<< Februar 2017 >>
SoMoDiMiDoFrSa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Clubs:



Termine 02 / 2017

22.02.2017 Markthalle
Verschoben: Yared und Die Schlickrutscher - Markthalle, Hamburg

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
+++Verschoben vom 22.02.17 auf den 17.10.17+++

Was entsteht, wenn man folgende Zutaten miteinander mixt: Einen vielseitig begabten TV­ und Radio­-Entertainer, seine Vorliebe für Musik, das Nordische und Plattdeutsche, einen Bruder als erfolgreichen Musikproduzenten mit denselben Vorlieben – das Ganze abgerundet mit Band, Chor und einer frischen Prise (steifen Brise) Seemannsgarn? Richtig, Shantys und norddeutsche Gassenhauer vom Feinsten: Vorhang auf für Yared und die Schlickrutscher. Angefangen hat alles im Jahr 1984. Da spielten die beiden Brüder Yared und Benjamin Dibaba in ihrer Heimat Ganderkesee gemeinsam in einer Funk-­Fusion­-Band Percussion. Die Mutter fuhr ihre bereits im jungen Alter musikbegeisterten Söhne regelmäßig zu den Proben. Der Weg in die Welt des Entertainments war geebnet. Während Benji nach London ging, um Tontechnik zu studieren und danach seine Karriere in der Musikindustrie verfolgte, sang Yared sich derweil durch verschiedene Bands, absolvierte Gitarren­ und Klavierunterricht und startete nebenbei als erfolgreicher Moderator und Schauspieler durch. Die Liebe zur Musik blieb. Gemeinsam beschlossen die Brüder, ein Shanty­-Projekt auf die Beine zu stellen. Yared und die Schlickrutscher waren geboren „Mit Benji zu arbeiten, ist Spaß maximal. Von Haus aus ist ein Grundvertrauen da. Wir lieben beide Musik, den Norden und die plattdeutsche Sprache und haben eine große geschmackliche Schnittmenge“, schwärmt Yared. Den Namen Schlickrutscher für Band und Chor erklärt Benji mit einem breiten Grinsen so: „Mit Schlickrutschern, auch Wattschlitten genannt, sind die Fischer immer zu den Reusen gefahren, um ihren Fang einzuholen. Quasi das norddeutsche Pendant zum modernen Hoverboard. Yared und die Hoverboarder klingt aber doof, und so sind wir bei den Schlickrutschern geblieben. Und unsere Schlickrutscher sind international.“ Anfang September erschien „Land in Sicht“, im Frühjahr folgt die - standesgemäß norddeutsche - Tour.
22.02.2017 Knust
MARK EITZEL

Einlass: 20:00
Mark Eitzel biography 2016
Mark Eitzel’s tenth solo album and his first in three years, ‘Hey Mr Ferryman’, will be released on Oct 7 2016 by Merge Records.
‘Hey Mr Ferryman’ is Mark’s first full studio album, recorded entirely in London. It was made at 355 Studios with Mercury Music winning producer Bernard Butler (ex Suede/McAlmont & Butler) producing and handling all the electric guitar, bass and keyboard parts.
Bernard Butler Quote about Mark here
Butler has produced and/or recorded albums with Tricky, Ben Watt, Bert Jansch, Edwyn Collins etc as well as producing Duffys Grammy winning album. ‘Mr Ferryman’ is Mark’s first solo album that harks back to his work with American Music Club, featuring strong melodies with Butler’s distinctive guitar complimenting Mark’s voice, which sounds both stronger and more intimate than it ever has before.
Eitzel quote here
Many of the tracks on ‘Hey Mr Ferryman’ were road tested during Mark’s 2013/14 tour and initially recorded with his UK touring band in 2015 as well as Bruce Kaphlan in San Francisco, before being worked on afresh with Butler in early 2016.
As both a solo artist and the front man for enduring cult favourites American Music Club (AMC), Mark Eitzel has established himself among the big names and truly powerful forces in contemporary music. A hauntingly evocative singer, he has earned even greater notoriety for his brilliance as a composer, combining the intensity of Ian Curtis, the pastoral beauty of Nick Drake and the melodrama of Scott Walker and Jacques Brel, to build one of the most impressive and darkly poetic bodies of songs in the modern pop canon.
Rolling Stone has previously awarded Eitzel with the Songwriter of the Year and AMC have been credited for starting the slow-core movement (Low, Red House Painters, Galaxie 500), as well as being a major influence on post-rock.
Born near San Francisco, CA, Eitzel's military upbringing had him living everywhere from England to Japan and then onto Ohio. As a teen, he became a born-again Christian, but at the age of 16 he rejected religion in favour of alcohol - his love/hate relationship with the bottle going on to fuel much of his subsequent work as a performer. Inspired by punk, he eventually formed his own group, the Naked Skinnies and with them relocated to San Francisco in 1980. There the band quickly dissolved, but Eitzel went on to form American Music Club in 1982.
AMC shows were never predictable, showcasing a raw honesty, with Eitzel bearing his soul onstage every night. Despite the lavish critical praise heaped on albums such as ‘California’ (’89),  ‘Everclear’ (‘91) and ‘Mercury’ (‘93 - their first album for major labels, selling over 70,000 copies), plus major festival appearances and support slots with Bob Dylan, Nick Cave and Pearl Jam, AMC never crossed over into major sales as enjoyed by their contemporaries R.E.M.
While still fronting AMC, Eitzel issued his solo debut, ‘Songs of Love’, a live acoustic set recorded in London. AMC, however, did not break up until after the release of 1994's ‘San Francisco’. At that point, Eitzel began pursuing his solo career in earnest, with his studio debut the jazzy ’60 Watt Silver Lining’, released in 1996. Eitzel's subsequent solo career found him following a wildly eclectic path. In 1997 Eitzel teamed up with R.E.M. guitarist Peter Buck and recorded ‘West’, which matched Eitzel's verse with Buck 's intelligent and engaging pop melodies. His next album, 1998's ‘Caught In A Trap…’, was an unusually stark and downbeat affair, recorded in part with the assistance of Steve Shelley of Sonic Youth and James McNew from Yo La Tengo.
Eitzel next embraced both pop and electronics with 2001's ‘The Invisible Man’ and in the following 12 months recorded two albums of covers, one of which featured Greek folk musicians performing AMC songs.
With acts such as M Ward, Lambchop and Calexico recording songs for an American Music Club tribute album in 2001, there were calls for a reunion which finally took place in 2004, featuring sold out shows at London’s South Bank Centre and across the US. AMC’s new album ‘Love Songs for Patriots’, recorded for Merge, was given 8/10 in Pitchfork and 5/5 stars in UNCUT, which gave it Album of the Month, calling it a “brilliant return to form”.
In early 2008 AMC returned with a new line-up and a matured sound with the release of ‘The Golden Age’. Again the album received glowing reviews and was called their best album since Mercury, while the band embarked on their longest ever tour, before again dissolving following Eitzel’s meltdown on stage at the Benicassim Festival in Spain.
Mark switched gears in 2010, working on his first musical ‘Marine Parade’ with UK Olivier Award winning play write Simon Stephens, which debuted at the Brighton Festival. Mark then released his acoustic based album called ‘Klamath’, which was written in a cabin in the Klamath mountains of Northern California. UNCUT once again gave the album 5/5 stars and said it was his best solo album yet. In April of 2012, while working on his album ‘Don’t Be A Stranger’, Mark suffered a heart attack, which forced him to slow down, delaying the album, which was eventually released on Merge in 2013, again to great critical success. After the release of ‘Don’t Be A Stranger’, Mark went on to perform his most successful tours to date, followed by his second musical with Simon Stephen’s entitled ‘Song from Far Away’ in 2015.

Link zum Ticket
22.02.2017 Hafenklang
Goldener Salon
Christian Kjellvander
Support: Andreas Kretschmer

Einlass: 20:30 / Beginn: 21:30
Ich schreibe diese Zeilen als Fan und als Freund von Christian Kjellvander. Beides bin ich seit 2002.
Damals, als wir uns kennen gelernt haben, stand die Veröffentlichung seines Albums "Songs From A Two-Room Chapel" unmittelbar bevor. Und seit damals schreibe ich diese Texte für ihn ... als Freund und als Fan. Wir haben viele besondere Momente miteinander erlebt. Einmal hockten wir in Christians Küche in Malmö, als er die Gitarre nahm und mir das Album "Faya" vom ersten bis zum letzten Ton vorspielte. Ein anderes Mal hörten wir uns in seinem Wohnzimmer in Rynge das fertig abgemischte "I Saw Her From Here/I Saw Her From There" an. Und dann war er bei mir in Dänemark und spielte mir die Demobänder für "Rough and the Rynge" vor. Als Christian sich dann in einem winzigen schwedischen Dorf eine alte Kirche kaufte, habe ich ihn mit meiner Familie dort besucht, kurz vor den Aufnahmen zu "The Pitcher". Es war ein sehr tröstliches Gefühl, durch diesen großen, wunderschönen Raum zu gehen, seinen herrlichen Klang wahrzunehmen und zu wissen, dass er auf vielen zukünftigen Alben verewigt werden würde. Danach wurde das Ganze dann ein bisschen wenigerromantisch: Sein neues Album "A Village: Natural Light" hat er mir jedenfalls als Soundcloud-Link zugeschickt. Na ja, was will man machen? Wir leben im 21. Jahrhundert, Christian ist immer unterwegs und ich bin immer
online. Ich hatte, ehrlich gesagt, befürchtet, dass wir uns mit der Zeit musikalisch auseinanderentwickeln würden. Dass unsere besonderen Momente an Bedeutung verlieren würden. Und deshalb bin ich jetzt überglücklich. Weil dieses neue Album sein Bestes überhaupt ist. Es ist wirklich unglaublich gut, Leute! Ich war schon immer überzeugt, dass Christian Kjellvander zu den ganz Großen gehört, aber dieses Album ist der letzte Beweis, da bin ich mir ganz sicher. So, jetzt könnt ihr die PLAY-Taste drücken.

http://www.christiankjellvander.com/
https://www.facebook.com/ChristianKjellvanderOfficial/

Andreas Kretschmer:

Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=Zb62gGiM2yM
https://youtu.be/PqXz170BEmc

Soundcloud:
https://soundcloud.com/andreaskretschmer


https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18623
22.02.2017 Marias Ballroom
"Karaoke DeLuxe" in Marias Ballroom! Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat

Einlass: 18:00 / Beginn: 19:00
Wir haben eine grosse Auswahl an Songs am Start.

Karaoke Deluxe :

Unsere PA (Soundanlage) in der Lounge, bietet viel mehr Möglichkeiten jeden einzelnen Song zu eimem kleinem Liveauftritt zu machen, als nur ein Mikrofon und los gehts! Wir benutzen gute Mikrofone von Shure und Audio Technica, ein Gesangsmonitor für Stimme und Playback, Bose System Speaker nach Aussen und alles wird an unserem Soundcraft-Mixer individuell zusammen geführt, ein kleiner Soundcheck gehört so dann auch immer dazu, geht aber schnell . Ein guter Hall auf die Stimme bewirkt manchmal kleine Wunder!

Unsere Gesangsanlage bietet einen tollen Sound und man hört sich prima auf dem Monitor, ein grosser Bildschirm bedient auch schlechte Sehkraft.
22.02.2017 Molotow
Club
Beach Slang

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Sie sind eine unglaublich gute Live Band. Anfang nächsten Jahres kommen Beach Slang mit ihrem Debütalbum „The Things We Do To Find People Who Feel Like Us“ (VÖ: 30. Oktober 2015) für eine umfangreiche Tour nach Deutschland.
Seit Veröffentlichung ihrer beiden EPs „Cheap Thrills On A Dead End Street“ und „Who Would Ever Want Something So Broken?“ ist die Band in aller Munde und erhält begeisterte Kritiken der Musikpresse. Ihr Debütalbum knüpft nahtlos an ihre EPs an: mitreißende Songs, Einflüsse der 90er und Shoegaze Elemente.

Link zum Ticket
22.02.2017 Cotton Club
BIG BANDS: HENDRIK SCHWOLOW BIG BAND

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://www.hendrikschwolow.de
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953289

Hendrik Schwolow's Grundrezept ist Big Band Jazz, mit einer Prise Stan Kenton und ’nem Schuss Count Basie. Das Ganze dann aber mit Maynard Fergusons Hochton-Trompete erhitzt und fertig ist - in etwa - die aktuelle CD vom "Hendrik Schwolow & Delicious Big Brass Cracker Band Orchestra". Fertig ist damit unter anderem auch eine Zeitreise in die 50er und 60er, als das nordwestdeutsche Dampfradio seine Sportsendungen noch mit Stücken wie "Trumpet Blues & Cantabile" einleitete. Dieses Stück ist mit auf der neuen CD, die Hendrik Schwolow und seine Mannen im Gepäck haben, wenn sie auf die Bühne gehen. Mit auf der CD ist auch der Dauerbrenner "Mack The Knife". Ansonsten sammeln sich dort Stücke aus der Feder des US-amerikanischen Jazzposaunisten Tom Garling, der die wiederum für den kanadischen Trompeter und Bandleader Maynard Ferguson geschrieben hat. . . Für mehr sollte man ein Jazz-Lexikon bemühen.

Hendrik Schwolow, 1961 in Bremen geboren, tummelt sich seit seinem Studium an der Hochschule für gestaltende Kunst und Musik in Bremen auf all den Hochzeiten, bei denen ein Hochton-Trompeter gefragt ist - vor allem mit Jazz, aber auch mit Pop oder Klassik. Unter anderem war Hendrik Schwolow Anfang der 80er Trompeter, Arrangeur und Leader beim Zirkus Roncalli.

Big-Band-Jazz, Rock und Funk erwartet das Publikum. Hendrik Schwolow & Delicious Big Brass Cracker Band Orchestra sind mit ihrem Programm "Tom Garling Compositions und mehr" zu Gast mit mitreißenden Bläsern, Beats und Bässen.
22.02.2017 Pony Bar
Live Jazz - WATCH WHAT HAPPENS!!! Christian Bekmulin Trio

Einlass: 21:30 / Beginn: 21:30
Jeden Mittwoch gehört die Pony Bar dem Jazz. Wechselnde Künstler, allesamt keine Unbekannten, laden je nach Stil zum lauschen oder feiern ein. Watch what happens!
22.02.2017 barbarabar
Clubkinder goes barbarabar

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Mittwochs empfinden wir clubkinder weiterhin als einen guten Tag für Livemusik, demnach weiterhin immer mittwochs in der Barbarabar Hamburg, immer ein Künstler ab 21 Uhr, immer auf dem Hamburger Berg. Für ein bißchen mehr Schwung haben wir bei jedem Termin noch einen Support dabei. Am 22.02.2017 sind die Hamburger Jungs Pockets Full Of Change und Proofreading Your Mind am Start. Kommt vorbei, unterstützt die Musiker und trinkt ein, zwei oder zwölf Bier mit uns.

Weiteres: http://clubkinder.de/termine/clubkinder-klanglabor-goes-barbarabar.html
22.02.2017 Freundlich+Kompetent
Aloha Atmosphere - No need to run

Einlass: 17:00 / Beginn: 17:00
22.02.2017 Komet
SPIELEABEND! mit cosmic american roadhouse!

Einlass: 21:00 / Beginn: 22:00
Karten- Würfel- & Brettspiele stehen bereit dazu Hintergrundmusik von meri "murmel" blue
22.02.2017 Downtown Bluesclub
Blues Caravan

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
Big Daddy Wilson,Vanessa Collier & Si Cranstoun

Man nehme einen ausgelassenen Londoner Soulmusiker. Füge ein Stimmwunder aus den Südstaaten hinzu. Und runde es schließlich noch mit einer vielversprechenden Sängerin und Saxophonistin aus Philadelphia ab. Und dann heißt es „Festhalten“! Der legendäre Blues Caravan ist auch 2017 wieder unterwegs – mit drei Künstlern, die jeden Saal zum Kochen bringen werden.

Der Blues Caravan ist nicht wie andere Bands. Die seit 2005 von Ruf Records jährlich veranstaltete Tour hat die Tradition der tourenden Revueshow wiederbelebt und stellt jedes Jahr drei herausragende Künstler für eine energiegeladene Konzerttournee zusammen. Mit der Unterstützung der bewährten Blues Caravan-Band – plus Special Guest Laura Chavez, die durch die Candye Kane Band bekannt wurde – spielt jeder der Künstler ein Set seiner eigenen Songs, bevor sie sich für das große Finale zusammentun.

Si Cranstoun wird mit Sicherheit eure Füße in Bewegung bringen. Inspiriert durch den Vintage-Soul von Jackie Wilson und Sam Cooke hat es der charismatische Brite bereits vom Straßenmusiker in London zur Spitze der Vintage R&B-Szene geschafft. Si wird Material von seinem neuen Album Old School im Gepäck haben und natürlich auch Lieblingssongs wie etwa „Dynamo“ – alles in seinem unverkennbaren Gute Laune –Stil. „Es ist am wichtigsten, dass ich nicht wie ein Nachahmer wirke“, erklärt Si, „und dass die Songs eine richtig gute Melodie haben, egal ob es meine eigenen oder Coversongs sind. Ich liebe es „Old School“ zu singen, oder auch „Coupe De Ville“ und „Dynamo“, weil sie das Publikum so richtig mitziehen. Es wird viel Spaß machen, die Bühne beim Blues Caravan zu teilen, denn man weiß nie, was genau passieren wird. Ich hoffe, wir bringen den Saal zum Beben!“

Manch einer sagt, dass die großen amerikanischen Bluesmusiker aussterben. Sie liegen falsch – und Big Daddy Wilson ist der Beweis. Der in North Carolina geborene Musiker diente einige Jahre in der US Army, bevor er den Blues für sich entdeckte und schließlich nach Deutschland zog. Bereits 2009 hatte der Sänger mit der Ausnahmestimme sein Debut bei Ruf Records mit dem Album Love Is The Key. Man darf gespannt sein, was Wilson, der 2010 die German Blues Challenge gewann und 2014 mit einem „Blues in Germany-Award“ ausgezeichnet wurde, für den Blues Caravan plant. „Ich werde dem typischen BDW Storytelling-Vibe beibehalten. Es ist wichtig, eine Verbindung zum Publikum zu haben. Ich will Songs schreiben, die die Menschen nachempfinden können und sie zum Lächeln bringen. Wenn dann auch noch drei Künstler zusammen auf der Bühne stehen, gibt es eine ganz besondere Energie.“

Vanessa Collier hat es drauf. Die Absolventin des Berklee College of Music besticht durch ihre Stimme und ihr Saxophonspiel. Sie spielte bereits als Teil der Joe Louis Walker Band und ihr Debutalbum Heart Soul & Saxophone wurde in Dan Aykroyd’s Blues-Radioshow als „herausragend“ bezeichnet. Mit ihren eigenen Songs und ihrer Bühnenpräsenz wird auch Vanessas Set für einige Höhepunkte während des Blues Caravans sorgen. „Ich glaube, dass großartige Sachen entstehen können, wenn mehrere Künstler zusammen in einem Raum sind“, erklärt sie. „Big Daddy Wilson, Si Cranstoun und ich selbst, wir haben alle unterschiedliche Stile und Persönlichkeiten auf der Bühne, die sich vermischen werden, und ich denke, dass wir dadurch mit jedem Auftritt besser werden. Ich kann es kaum erwarten!“

Der Blues Caravan hat bereits für zahlreiche fantastische Erinnerungen in Europa, den USA und Australien gesorgt. Und irgendwie bekommt man das Gefühl, dass auch die 2017er Ausgabe unvergesslich sein wird…
22.02.2017 Old Dubliner
Open Stage

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Singer & Songwriter, Rock & Pop, Irish Folk und mehr sind bei uns an zwei Mittwochs im Monat ab 20 Uhr herzlich willkommen. Wir stellen unsere Bühne für alle zur Verfügung, die schon immer auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stehen wollten und ihre Lieder einem Publikum vorspielen und -singen wollten und keine Gelegenheit dafür hatten.

Wir, das The Old Dubliner - Irish Pub in der Lämmertwiete, bieten Euch nun diese Möglichkeit.
Kommt vorbei, stöpselt Eure Gitarre ein, stimmt Eure Kehle und los gehts.

Ihr seid Live on Stage.

Für weitere Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.
phone: 040 77 11 04 45
mail:
http://www.facebook.com/olddubliner
22.02.2017 Beat Boutique
Club
Boilerman roll dreh

Einlass: 20:00
22.02.2017 H1 Club & Lounge
H1 Royal Wednesday - 15.Februar 2017

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
You have to see it to believe it!
Jeden Mittwoch im H1 Club

Gemeinsam mit dem Royal Club präsentiert das H1 den Royal Wednesday. RnB/HipHop Music at its best... mitten in der Woche.

♔ Music | DJ Line-Up ♔
Wavy & Basic D (Mainfloor, RnB)
Herzog & Aurich (Elektro, Lounge)

♔ Studenten freier Eintritt ♔

♔ Gästeliste ♔
Der Eintritt kostet 5 EUR...
Jetzt in die Gästeliste eintragen unter http://www.royal-wednesday.de und bis 0:30h freien Eintritt am Mittwoch erhalten.

♔ Twelve Thirteen Jewelry Special ♔
Freier Eintritt mit einem Armband von unserem Partner Twelve Thirteen Jewelry. (http://www.twelvethirteen.com)

♔ VIP Tisch Reservierung ♔
Exklusiv im H1 feiern...

Das H1 hat viele Lounges, die abgekordelt werden können in verschiedenen Größen und auf verschiedenen Ebenen. Diese kann man gegen einen Mindestverzehr für den gesamten Abend mieten. Die Getränke werden bequem von unseren Hostessen gebracht, und der Eintritt von 5 EUR entfällt. Der Mindestverzehr beginnt ab 200 EUR... Beratung und Reservierung unter 0170/3892061 oder online unter http://www.h1club.com/reservation

♔ H1 Newsletter ♔
Jetzt in den H1 Newsletter eintragen und kein Event mehr verpassen: http://www.h1club.com/newsletter/

Folge uns auf Instagram für die neusten Bilder & Videos unter:
https://instagram.com/h1club/

Ab 18 Jahre
22.02.2017 Golem
Rotozaza und Max Rademacher Trio

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
ROTOZAZA
RUDI MAHALL - cl
NICOLA L. HEIN - git
ADAM PULTZ MELBYE - b
CHRISTIAN LILLINGER - dr

Der SWR Jazzpreis 2017 ging an Christian Lillinger

http://www.swr.de/swr2/musik/der-schlagzeuger-christian-lillinger-erhaelt-den-swr-jazzpreis-2017/-/id=661124/did=18993864/nid=661124/v6g0ep/

Hier können sie unsere Musik hören :
nicolahein.com/mahall-hein-melbye-lillinger/

Das Album ROTOZAZA - ZERO ist im Juni 2016 auf LEO RECORDS erschienen !

Benannt nach der Flaschen tönend zerschlagenden Skulptur des Schweizer Künstlers Jean Tinguely vereint ROTOZAZA vier Improvisierende
Musiker der Deutschen/Internationalen Szene: Rudi Mahall, Christian Lillinger, Adam Pultz Melbye und Nicola L. Hein.
Ihre Musik entsteht im Moment des Konzertes, basierend auf einer gemeinsamen musikalischen Sprache. Diese bringt bringt Elemente des Free Jazz und der Klangimprovisation zusammen, welche lange Zeit als die gegensätzlichen Pole der Frei Improvisierten Musik betrachtet wurden. ROTOZAZA zeigt, dass dass diese Kontraposition keineswegs eine inner-musikalische Notwendigkeit ist und integrieren ihr Wissen und ihre Verbindung mit der Jazztradition und dem Free Jazz mit der Klangimprovisation und der Nutzung von erweiterten Spieltechniken, welche für die europäische Frei Improvisierte Musik signifikant sind. Das Ergebnis ist ein frischer und ungehörter Klang, welcher sich aus dem weiten musikalischen Spektrum der Musiker, ihrer schnellen kontrapunktischen Interaktion und der kompositorischen Virtuosität der Spieler speist.

RUDI MAHALL

Rudi Mahalls has a distinctive sound on the bass clarinet, which makes him one of the world's most in-demand jazz musicians from Germany. With Rudi Mahall the bass clarinet is far from the soft-sounding bass instrument. He can purr deep tones and also aggressive and high-sounding sirens. He has no difficulty to prevail with his instrument even without a microphone on a club stage. He plays with high virtuosity, blows the calrinet in all the ups and develops a pressure that challenges his bandmembers and the audience alike. And although melodically and harmonically he takes all freedoms, Rudi Mahall swings like hell.
He plays with groups such as "Der Rote Bereich", "Die Enttäuschung", "Fossile3" or in a duo with Aki Takase. He also worked with musicians such as Christoph Thewes, Joachim Kühn, Günther Christmann, Frank Möbus, Paul Lovens, Sebastian Gramss, Alexander von Schlippenbach In 2011, he was also awarded the SWR Jazz Prize.

NICOLA L. HEIN

The guitarist, soundartist, philosopher and composer Nicola L. Hein is one of the busiest players on the German scene of improvised music. He plays the guitar with his hands and plectrum but also with a lot of different objects: screws, rulers, iron wool, violin bow, abrasive paper, magnets and many other objects which are part of his musical vocabulary. The result is his very own world of sounds, which is using the rich potential of the guitar as a creator of sounds. The manual creation is a very important character of this sound world, which never gets distorted by the use of electronic effects.
He has collaborated with musicians like Evan Parker, Phil Minton, John Russell, Paul Lytton, Frank Gratkwoski, Michael Vorfeld, Rudi Mahall, Tobias Delius, Liz Allbee, Ute Wassermann, John Butcher, Axel Dörner, Thomas Lehn,Tristan Honsinger, Sofia Jernberg, Audrey Chen, Peter Jacquemyn, Alfred Zimmerlin etc.

More information: http://nicolahein.com/

ADAM PULTZ MELBYE

A native of Denmark Bassist Adam Pultz Melbye is one of the most sought-after bassists in the Danish jazz and improvised music scene. His playing is signified by a strong percussive energy that drives the music he plays. Working mainly in the field of improvisation and structured sound, Adam has toured Europe, the US and Japan, performing solo concerts, in duo with dancer Akemi Nagao, the orchestras Toggle, Jitter, Angel, Flamingo.
Performing with musicians such as Peter Brötzmann, Rudi Mahall, Sofia Jernberg, Johannes Bauer, Tony Buck, Axel Dörner, Gerald Cleaver, Lotte Anker, Liudas Mockunas, Mark Sanders,Tobias Delius, Fred Lonberg-Holm, Lotte Anker, Sture Ericson, Peter Ole Jørgensen, Mikolaj Trzaska, Anders Lindsjö, London Improviser's Orchestra and many more.

More information: http://www.adampultz.com/

CHRISTIAN LILLINGER

The Berlin drummer Christian Lillinger is one of the most in-demand jazz German drummers. He plays with his own bands Hyperactive Kid (with Ronny Graupe - guitar and Philipp Gropper - sax), Christian Lillingers Grund, Grünen (Achim Kaufmann - Piano, Robert Landfermann - bass) and many more.
> Besides Lillinger working as a sideman with musicians such as Rolf Kühn, Joachim Kühn, Miroslav Vitous, Beat Furrer, Rudi Mahall, John Schroeder, Barre Phillips, Ernst-Ludwig Petrowsky, Wadada Leo Smith, Frank Gratkowski, Simon Nabatov, Tobias Delius, Axel Dörner, Thomas Lehn, Michael Wollny, Louis Sclavis, Bruno Chevillon, David Liebman, Gebhard Ullmann, Médéric Collignon, Alexander von Schlippenbach, Urs Leimgruber, Theo Jörgensmann, Zeitkratzer, John Edwards, Greg Cohen, William Parker, Joe Lovano, Tony Malaby etc.

More information: http://christian-lillinger.com/HOME.html


LATE NIGHT CONCERT
MAX RADEMACHER TRIO
Max Rademacher – ts
Bela Meinberg – p
Jan-Phillip Meyer – dr
23.02.2017 Hafenklang
WALKING DEAD ON BROADWAY
Record Release Tour 2017

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
https://www.facebook.com/wdobmetal/
23.02.2017 Docks
Saal
Koray Avci - verlegt in den Moda Club

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Vom Strassenmusiker zum gefeierten Ausnahmetalent und dem neuen türkischen Superstar. Koray Avcisprengt mit seinen schwindelerregenden Streamingzahlen alle Youtube-Rekorde.So bringt es die Akustikversion seines Songs "Hosgeldin" aus dem letzten Jahr bereits auf über 81 MillionenKlicks. Und so begann sein Siegeszug über Social Media und machte ihn international bekannt und lässt ihn weltweit in ausverkauften Konzerthallen spielen. Live ist der türkische Songwriter eine Offenbarung, so geht seine Show oft nicht unter 3 Stunden und seine einzigartige, gefühlvolle Stimme, begleitet durch die sanften Klänge seiner Band, sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. Im März 2017 geht es für 17 Termine auf Europatour um sein neues Album "Sonra Dersin Ki"vorzustellen.
23.02.2017 Knust
GRAHAM CANDY

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
Am 12. November kommt Graham Candy bekanntlich nach Hamburg. Der Neuseeländer mit der charakteristischen Stimme wird dann sein Konzert im Nochtspeicher nachholen, das er leider verschieben musste. Das hat die Fans nicht daran gehindert, den Vorverkaufsstellen die Türen einzurennen bzw. die Server der Online-Verkäufer zum Glühen zu bringen, denn die Show ist schon lange komplett ausverkauft. Jetzt hat der Wahl-Berliner bestätigt, dass er schon sehr bald wiederkommt: Am 23. Februar wird er im Knust auf der Bühne stehen und die Songs seines Debütalbums „Plan A“ und vielleicht auch einige neue Stücke live präsentieren.

Der Mann, der Alle Farben für dessen Megahit „She Moves (Far Away)“ die Stimme lieh und damit 2014 in aller Ohren war, hat schon in seiner Schulzeit zu seinen Lehrern gesagt, er müsse seine Kurse nicht besuchen, er brauche keinen Plan B, weil er einfach Plan A verwirkliche. Und das scheint geklappt zu haben: Seit er elf Zeitzonen von seiner Heimat Auckland entfernt lebt, ist er erfolgreicher denn je. Nicht nur, dass er im Film „Queen of Carthage“ auftrat, mit Parov Stelar, Robin Schulz oder wie erwähnt Alle Farben zusammenarbeitete und bei Silbermond als Support mitreiste, auch als Solokünstler ist er überaus erfolgreich und liefert grandiose Shows ab. Irgendwo zwischen einem folkigen Akustiksong und dem nächsten treibenden Dancetrack ist Graham Candy jederzeit bereit, eine weitere Tür zu seiner Seele zu öffnen. Wie zum Beispiel am 23. Februar im Hamburger Knust.
23.02.2017 Markthalle
Trentemøller - Hamburg, Markthalle

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Einlass 19:00 Uhr / Beginn 20:00 Uhr
Support: TOM And His Computer

Er hat es wieder getan: Anders Trentemøller ist mit seinem jüngst veröffentlichten Album „Fixion“ erneut das Kunststück gelungen, die Melancholie in den Club zu tragen, mit Songs, die einen erst umschmeicheln und runterbringen, um dann doch mit einem fordernden Bass zum Tanzen zu animieren.

Das funktioniert von Schallplatte, aber natürlich noch viel besser, wenn der Däne mit seiner Liveband ein richtiges Konzert bestreitet, und auf der Bühne technoide und organische Klänge verwebt. Zu seiner vierköpfigen Band zählt auch die Sängerin Marie Fisker, die „Fixion“ mit ihrer Stimme entschieden geprägt hat und schon oft auf Trentemøllers Alben zu hören war.

Wer Trentemøller kennt, weiß zudem, dass man bei seinen Live-Shows nicht nur perfekt beschallt und mitgerissen wird, sondern auch eine Bühnen- und Lightshow sieht, die ebenso passgenau auf die Stimmung seiner Musik zugeschnitten ist.
23.02.2017 Monkeys Music Club
TON STEINE SCHERBEN - Akustik Show

Einlass: 20:00
Der legendäre Groove von Ton Steine Scherben wieder auf Tour!

TON STEINE SCHERBEN - eine Legende feiert Auferstehung! All die rotzige Schönheit der Scherben jetzt endlich wieder hautnah live und originaler geht es kaum. Mit den beiden Ur-Scherben Kai Sichtermann (Bassist seit 1970) und Funky K. Götzner (Schlagzeuger seit 1974, jetzt Cajón) geht das groovende Grundgerüst der vielleicht legendärsten Band Deutschlands auf Tour, um den Zauber der Lieder Rio Reisers und der Scherben zurück auf die Bühne zu bringen. Ein solches Projekt steht und fällt mit dem Frontmann, und da hätten Kai und Funky keinen besseren finden können als Gymmick, charismatischer Songpoet aus Nürnberg. Mit seiner Aura und seiner Stimme kommt er dem Vorbild Rio Reisers so nahe wie keiner zuvor und schafft es dabei doch, eine faszinierende ganz eigene Persönlichkeit zu bleiben. Der Traum ist noch lange nicht aus, die Bühne steht immer noch in Flammen, respektvoll, zärtlich und doch voller durchgeknallter Lebensfreude zelebriert das Trio ein Stück Musikgeschichte, das heute so brennend aktuell ist wie in den rebellischsten Anarchozeiten der wilden 70er.

"Live im ausverkauften Festsaal des Künstlerhauses zündet der auf ein schlankes akustisches Trioformat heruntergebrochene Proto-Punk der TON STEINE SCHERBEN vom Fleck weg." Nürnberger Nachrichten

Link zum Ticket
23.02.2017 Cotton Club
JAZZPULS: TREVOR RICHARDS, dm.+Th.Niemand, tp.+voc.+J.H.Ehlers, p.+R.Böcker, cl.

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://www.trevorrichards.de
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=946808

Der großartige, 1945 in England geborene Drummer, der in New Orleans ansässig ist, gilt weltweit als einer der besten New Orleans-Schlagzeuger, was er immer wieder durch seine einfühlsame Musikalität und hervorragende Technik unter Beweis stellt. Dem Liederbacher Jazzclub ist er seit Jahren freundschaftlich verbunden. Trevor spielte schon im Kindergarten Schlagzeug. In New York wurde er Schüler von Louis Armstrongs legendärem Drummer Zutty Singleton, dessen Schlagzeug er erbte und das er heute noch spielt. Auch der Jazzveteran Cozy Cole hat ihn unterrichtet.

Trevor Richards hat weltweit Auftritte mit vielen Größen der Jazzszene. 1972 gründete er das Trevor Richards New Orleans Trio mit John Defferary und Bob Barton, das in dieser Formation 10 Jahre lang durch die Welt tourte. Von 1981 - 91 war Art Hodes sein Pianist, danach bis 2001 Ralph Sutton. 1993 erhielt er vom Bürgermeister der Stadt New Orleans eine Ehrenurkunde für seine überragenden Verdienste um die Musik der Stadt verliehen und 1999 einen Fachmedienpreis als Schlagzeuger des Jahres.
23.02.2017 Stage Club
my trippin' mojo

Einlass: 20:00
my trippin' mojo ist eine aus sechs Musikern bestehende Band aus Leipzig und ihre
spezielle Vorliebe gilt der goldenen Era des Souls. Beeinflußt vom Klang und Style dieser
Zeit, widmen sie sich im analogen Aufnahmeverfahren den Wurzeln und präsentieren
mit ihrem Debut Album „Edda's Garden“ eine aktuelle und erfrischende Antwort.
Jeder Moment des Albums atmet den Duft der späten 60er und frühen 70er Jahre ein, als
die Zutaten und die perfekte Zusammensetzung des Genres definiert wurden,in einer
Formel, die bis heute nahezu unverändert Bestand hat.
Ein treibendes Schlagzeug, funky Basslinien,fetzige Bläsersätze und eine Gitarre mit einer
extra PortionWah-Wah. Auf diesem Bett aus rhytmischen Funk bewegt sich mal
fordernd, mal klagend die kraftvolle Stimme von Sabrina Bornmann.
Alles in einer Kombination die typisch ist für die Phase, bevor Soulmusik diskolastiger
und gerader wurde. Die Hinwendung zu diesem klassischen Klangbild wirkt sich
konsequent auf alle Bereiche der Musikproduktion des Albums aus.
So wurde „Eddas Garden“ komplett analog produziert und mit alten Mikrofonen auf
Tonband aufgenommen. 10 Titel voll mit Liebe, Seele und druckvollen Kicks, die ab dem
04.11.16 physisch und digital in allen Shops erhältlich sein werden.

Link zum Ticket
23.02.2017 Prinzenbar
Kite Base

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
KITE BASE bezeichnet im Englischen eine
der Ausgangsfaltungen im klassischen
Origami. Hier beginnt der kreative Spaß,
aus dieser Grundform lässt sich mit genug
Fantasie ein unendlicher Reichtum an
Figuren schaffen, deren Vielfalt nur durch
die Vorstellungskraft des Künstlers
beschränkt ist. Ähnliches gilt auch für das
Duo mit dem gleichen Namen: Die
Grundlage für Ayse Hassan - bekannt vom englischen Postpunk-Quartett Savages - und
Kendra Frost ist der Bass. Ausgehend von ihrem geme insamen Instrument entwickeln die
beiden sich umschlingende Basslinien, die relativ r ockig daherkommen und von
elektrischen Beat-Loops getragen werden, die wieder um aus der Industrial-Ecke kommen
und doch zu einer durch und durch organischen Kompo sition führen. Die klare musikalische
Führung in den Tracks von KITE BASE lassen selbst k omplexere Rhythmen wie zum
Beispiel im Stück "Dadum" spielerisch und transpare nt wirken. Die Zusammenarbeit von
Hassan und Frost ist streng geordnet, wie nur genau e Faltungen der Bögen die gewünschte
Form erzeugen, doch das Ergebnis ist sowohl in der klassischen japanischen Papiertechnik
wie in der Musik von einer unglaublichen Leichtigke it geprägt. Da passt es doch ganz
hervorragend, dass das Video zum jüngsten Stück "So othe" mit dem Thema Origami und
dem Bandnamen spielt. Im kommenden Februar kommen K ITE BASE erstmals zu uns auf
Tour und spielen zwei exklusive Shows in Hamburg un d Berlin.
23.02.2017 kukuun
Christina Martin | Live

Einlass: 19:00
Die Reise der kanadischen Roots/Rock/Pop Singer - Songwriterin Christina Martin führte von ausgedehnten Aufenthalten in Austin/Texas und Deutschland quer durch Europa. Unterwegs verdiente sie sich unter anderem den East Coast - und den Music Scotia Award und veredelte das Reeperbahn Festival, sowie den Rolling Stone Weekender mit ihren Performances. 2017 wird Christina nach Europa zurückkehren, um dort, begleitet von ihrem Gitarristen und Produzenten Dale Murray, Songs ihres mehrfach ausgezeichneten Albums „It’ll Be Alright“(2016 East Coast Music Award - Pop Recording of the Year) auf die Bühne zu bringen.

„It’ll Be Alright“ist bislang Christinas aussagestärkstes und zugänglichstes Album, das sich erfolgreich ihren vergangenen Kategorisierungen durch die Fachpresse entzieht. Ohne ihre Alternative Country - und Americana - Wurzeln zu verleugnen, taucht sie sich hier stärker in die Texturen von Pop und Rockmusik, und schafft es so, ihre musikalische Persönlichkeit bis auf den Grund auszuloten.
“Worldly perspective has informed her new album, and it might be just the thing she needs to take her to the next level of great Canadian legendary singer -songwriters.”-CBCMusic Canada

“Dispose of the anodyne, this Viagra for the rock n’roll heart, an awaking.”- Americana - UK

Mehr Informationen zu Christina und ihrer Musik unter:
http://www.christinamartin.net


Die Türen öffnen sich um 19 Uhr
Die Bühne wird ab 20 Uhr erobert

Link zum Ticket
23.02.2017 Fabrik
Katrin Bauerfeind "Hinten sind Rezepte drin"

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Vom Wahnsinn eine Frau zu sein: Geschichten, die Männern nie passieren würden! Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt? Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann? Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Muss es in Frauenbüchern eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen? Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie auch an diesem Abend viel Spaß haben. Katrin Bauerfeind bringt ihr Buch auf die Bühne und damit auch Geschichten über Playmobilfrisuren, schlechten Sex und gute Freunde und Frauen im Allgemeinen. Nur Rezepte gibt's leider keine. Dafür müssen Sie echt woanders hin. Katrin Bauerfeind moderierte das erste ruckelfreie deutsche Internetfernsehen ›Ehrensenf‹, das mit mehreren Grimme-Online-Awards ausgezeichnet wurde. Harald Schmidt verpflichtete sie daraufhin zwei Jahre lang als Teilzeitfrau in seiner ARD-Show. Seit Jahren sendet sie aus der Kulturnische 3sat, wo sie aktuell in "Bauerfeind assistiert..." Prominente porträtiert. Mit ihrem ersten Buch "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" war sie über ein Jahr unter den Top Ten der Bestseller-Liste, es verkaufte sich über 100.000 mal. Mit dem gleichnamigen Programm tourte sie erfolgreich in der gesamten Republik.

Link zum Ticket
23.02.2017 moondoo
UNISCENE@Moondoo #ThursdayWeekendStarter!

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
#ThursdayWeekendStarter #TWS #StudisFree
LIMITIERTE GÄSTELISTE BIS 0:30 UHR: http://www.uniscene.de/guestlist

Gerade erst haben wir – die Jungs und Deerns der UNISCENE – unsere UNISCENE@MOONDOO #Jahrfünft Jubiläums-Sause gefeiert. Mit viel Buddel-Peng und vollkommen angetütert haben wir ordentlich mit euch geklönt. Klar, sind dabei wieder einige neue Ideen entstanden. Klar, auch vieles (vieles) für die Tonne dabei.

Aber auch klar: Wir, das UNISCENE-Team, werden euch im sechsten Jahr ordentlich Grund zum Feiern geben! Wir wollen vor allem mehr noch aus der Fakulspät für Nachtkultur heraus Menschen „Party-portraitieren“ – Junge Wilde, Rapper, Sänger, Artisten, Tänzer – gerade diejenigen unter euch, die wie wir Freude an dem haben was sie tun! Also, lasst uns gemeinsam tüddelig werden – gerne jeden Donnerstag aufs Neue.

Für UNISCENE-Neulinge nochma’ kurz einen Text zur Paddy:
Dudes, Dandies, Drags & Dolls – wöchentlich findet sich bei der UNISCENE@MOONDOO (nicht nur) die Campus-Szene im Groove vereint. Hinter der Maske, hinter den Backsteinmauern der alten Stadtvilla mit rebellischer Seele, zeigen Menschen ihr wahres Gesicht. No Rules apply: Throwback-Classics, Hits, undefined Freestyles: Auf zwei Floors entfachen die UNISCENE- mit ihren Genre-übergreifenden Sets aus House, Hip-Hop und R&B immer wieder unvorhersehbare Club-Momente. Gemeinsam mit den Gästen drehen sie sich im Kaleidoskop der Fakulspät für Nachtkultur.
__________________________________

MAINFLOOR (Freestyle)
Dj Blackmask *Sharkskin Records

BASEMENT (Hip-Hop/R&B)
DJ DAM-ON *City-DJs/Hamburg
__________________________________

NEU! #ThursdayWeekendStarter
EARLY BIRD GETRÄNKE-SPECIAL BIS 1 UHR
Eine Flasche 0,5 L Absolut Vodka
mit 3 Beigetränken nach Wahl für 55,- € (statt 75 €)

FREIER EINTRITT FÜR STUDENTEN
SONST 6 €

Limited Table-Reservation
Mail.
Fon. 004917661624344
23.02.2017 Pooca
A Boy Named River // Support: Monkeys on Moon

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
23.02.2017 Birdland
Birdland Jam Session

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
BIRDLAND JAM SESSION

Opener Band: Info folgt

Eintritt frei. Einsteiger sind herzlich willkommen.
Foto © Carlitopix
23.02.2017 Galeria 36
Galerie 36
GALERIA LIVE UNPLUGGED

Einlass: 19:00
ist ein Ort für kreative Musiker, die ein Instrument spielen, eigene Songs schreiben oder singen,
aber leider keine Band haben, um performen zu können. Hier könnt ihr mit uns Erfahrungen sammeln.
23.02.2017 Grosse Freiheit 36
Saal
Galeria Del Latino presenta:

Einlass: 21:00
Jeden Donnerstag bieten wir Euch unter einem anderen Motto einen ganz besonderen Leckerbissen:
Unseren gratis Tanzkurs ab 21:00 Uhr: Hier lernt Ihr Salsa, Merengue und Co. tanzen und das ganz ohne langweiligen Tanzschulbeigeschmack. Dabei kommt jeder auf seine Kosten und nach dem Tanzkurs könnt Ihr auf der Party zeigen was Ihr gelernt habt.
Zur Abkühlung bieten wir Euch erfrischende Caipirinha für nur 2,50 ? an! Also ab auf den Dancefloor und lasst die Hüften kreisen!
23.02.2017 Fundbureau
Horst Blau macht Soli.

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Auf unserer letzten Party wurde einer unserer DJanes ihr Laptop von einem Fiesewicht entwendet, dessen bösen Taten wir jetzt mit Musik und Horstigkeit entgegentreten! Klein, aber fein, und voll für den guten Zweck.

Salon:
Lesung, Konzert und Gin Tonic!

Party:
Driftwood Garland [Aus dem Wald]
Maxomix [Rote Laterne/ Hamburg]
Aucel [Horst Blau/Hamburg]
Naboru [Amsterdam]
Løve [Horst Blau/ Hamburg]
Gustavo Grilo [Horst Blau/ Hamburg]




https://de-de.facebook.com/horstblaunest/
23.02.2017 Motorschiff Stubnitz
Xover (IT) + Teeth (SE/DK/NO)

Einlass: 20:00
Xover ( Danilo Casti, IT) + Scandinavian electro-acoustic improvsing trio "TEETH" (SE/DK/NO)

Xover (IT) - electronic sound and visual performance
The project Xover is an electronic sound and visual performance executed by Danilo Casti (Sardinia, Italy) and Travis McCoy Fuller (Boston, USA). The performance encompasses glitch, drone, noise and field recordings. Xover comes from the gathering of our paths in experimental electronic music, a mixture between digital and analogue sounds, between programming and circuit bending, between idiomatic shapes and abstract sound objects. Structures are made in the moment to disrupt time perception and audio spaces, overlapped by generative visual textures.
http://www.danilocasti.com/xover
VIDEOLINK https://vimeo.com/106046228

TEETH ARE:
Herman Müntzing (SE) - electronics, amplified objects, voice
Anders Filipsen (DK) - keyboards, knobs
HÃ¥kon Berre (NO) - drums, objects, electronics

VIDEOLINK https://www.youtube.com/watch?v=VZjoFCpZbxE
SOUNDLINK https://soundcloud.com/haakonberre/sets/filipsen-m-ntzing-berre

doors open at 8 p.m.
concerts start at 9p.m.

entrance: 12€ presale 9€

Link zum Ticket
23.02.2017 Kulturcafé Komm du
"All die verwirrten Männer" (Roman) | Autorenlesung mit Reimer Boy Eilers

Einlass: 18:00 / Beginn: 20:00
.
.
Das Komm du lädt ein zu einer Autorenlesung
am Donnerstag, den 23.02.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:
.
Reimer Boy Eilers - "All die verwirrten Männer"
.
Hochschulassistent Guntram Blommberg, Ende zwanzig, ist kein Märchenprinz. Will er auch gar nicht sein, denkt er trotzig. Eher ein rosa Flamingo, das wäre hübsch, der lässig über den Dingen steht. Das Leben des kopflastigen jungen Mannes ist bestimmt von seiner unermüdlichen Suche nach "Mrs Right". Aus Blommbergs Perspektive wird ein langes Wochenende zwischen (gescheitertem) Rendezvous und (vorläufigem) Happy End geschildert - humorvoll, pointiert und scharf beobachtet. Der Roman, der bei seinem ersten Erscheinen im Jahr 1984 eine Auszeichnung beim "Hungertuch"-Wettbewerb um das beste literarische Debüt auf der Frankfurter Buchmesse erhielt und lange Zeit vergriffen war, wurde kürzlich wieder aufgelegt. Reimer Boy Eilers, Schriftsteller und Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen, ist Mitglied in verschiedenen Literaturvereinigungen, u.a. dem PEN Club.
.
Pressefoto links: © by telegonos Verlag, rechts: © by Sven j. Olsson
.
.
Weitere Informationen:
.
Reimer Boy Eilers - Homepage:
http://www.eilers.in
.
Zum Reinhören: Weblesung "All die verwirrten Männer" - gelesen vom Autor
http://www.literaturinhamburg.de/Weblesungen.php?id=2&lesid=888&lesautor=2
.
Ausführliche Veranstaltungsankündigung im Schattenblick:
http://www.schattenblick.de/infopool/d-brille/veranst/dbvl5550.html
.
.
Der Abend beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail:
.
Eintritt frei / Hutspende
.
***
.
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail:
Telefon: 040 / 57 22 89 52
.
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu
.
Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail:
.
Kulturcafé Komm du - Programmvorschau:
http://www.komm-du.de/vorschau.shtml
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Januar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0896.html
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Februar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0906.html
23.02.2017 Hafenklang
Goldener Salon
Kraniche - Exil

ekman / live (belgien)
ratkat
pelle buys


https://www.youtube.com/watch?v=TOVmKTogw3o

https://www.discogs.com/de/artist/480354-Ekman

Einlass: 22:00
23.02.2017 Molotow
SkyBar
Audiolith präsentiert: Der Sky auf Erden!

Einlass: 21:00
Lars Lewerenz hat Geburtstag!
40 Jahre wird er.

Gibt‘s doch nicht?! Der? Ist das überhaupt ein Mensch? Ist der Tag der Entstehung von Lars Lewerenz überhaupt so genau
zurückverfolgbar? Was ziehe ich (an) an einem so wichtigen Tag?
Das sind Fragen, die an diesem Abend nicht beantwortet werden.
Stattdessen: Wer sich an seinen ersten Geburtstag erinnert, war
nicht dabei und das gleiche gilt auch für den 40sten!

Die Firma Audiolith möchte euch alle (und eure Freunde) recht herzlich einladen an diesem Abend in der höhergelegenen Etage des Molotow zu erscheinen und dort mit uns auf den Geburtstag unseres geliebten und geschätzten Lewes anzustoßen! Er war dagegen, da so ein großes Ding draus zu machen. Er wollte nach Tschechien flüchten zu einer Brauerei-Besichtigung, wir haben ihn überredet (gezwungen) in Hamburg zu bleiben und mit uns und euch seinen Geburtstag zu feiern. Wir denken, das ist für alle das Beste!

Kommt also rum zum Sky auf Erden!

Es wird beindruckende Bands geben, die für euch spielen, es wird bekannte DJs geben die euch zum Tanzen bringen, es wird Schnaps geben, der in euren Schlund gekippt wird und es wird natürlich auch Raum sein, um mit einem Holzstock auf einen Ball zu schlagen, der Sky auf Erden halt.
Es soll natürlich nicht ausarten. Wir machen low! Logo! Am nächsten Tag ist ja noch Arbeitstag lol.
23.02.2017 Freundlich+Kompetent
Sailor Jerry Night - live im F+K - das NuH[u]ssel Orchestra

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Sailor Jerry Drink Specials die ganze Nacht für schlappe 6,- EUR!

Live auf der Bühne: das NuHussel Orchestra - (Today's Jazz Fusion for Head&Hips, DE)

Das NuHussel Orchestra ist eine Hamburger Band mit einem frischem Fusion Sound; zwischen epischen Melodien und tief melancholischen Momenten.

Wanja C. Hasselmann (Drums/Composings) kommt mit Musikern die schon Acts wie Jazzkantine, Flo Mega, Johannes Oerding, Steffan Gwildes oder Nico Suave zu ihrem Sound verhalfen. Ein moderner Klang inspiriert von großen Filmmusiken, treibenden Beats und den "Big Bands" unserer Zeit.

Homepage: http://www.nuhusselorchestra.com/
YouTube: http://bit.ly/22yM13r
____________________________________

Der EINTRITT ist (wie immer) frei !!
23.02.2017 BaRRock
Die Hamburger Wolltens

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
http://hamburgerwolltens.de/index.html
23.02.2017 Jolly Roger
Plattenneuvorstellungen

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Ab jetzt alle 2 Monate in jedem graden Monat! Punk, HC, Rap und Artverwandtes mit Tobi Trash und Jay Edge
23.02.2017 Gängeviertel
Frogbelly and Symphony & Philipp Caspar Frederick

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
Double-Feature-Concert:
FROGBELLY AND SYMPHONY (NYC / Sheffield)
PHILIPP CASPAR FREDERICK (Hamburg)

FROGBELLY AND SYMPHONY:
Frogbelly and Symphony ist ein internationales Quartett mit weitreichenden musikalischen Wurzeln. Die Gruppe ist sowohl in New York (USA) als auch in Sheffield (GB) zuhause. Thomas Hanley, Liz Hanley, Ben Trott, und Ray Rizzo vereinen die Stilrichtungen Rock, progressiven Pop sowie traditionellen irischen, englischen und amerikanischen Folk zu einer neuen Musikart, die den Hörer mit jedem Song aufs neue zu überraschen und begeistern vermag.
Eingängige Melodien und Lyrik werden untermalt von Violine, Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Dabei geht es mal rauher und mal sanfter zur Sache, jedoch immer mit der für diese Gruppe charakteristischen Verspieltheit.
Frogbelly And Symphony arbeiten derzeit an Ihrem dritten Studioalbum welches noch in diesem Jahr erscheinen wird.
http://www.frogbellyandsymphony.com

PHILIPP CASPAR FREDERICK
Was sind das für sensationelle Neuigkeiten: Philipp Caspar Frederick rockt wieder, nach 6 jähriger Pause und in der Urbesetzung! Das Quartett mit Mark Matthes (Geige), Thomas Hanley (Bass), und Jonas Engelke (Schlagzeug) formierte sich in 2006 rund um den bildenden Künstler, Sänger und Multiinstrumentalisten Philipp (Caspar Frederick) Schewe, um dessen morbide Rockoper und üppig collagierte Filmreihe „Riding Hearses“ als beispielloses Autofiktionsspektakel in Kinos, Ausstellungshäusern und Konzertsälen zu inszenieren.
In 2008/09 nahm die Formation das Konzeptalbum "Pregnant Nazarener" im Hamburger Gentle Art Studio auf, welches jedoch bis dato unveröffentlicht bleiben sollte. Nun könnten - fast 10 Jahre später - die Weichen für eine Wiederbelebung dieses mystisch verklärenden Musiktheaters neu gestellt werden. Einen gesunden Abstand und performantes Warm-up vorausgesetzt, sollte sich zumindest einmal mehr an diesem Abend in der Fabrik bestätigen, Prädikat: zeitlos wertvoll.
https://youtu.be/xSfnM05XCDk?list=PL2A3D6643FC884428
http://www.philippschewe.jimdo.com/opera-1/
23.02.2017 Uebel & Gefährlich
Bunker Slam no 65

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
Poetry in Hamburgs härtester Arena - der Klassiker der Hamburger Slamszene.

Line-Up:
Björn Gögge (NRW)
Jason Bartsch (Bochum)
Johannes Floehr (Krefeld)
Carmen Wegge (München)
Henrike Klehr (Aachen)
Stefan Dörsing (Berlin)
Danny Koch (Hamburg)
Lucia (Hamburg)
Feature: Sion Hill (IRL)

Uebel & Gefährlich
Do 23. Feb 2017
Moderation: David Friedrich
Einlass: 19:30 // Beginn: 20:30
Tickets: http://bit.ly/1SCZDEh
Eintritt: 8€ (zzgl. Vorverkaufsgebühren)
23.02.2017 Komet
DJ PONTIUS PILATE & KOKO TEMPLE

Einlass: 21:00 / Beginn: 22:00
23.02.2017 Grüner Jäger
SOMA, Neurosenblüte und KONSUMENT im Grünen Jäger

Einlass: 19:30 / Beginn: 19:30
19:30 EINLASS (EINTRITT 5 EURO)

20:00 KONSUMENT
KONSUMENT ist live gespielter Hip-Hop (Contrabass, Gitarre, Drums) ohne Genregrenzen. Durchdachter Rap, der mit Punkattitude Druck aufbaut und Dich dann mit subtilen, zahnenden Beats wieder abholt. Fragile Riffs jagen stampfende Rhythmen. Sphärische Flächen wechseln sich mit Passagen der reinen Energie. Ein Bandsound in dem klar wird, wie stark Jazz und Punk die Musiker gleichermaßen beeinflusst haben. Im Septrember 2016 haben die 4 Saarbrücker ihre erste LP "FLIESEN VERFUGEN" veröffentlicht und touren seitdem durch Deutschland.

Hörprobe:
https://www.youtube.com/watch?v=KvW-OBw312U
Website:
http://www.konsuband.de

21:00 NEUROSENBLÜTE
Neurosenblüte ist ein Hamburger Progressive Rocktrio.
Musikalisch gibt es Kompositionen zwischen Zwölftonreihen, Takten zum Kopfrechnen und schönschrägen Harmonien - oft begleitet von introvertierten deutschen Texten.

Hörprobe:
https://neurosenbluete.bandcamp.com/releases
Website:
https://www.facebook.com/neurosenbluete/

22:00 SOMA + Band
SOMA kommt aus Hamburg und macht Hip Hop. Anfangs in der Kombo Altonative, später meist Solo. 2013 erschien sein Debut-Album Lebenszeichen, auf dem sich bereits seine Neigung zu melodisch-verträumter Musik zeigte.

Ende 2015 trifft er auf den Musiker und Produzenten Loki! mit dem er im Juli 2016 die free-download-EP Herzblut über Bandcamp veröffentlicht. Loki! mischt dort HipHop Beats mit Rock-, Pop- und Jazz- Elementen, die SOMA mit introspektiven und gesellschaftsanalytischen Raps untermalt.

Nach einigen Auftritten als Duo, beschließen beide die folgenden Auftritte für das anschließende Album Niemandsland mit Live-Band und Loop-Station zu bestreiten. Mit dem Drummer Bastian Seils und dem Bassistes Nils Lagoda wird die Band dann komplett.

Niemandsland – das im Januar 2017 erschienen ist – zeigt sich ebenso wie die Vorgänger-EP Herzblut experimentierfreudig. Die Musiker versuchen dabei möglichst viele Gefühlswelten abzudecken, um dem Publikum ein vielseitiges und abwechslungsreiches Konzerterlebnis zu bescheren. Vom bitteren Ernst bis zur Selbstironie wird dabei vor allem aber eine Aussage deutlich: Die Jungs haben Bock sich nach oben auf die Festivalbühnen zu spielen!

Hörprobe:
https://www.youtube.com/watch?v=eHzTkmGd6GU
Website:
http://somahh.de/
23.02.2017 Astra Stube
NEBENSAITER && TAGTREUMER

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
NEBENSAITER
Nebensaiter sind ein frisches Rap-Duo aus Hamburg Umgebung. Sie machen melodischen und tiefgründigen Hip Hop mit vielen elektronischen Einflüssen.
Ceno Limit (Paulo) und Exidd (Roman) haben in verschiedenen Rollen und Richtungen Musik gemacht, bis Ende 2014 der erste richtige Song (Fata Morgana) entstand. Im Nebensaiter-Projekt produzieren und texten die zwei Rapper ihre Musik selbst. Das erste Album ,, Umwege Über Brücken" umfasst 10 Songs und wurde Oktober 2015 fertig gestellt. Die neue EP ,,Faierabend EP" entstand im März 2016.
---
LInk:
http://nebensaiter.bandcamp.com

TAGTRAEUMER
Tagtraeumer goes dynamite aus Hamburg erfindet Sprechgesang neu. Rapstrophen mit Witz oder Tiefgang treffen auf akkustische Schlagzeug-Beats und frische Gitarrenliks.
Live überzeugen Andi (Vocals), Henning (Gitarre) und Björn (Schlagzeug) durch musikalische Vielfalt. Dabei entsteht eine ganz eigene Mischung aus Hip-Hop, Funk, Rock und Reggae-Einflüssen. Nach der ersten EP "Spacken" (veröffentlicht im März 2016) wird 2017 die neue EP "Dicke Bretter" erscheinen.
---
Link:
http://tagtraeumer.org
23.02.2017 Hafenbahnhof
“Black Music Tracks” - old stuff, rare enough.

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Rolf (der älteste aktive Blues & Soul DJ Deutschlands) legt seine Bluesperlen auf.
20:00 Eintritt frei
23.02.2017 Old Dubliner
Irish Folk Session

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Organisiert wird diese Irish Folk Session mit einer guten Mischung aus Tunes und Songs.

Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Musiker zur Session kommen - jeder der weiß wie Irish Folk funktioniert wird herzlichst zum Mitmachen aufgefordert.

Alle Biere und nicht alkoholischen Getränke gibt es für Musiker zum halben Preis!

Und immer daran denken: DU bist die Session!

** Eintritt FREI | Sammlung für Musiker **
23.02.2017 Beat Boutique
Club
Luxzess

23.02.2017 Deichdiele
Ride Lonesome (Konzert)

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Band
Thomas Piesbergen (Songwriting, Gesang, Autoharp, Mandoline, Mundharmonika)
Chantal Dominique Hartkopf (Geige)
Mike Jokers (Gitarre)
Michael Steen (U-Bass)

Im Januar 2013 haben sich Ride Lonesome aus Hamburg/St.Pauli auf ihren langen, einsamen Ritt gemacht. Auf den Spuren von Folk, Americana und Old Time Music durchstreifen sie die Wildnis der menschlichen Seele und spielen hoffnungsfrohe Lieder von Mord und Totschlag, den tiefen Tälern der Depression, den eisigen Gipfeln der Revolte, von vergeblicher Liebesmüh und vertanen Chancen, von wehleidigen Koyoten und müden Ponys, von Rache, Pulverdampf und Stacheldraht und all den dummen Dingen, die man mit geladenen Schußwaffen anstellen kann..
23.02.2017 BelaMi
BeLaMi-Live mit: Fresh Fighters - The Foo Fighters Tribute Show

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
Foo Fighters Tribute Show

Wer kennt sie nicht - die FOO FIGHTERS.
Was als eine One-Man-Show mit dem ex-Drummer von Nirvana, dem musikalischen Genie Dave Grohl, begann ist heute über 20 Jahre und 10 Hit-Alben später eine Legende.

4 Hamburger Jungs haben sich, nach Jahren Erfahrung auf Tour und im Studio, den Traum erfüllt, die Foo Fighters Songs live auf die Bühne zu bringen, die sie als Teenager inspiriert und geprägt haben.
Vollgepackt mit Dave Grohl´s Hits bringen Joey, Hanser, Lasse und Artjom das ultimative Foo Fighters Erlebnis in eure Stadt und überraschen die Gäste auch mal mit weniger bekannten, jedoch grandiosen Songs aus dem Fundus der legendären Band aus Seattle.

http://www.belami-hamburg.de

Eintritt frei
23.02.2017 Alsterschlösschen
Cine: “Frida” Kinoabend – immer im Original…

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
*******************************************************
Teilnahme NUR nach rückbestätigter Anmeldung:
oder über
http://www.burg-henneberg.de
*******************************************************
1925 wirft ein Busunfall die lebenslustige Frida Kahlo aus der Bahn. Schwer verletzt bleibt sie über Monate ans Bett gefesselt; mit Willensstärke trotzt sie der Gefahr, nie wieder gehen zu können und malt sich wie besessen die Angst von der Seele. Kaum halbwegs genesen, trifft sie auf den berühmten Maler Diego Rivera, der von ihrem Talent und ihrer Schönheit begeistert ist. Zusammen erobert das glamouröse Paar die Kunstwelt der USA im Sturm, liefert sich aber hinter den Kulissen explosive Streitereien – denn die Frau leidet unter den ständigen Affären des älteren Mannes. Bis zu ihrem Tod 1954 avanciert Kahlo zur bedeutendsten Künstlerin Mexikos.
Salma Hayek macht in Julie Taymors Biopic eine Top-Figur als legendäre mexikanische Künstlerin, die sich den Lebensgenuss vom Schicksal nicht verderben lässt. Und uns persönlich begeistert auch ihre Stimme, die den grandiosen Soundtrack (Oscar sowie Golden Globe 2003 Best Music – Original Score) mehrfach bereichert!
An Salma Hayeks Seite glänzen Ausnahmedarsteller wie Alfred Molina, Geoffrey Rush und Edward Norton; auch Ashley Judd und Antonio Banderas sind mit von der Partie. Neben dem Oscar für die beste Musik hat der Film noch den Oscar für das beste Makeup gewonnen und wurde in 4 weiteren Kategorien nominiert (auch beste Darstellerin).
Wir zeigen wie immer die Originalversion (englisch) mit deutschen Untertiteln.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=-CTM7FcY1LE
24.02.2017 Docks
Saal
Teesy

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Teesy war seit seinem Debütalbum "Glücksrezepte" konstant unterwegs. Einer ersten, innerhalb von 24 Stunden ausverkauften Tour, folgte ein dritter Platz beim Bundesvision-Song-Contest und - als erster deutscher Künstler - eine Session-EP auf iTunes. Ein Privileg, das bisher nur den ganz Großen im Musikbusiness und vor allem englischsprachigen Künstlern vorbehalten war. Jetzt, zwei Jahre nach seinem Debüt, legt der Mann mit der Fliege nach: Am 15. Juli erscheint "Wünschdirwas". Auf seiner zweiten Platte hat Teesy es geschafft, seine eigene Version des Neo-R’n’B durch eine Synthese von Blues und Urban Funk zu elektrisieren und zu erneuern. Seine unverwechselbare und vielseitige Stimme erinnert dabei an Leistungen von Prince, D’Angelo und Curtis Mayfield. Teesy ist älter geworden, gleichzeitig aber auch offener und verspielter. "Wünschdirwas" ist ganz großes Kino und der viel beschworene nächste Schritt beim verflixten zweiten Album. Und natürlich geht der begnadete Entertainer damit auch auf die gleichnamige Tour und gastiert am 23. Februar in Kiel im Die Pumpe und am 24. Februar im Hamburger Docks.
24.02.2017 LOGO
Logo
MY'TALLICA
(metallica - tribute)

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
Aus gutem Grund sind MY'TALLICA derzeit die meistgebuchte Metallica Tribute Band Deutschlands. Der Live-Act aus dem Rheinland liefert eine Tribute Show, die der größten Metalband aller Zeiten gerecht wird - mit dem Original-Equipment der US-Vorbilder und einem Sound, der Ohren abrasiert. Selbst Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich sowie der frühere Bassist Jason Newsted zeigen sich begeistert von dem authentischen Sound der MY'TALLICA Tribute Band. Frontmann Andreas Adam: „Wir wollen spielerisch mehr bieten als nur die Radio-Gassenhauer von Metallica. Inzwischen begeistert die Band schließlich drei Generationen von Rock-Fans.“ In dem bis zu 2-stündigen Liveprogramm von MY’TALLICA bekommen alle Klassiker aus 30 Jahren Metallica-Geschichte ihren Ehrenplatz.

Mehr Infos:
http://www.MYTALLICA.com
http://www.facebook.com/mytallica.tribute

Link zum Ticket
24.02.2017 Monkeys Music Club
The Men They Couldn't Hang (UK)

Einlass: 20:00


Link zum Ticket
24.02.2017 Knust
DEMENTED ARE GO

Einlass: 20:00
„DEMENTED ARE GO wurden 1981/82 im walisischen Cardiff gegründet, waren (und sind) neben METEORS und GUANA BATZ die Erfinder dessen, was man seitdem unter Bezugnahme auf den 1976 von den New Yorker CRAMPS erstmals verwendeten Begriff „Psychobilly“ nennt. Man mische Punk, Rockabilly und ein kleines bisschen Horrorshow zusammen und heraus kommt eine Mixtur, die sich längst zu einer weltweiten Subkultur entwickelt hat. Mag sein, dass die „große Zeit“ des Psychobilly seit den späten Achtzigern vorbei ist, mit Bands wie TIGER ARMY, NECROMANTIX, MONSTERS oder MAD SIN gab und gibt es aber bis heute eine mal mehr, mal weniger aktive Szene, in der sich neben Newcomern auch eine Menge Veteranen tummeln. Mancher Veteran trug im jahrelangen Kampf auch einige Blessuren davon, und wenn man einen Beweis braucht, dass Psychobilly alles andere ist als ein Kindergeburtstag auf dem Ponyhof, dann muss man sich nur mal mit der Vita von Frontmann Sparky beschäftigen, dem einzig verbliebenen Gründungsmitglied von DEMENTED ARE GO. Wenn jemand „Psychobilly“ nicht nur auf „-billy“ reduziert, sondern „Psycho“ in den Vordergrund stellt, kommt man dem Kerl schon näher, der seit den Achtzigern seine Dämonen hegt und pflegt, schon im Knast saß und seine seelische Gesundheit auch unter Zuhilfenahme gewisser „Substanzen“ mehr als einmal massiv strapaziert hat. Sicher gibt es gesprächigere und eloquentere Interviewpartner, aber wie gesagt... Psychobilly ist kein Ponyhof.“ Ox-Fanzine
 

Link zum Ticket
24.02.2017 Uebel & Gefährlich
NEOSIGNAL HAMBURG:

Einlass: 23:59


Link zum Ticket
24.02.2017 Uebel & Gefährlich
NEOSIGNAL HAMBURG:

Einlass: 23:59


Link zum Ticket
24.02.2017 Hafenklang
Damaged Goods Festival #2
"Les jeux sont faits"

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
Nach unserem "Stockholm Syndrome"-Festival 2016 warten wir 2017 mit drei absoluten Leckerbissen aus Frankreich und Belgien auf!

Diesmal dabei:
THE NAMES (B)
https://www.facebook.com/thenamesmusic/app/2405167945/
FRUSTRATION (F)
https://www.facebook.com/Frustration-120387761342462/
CHARLES DE GOAL (F)
https://www.facebook.com/Charles-De-Goal-143071760556/

Nach den Konzerten findet im Goldenen Salon die reguläre Damaged Goods Party statt!

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18466
24.02.2017 kukuun
Luv & Lee Improvisationstheat

Einlass: 19:00
Die beliebtesten Games der Improvisationswelt kommen hier auf die Bühne:
Rasend-realistisch, irr-witzig, knall-bunt, emotional- musikalisch präsentiert Luv & Lee das Beste, was die Improvisations-Szene zu bieten hat.

Einige feste Charaktere, die das Publikum zu Beginn der Show WINDWECHSEL gemeinsam mit den Akteuren bestimmen, tauchen im Laufe des Abends an unterschiedlichen Plätzen, in (un)passenden Situationen, in (Zwie-)Gesprächen auf und verschwinden wieder.

Alle Szenen werden musikalisch untermalt und in wunderschöne Farben getaucht.

Lassen Sie Ihren Alltag hinter sich, kommen Sie mit uns in die Welt der Improvisation und leben Sie im Moment.

Improvisationstheater – mehr Unterhaltung geht nicht!

FAKTEN:
Türen öffnen sich um 19:00 Uhr
Bühneneroberung ab 20:00 Uhr
VVK 12,00€ // AK 15,00€

Link zum Ticket
24.02.2017 Lola
LOLA Slam

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
Kampf der Künste – Poetry Slam
Beim LOLA SLAM gibt es Anfänger gegen Fortgeschrittene. Männer gegen Frauen. Lyrik gegen Prosa und Humor gegen Romantik. Alles ist möglich. Hauptsache, es passiert in 5 Minuten.
Eine spontan ausgewählte fünfköpfige Publikums-Jury vergibt die Punkte zwischen 0 und 10. Die drei bestplatzierten Poeten treten noch einmal final gegeneinander an und entscheiden so, wer sich stolzer Sieger des Abends nennen darf.

Link zum Ticket
24.02.2017 Marias Ballroom
AC/DYNAMITE - Tribute To The Kings Of Rock

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
AC/DYNAMITE – Dieser Name ist Programm! Mit entfesselter Energie und den legendären Gitarrenriffs liefern fünf Hamburger Jungs den High Voltage Rock 'n' Roll, mit dem AC/DC in die Geschichte eingingen.

LET THERE BE ROCK

AC/DYNAMITE zählen zweifelsfrei zu den wenigen Tribute-Bands, die sich musikalisch ganz nah am Sound des Originals bewegen. Nicht zuletzt dank der Stimme von Sänger Tim Dammann gehört die Hamburger Formation zu den überzeugendsten Coverbands des Landes. Natürlich finden sich von der frühen Bon-Scott-Ära Mitte der 70er Jahre bis zum aktuellen Album der Australier alle bedeutenden Songs im Programm.

DIE BAND AC/DYNAMITE brauchen keine Kostüme oder aufwendige Pyrotechnik, um eine Show auf die Beine zu stellen, die spontane Luftgitarren-Soli unter den Zuschauern hervorruft. Die authentischen Nordlichter sind nicht nur seit Jahren fester Bestandteil der Hamburger Musik-Szene, sondern selbst leidenschaftliche AC/DC-Fans, denen das Publikum ihre Spielfreude gleichermaßen ansieht wie anhört.

Besetzung:

Vocals: Tim Dammann (Hardbone)
Lead Guitar: Dennis Henning (Ex Ohrenfeindt)
Rhythm Guitar: Tim Black (Hardbone)
Bass: Sven Berger (Kongo Skulls, Köder auf Barsch)
Drums: Flash Ostrock (Ex Ohrenfeindt)

Link zum Ticket
24.02.2017 Zinnschmelze
Bis zum Morgengrauen

Einlass: 19:15
 Alumni-Chor der Universität Hamburg
Leitung:Lea Wolpert, Werke von Mendelssohn, Whitacre, Pärt, Distler u.a. Mit dem Ende eines Tages beginntdieses Konzert und führt durch die gesamte Nacht – eine
musikalische Reise bis zumMorgengrauen. In Mendelssohns „Ruhetal“ erweckt die
Abendstimmung die tiefe Sorge überden eigenen Lebensabend und die Zweifel über ein
Leben nach dem Tod. Der Wunsch wirdstark, diese Sorgen durch Musik zu stillen, um
endlich einschlafen zu können. Kannein einfaches Volkslied alles in Relation rücken? Der
Mond am Himmel lässt die Augenlidererschlaffen und als Mutter Robbe ihr Schlaflied "The
Seal Lullaby" (Eric Whitacre)anstimmt, gelingt es endlich in den Schlaf zu fallen. Nun
eröffnet sich eine Traumwelt –Reitend durch die chinesischen Berge wird die große Liebe
gesucht. Gefunden wird stattdessenein kleines Kind in einer Krippe – oder ist es doch nur
ein Schaf im Stall? Plötzlich brenntes. „Der Feuerreiter“ (Distler) eilt zu Hilfe und wird zur
verkohlten Leiche in der verbranntenMühle. Erschrocken schreckt der Schlafende/das
Publikum? hoch – die Turmuhr schlägtzwölf. In dieser Situation betet der verzweifelte
Träumer: „Da pacem domine“ (ArvoPärt) – Gib Friede, Herr! Er erhält eine Antwort direkt
vom Herren: „Peace I leave with you“(Knut Nystedt) Oder war es doch sein Sohn? „If ye love
me, keep my commandments“ (ThomasTallis) Es klopft an der Kammertür – war das der
Wind oder die Liebe? Oder sind es dieTrommeln der Zigeuner, die am Lagerfeuer wilde
Feste feiern? Am Morgen erwacht derSchlafende auf jeden Fall mit frischer Lebensfreude
und Mut. Das stetige Schlagen derTurmuhr erinnert an das voranschreiten der Zeit, einen
endlosen Zirkel zwischen Traum undWirklichkeit.

Link zum Ticket
24.02.2017 Molotow
Club
Seratones

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Die Mitglieder der Seratones kennen sich schon ein paar Jährchen. Sie alle stammen aus Shreveport, Louisiana, und die Musikszene dort ist klein genug, dass alle mal zusammen in einer Punkband gespielt haben, gemeinsam bei einem Keller-Gig oder bei einem Auftritt im Skatepark auf der Bühne standen oder gemeinsam irgendwo Jazz und Blues gehört haben. Aber irgendwann wurde es den vier zu eng in einer solchen Szene, in der alle alles spielen und jeder mit einer Coverband auftritt. Sängerin AJ Haynes, Gitarrist Connor Davis, Bassist Adam Davis und Schlagzeuger Jesse Gabriel wollten ihren eigenen Weg gehen, ihre Musik machen, den DIY-Ethos hochhalten. Mit ihrer Musik allen die Socken von den Füßen zu rocken, mit ihrer Musik das Haus einzureißen und ihren Zuhörern den Verstand aus dem Hirn zu blasen. Das ist den Seartones voll gelungen, wie sie auch schon bei ihrer Tour im August bewiesen haben. Ihr Debütalbum „Get Gone“ ist ein wilder Ritt durch den Rock’n’Roll und anverwandte Genre ohne Scheu vor Ecken und Kanten. Das gilt noch mehr für ihre Konzerte. Das verdanken sie ihrem tiefen und warmen Sound, zwei Gitarren, einem Bass und einem Schlagzeug und dem fantastischen Gesang der Frontfrau AJ Haynes, die ihre Stimme, wie es sich für die Südstaaten gehört, seit ihrem sechsten Lebensjahr in der Brownsville Baptist Church in Columbia, Louisiana, trainiert hat. Aber was heißt hier Gesang: Die Frau singt nicht nur, sie heult wie ein Kojote, sie zirpt wie eine Grille, sie rollt, sie gurrt und sie röhrt, ihr Sopran fährt in die höchsten Höhen und wieder runter in die Hölle. Kurz und gut: AJ Haynes macht aus einer tollen Garagenrockband eine überragende. Im Februar kommen die Seratones wieder in unsere Clubs.

Link zum Ticket
24.02.2017 Molotow
Karatekeller
Spit Spit Club mit Lo Fat Orchestra (Live)

Einlass: 23:00
Eingängig, tanzbar, hart, groovig, rau: Ein unvergesslicher Abend mit Lo Fat Orchestra im Karatekeller.
Low Fidelity Electronic Body Music aus Schaffhausen in der Schweiz - so verdammt gut, daß einem Angst und Bange werden kann. Am 28.01. erscheint ihr drittes Album „Neon Lights“ beim Hamburger Label Sounds of Subterrania.

Davor, danach und dazwischen: kaputte und seltene Tanzmusik von Dominique 3000 und Peter Rotz.

Präsentiert von: Spit Spit Club & ByteFM.
24.02.2017 Cotton Club
HARLEM JUMP -Hot Swing-

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://www.harlemjump.de
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953290

Abseits der Routine der großen Bigbands entstand Anfang der 40er Jahre in den verräucherten Jazzkneipen Harlems der "JUMP". Swing, Blues und Boogie-Woogie verschmolzen dort zum wohl Heißesten, was der Jazz zu bieten hatte - und noch hat… Die Hamburger Band HARLEM JUMP, eine der traditionsreichsten Swing-Formationen im norddeutschen Raum, bringt diese Musik, die geprägt wurde von Künstlern wie Louis Jordan, T-Bone Walker, Cozy Cole, John Kirby, Duke Ellington oder Count Basie, bereits seit 1988 auf die Bühnen und Tanzböden.

Hervorgegangen aus den legendären "Blackbirds of Paradise" (die in den 70er und 80er Jahren über die Hamburger Stadtgrenzen hinaus weite Teile der alten Bundesrepublik - und gelegentlich auch der DDR - mit swingendem Bigband-Sound vom Allerfeinsten versorgten) hat sich HARLEM JUMP nicht zuletzt durch stetig nachrückende jüngere Musiker eine erfrischende Leichtigkeit bewahrt, die sich sofort auf das Publikum überträgt: Stillsitzen? - Ausgeschlossen!
24.02.2017 H1 Club & Lounge
Roxbury Club - Die 90er Jahre Party im H1 - Fr. 17.März 2017

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
ROXBURY CLUB - Die 90er Jahre Party im H1

Liebe Spice Girls und Backstreet Boys, am Freitag, den 17.März 2017 steigt der 1. Roxbury Club im Jahr 2017! 90er Jahre ALL NIGHT LONG!

★Erlebe die beste Musik von 1990 bis 1999 by DJ Mila
(Backstreet Boys, Blümchen, N'Sync, Spice Girls, Haddaway uvm.)

★Die ersten 200 Gäste erhalten eine 90er Jahre Wundertüte mit ganz vielen Erinnerung aus deiner Kindheit★

★Das H1 ist mit Bravo Postern geschmückt★

★Wir akzeptieren die gute alte DM beim Eintritt!★
(Einfache Umrechnung: 1 DM = 1 EUR , passend zahlen, kein Wechselgeld in EUR möglich, nur beim Eintritt möglich)

★Über die LED Screens laufen 90er Jahre Clips★
(Prince von Bel Air, 100.000 Mark Show, Langnese Werbung, Cartoon Intros uvm.)

★SUPER NINTENDO! Zocke gegen deine Frunde das originale Super Mario Kart!★

★Das legendäre 90er Jahre Cartoon Medley (Gummibärenbande, Sailor Moon, Hakuna Matata)

::: Termin :::
ROXBURY CLUB @ H1 | Freitag 17.März 2017 ab 23:00 Uhr

::: Music | DJ Line-Up :::
90s - ALL NIGHT LONG by DJ Mila

::: Eintritt :::
Abendkasse:
10 € oder 10 DM

Online VVK unter http://www.h1club.com/tickets
(günstiger als an der Abendkasse)

::: Gästeliste :::
Jetzt eintragen unter http://www.h1club.com/gaesteliste.
Ihr erhaltet dann freien Eintritt bis 0.30 Uhr.

:::Dresscode:::
kein Dresscode - in den 90ern ging alles!
(nur auf Jogginghosen darf verzichtet werden :)

::: Reservierung :::
Das H1 hat viele Lounges, die abgekordelt werden können in verschiedenen Größen und auf verschiedenen Ebenen. Diese kann man gegen einen Mindestverzehr für den gesamten Abend mieten. Die Getränke werden bequem von unseren Kellnerinnen gebracht, und der Eintritt von 10 EUR entfällt. Der Mindestverzehr beginnt ab 300 EUR... Beratung und Reservierung unter http://www.h1club.com/reservation
24.02.2017 Molotow
SkyBar
Wait Wait

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
So zurückhaltend der Name dieser Band klingt, so zufällig scheinen die Begebenheiten, die zu ihrer Gründung führten. Alles begann mit einer Reise, pardon!, mit einem Ausflug nach Hannover, wo Holger Lüken sich auf ein Bier zu treffen gedachte mit seinem Freund Matthew, der kurz zuvor aus Seattle in genau jene Stadt ausgewandert war. Hannover!
Aus einem Bier wurden einige, und die Keimzelle der neuen Musikgruppe fiel den beiden Zechgenossen umgehend in den Schoß. Als Schlagzeuger und Gitarrist saßen sie am Tresen, und so beschlossen sie: Schlagzeuger und Gitarrist wollen sie sein. Es folgten in Hamburg umgehend die üblichen Anwerbungen; die akustische Gitarre wurde Daniel Koch umgehängt, der Baß Phililip Morton Andernach. Ersteren kennen Aufmerksame von Der Don und Daniel; letzterer ist manchem bei der Liga der gewöhnlichen Gentlemen aufgefallen.
Vakant blieb der Platz am Mikrophon, doch hatte die Vorsehung hierfür den Zufall beauftragt, dass Holger eines Abends einen guten Hut erblickte, unter welchem der Sänger Pascal Finkenauer stak. Hüte verbinden mehr als gemeinsame Meinungen, und somit besiegelte man umgehend die Besetzung des Quintettes, das sich nun umgehend in den Proberaum verzog, trank, komponierte, trank, aufnahm, sich einen Namen verpaßte, gemeinsam trank und zur Band reifte. Dies wohin? In eine Verbindung vermeintlicher Gegensätze: Die Vehemenz der Rhythmusgruppe wird konterkariert vom nahezu zurückhaltenden Gitarrenspiel der Akustischen, dem wiederum die Elektro-Gitarre düstere Flächenelemente entgegenhält. Die Stimme wiederum vereint ebenjene Widersprüche in sich; sie ist fordernd, freundlich, abweisend und umschmeichelnd.
Wait Wait haben es nicht eilig. Jedem Bandmitglied ist anzuhören, daß es ausreichend Erfahrung aus nicht allzu wenigen anderen Bands und Projekten mitbringt, um zu wissen, daß etwas zu überstürzen sich niemals lohnt; weder auf künstlerischer, noch auf (pfuideibel!) ‚karrieristischer‘ Ebene. Dies läßt der Band den entsprechenden Freiraum, zu tun und zu lassen, was sie für richtig hält: und daß das zu erwähnen wichtig ist, spricht so sehr für Wait Wait, wie es gegen diese Zeit spricht.

Link zum Ticket
24.02.2017 Galeria 36
Galerie 36
Peace, Love & Bachata

Einlass: 22:00
24.02.2017 Grosse Freiheit 36
Saal
Thank God It´s Friday - #TGIF

Einlass: 23:00
24.02.2017 Kaiserkeller
Dark Mass

Einlass: 22:00
24.02.2017 Grosse Freiheit 36
Grossefreiheit 36
PETER DOHERTY

Einlass: 18:00 / Beginn: 19:00
Peter Doherty gilt als einer der meistgefeierten britischen Musiker. Sowohl zu Anfang des Jahrzehnts, als er mit The Libertines der englischen Rockmusik eine neue Identität verlieh, als auch mit seiner Band Babyshambles. Sein Gespür für den ?Sound der Gegenwart? in Verbindung mit lyrischen Texten ließ ihn zu einer lebenden Ikone der Popkultur reifen, bei der jeder künstlerische Schritt neue Euphorie-Stürme auslöst. Seit 2008 ist Peter Doherty auch als Solo-Künstler aktiv. Im vergangenen Dezember erschien mit ?Hamburg Demonstrations? sein zweites Soloalbum, das den schillernden Musiker von einer ganz anderen, sehr intimen Seite präsentiert. Wie schon die Alben seiner beiden Bands, so stieg auch diese Platte europaweit in die Charts ein. Zwischen dem 20. und 25. Februar kommt Peter Doherty für fünf Konzerte nach Deutschland. Die Stationen sind Frankfurt, München, Köln, Hamburg und Berlin.
24.02.2017 Astra Stube
LULU & DIE EINHORNFARM

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
LULU & DIE EINHORNFARM
Lulu & die Einhornfarm haben einen einfallslosen Namen und Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft Paint. 2013 fanden die vier Berliner zueinander, was vor allem daran lag, dass man sich auf einer Demo für den Tod aller Nazis und den Weltfrieden bei einem Gruppenorgasmus, ohne Gummihoppse, das erste Mal näher kennenlernte.
Das erste googlebare Youtube-Video trug den Titel Ich bin so verliebt (vom Vorgänger Album Ihhh hier riechts nach Lulu) und ist, anders als Bierschiss-Bitches und Ficki ficki 10 Euro, mit einer Inhaltswarnung versehen. Liebhabersache für Deutschpunk-Fans, die statt Hanns Martin Schleyer lieber tote Crackhuren im Kofferraum liegen haben. Gute Gitarrenmusik mit schlechten Texten über äh alles was untenrum so möglich ist.
---
Link:
http://www.facebook.com/Einhornfarm
24.02.2017 Birdland
ROMAN SCHULER + TOBIAS HELD

Einlass: 19:30
F+K PRESENTS ROMAN SCHULER EXTENDED TRIO + TOBIAS HELD INDIEJAZZ PROJECT   



ROMAN SCHULER EXTENDED TRIO +
Energetische Live-Performance, Freude an Melodie: Pianist Roman Schuler verbindet in seinem Trio die lyrische Kraft des Pianos mit der Lebendigkeit von Groove und Soul-Musik.____________________________________________

TOBIAS HELD INDIEJAZZ PROJECT
Charlotte Ortmann(sax), David Jedeck (sax), Arne Vogeler (git), Oliver Karstens (bass), Tobias Held (drums).

»Jazz im Gewand einer Indiepop-Rhythmsection« beschreibt am besten den Crossover-Style der Band des Hamburger Drummers (u.a. monoPunk/Max Mutzke.)

Link zum Ticket
24.02.2017 Kulturcafé Komm du
SIR (Saskia Inken Rutner) und Karl Neukauf live | Neue Berliner Chansons

Einlass: 18:00 / Beginn: 20:00
.
.
Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Freitag, den 24.02.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:
.
SIR und Karl Neukauf
Neue Berliner Chansons
.
Der Berliner Schauspielerin und Sängerin Saskia Inken Rutner, die sich hinter den Lettern SIR verbirgt, geht es darum, Geschichten zu erzählen, die hinter die Fassaden schauen, und immer direkt aus ihrem Herzen kommen. Als Allrounder bewegt sich Karl Neukauf auf seinen musikalischen Streifzügen in einem Spannungsfeld zwischen early Rolling Stones, Hildegard-Knef-Chanson und Rock à la Nick Cave und Tom Waits. In ihren gemeinsamen Konzerten vertiefen und ergänzen sich die Besonderheiten der beiden, von Karls tiefem Timbre zu Saskias samtiger Stimme, von seiner Geschichte über die Fahrt mit dem Paternoster zu ihren Songs von durchzechten Nächten. Ein Abend mit sehr persönlichen Texten und viel musikalischer Abwechslung.
.
Pressefoto: © by Max Schwarzlose
.
Besetzung:
SIR (Schauspielerin und Sängerin)
Karl Neukauf (Gesang, Klavier, Gitarre, Akkordeon, Percussion)
.
.
Weitere Informationen:
.
SIR - Homepage:
http://www.sound-of-sir.com
.
SIR bei Facebook:
http://www.facebook.com/soundofsir
.
Karl Neukauf - Homepage:
http://www.karlneukauf.de
.
Karl Neukauf bei Facebook:
https://www.facebook.com/karlneukaufmusik
.
Ausführliche Veranstaltungsankündigung im Schattenblick:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/lied1732.html
.
.
Zum Reinhören & Anschauen:
.
SIR - Brandenburg:
https://youtu.be/ZgENJ8QM45M
.
SIR - Frühling in Berlin (offizielles Musikvideo)
https://youtu.be/NUBks4FRFtc
.
Karl Neukauf - Papperlapapp (Albumplayer)
https://www.youtube.com/watch?v=t-HhzHzWmq0
.
Karl Neukauf | Einzig & Allein || Official Music Video
https://youtu.be/iqBQ4MISjXs
.
.
Der Abend beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail:
.
Eintritt frei / Hutspende
.
***
.
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail:
Telefon: 040 / 57 22 89 52
.
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu
.
Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail:
.
Kulturcafé Komm du - Programmvorschau:
http://www.komm-du.de/vorschau.shtml
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Januar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0896.html
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Februar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0906.html
24.02.2017 Waagenbau
HIDDEN pres: PLEASUREKRAFT ( Kraftek, Octopus Rec., Formatik / US )

Einlass: 00:00 / Beginn: 00:00
Hidden presents:

:: PLEASUREKRAFT ( Kraftek, Octopus Rec., Formatik / US ) ::

Waagenbau / Hamburg
Samstag 24. Februar 2017
DOORS 24:00

LIMITED EARLY BIRDS ON SALE NOW
https://billetto.eu/de/events/hidden-waagenbau-mit-pleasurkraft
24.02.2017 Freundlich+Kompetent
DJ Looneytunes - Und alle so: Hip Hop!

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
DJ Looneytunes ist im Februar wieder für euch im Freundlich + Kompetent am Start!

All night long Bootyshaken zu Hip Hop Party Classics, Electronica & Mashups.

Kommt früh, trinkt viel, tanzt für mich!

Eintritt wie immer Fehlanzeige, Party wie immer fabulös.
24.02.2017 Bahnhof Pauli
Alex Mine (SCI +TEC / Italien) x Buttschaft x Support

Einlass: 23:59 / Beginn: 23:59
Alex Mine
[ SCI+TEC / Italy , http://www.alexmine.it ]
https://soundcloud.com/alexmineofficial

BUTTSCHAFT Official
[ Encounter , Hamburg ]
https://soundcloud.com/buttschaft

+ additional Support

"One of the most consistent artist that I came across" (Dubfire, 2014). Not many new producers can immediately catch the attention of the biggest techno stars.Alex is a clear example that talent and youth can go hand in hand. He emerged from Italy’s underground clubbing scene to become one of the hottest artists in the internation techno scene. Alex has rapidly made his music a reference point for djs and clubbers from around the world. Musician, pianist and percussionist from early age, Alex moved to electronic music in the 2011 getting huge results in a very short time. With his latest productions on Carl Cox’s Intec and Dubfire’s SCI+TEC, Alex is definitely a young producer on the rise and he is establishing himself as one to watch thanks to generous supports from Richie Hawtin, Adam Beyer, Carl Cox, Dubfire, Paco Osuna (just to name a few). Productions and dj sets are somewhere between tech house, techno and minimal mixed with his natural energy and rhythm drum patterns. The perfect combination of powerful basses and rhythmical energy with the dark atmosphere grooves. Alex’s ability to really feel the music, his efficiency in his work, his skills and his experience as a dj, all played a role to become a promising dj and producer. His sound has not stopped evolving and growing over his short but successful career, maintaining his personal and unmistakable groove, producing quality tracks with energetic and sharp bass lines. Teaming up with partners Alex Costa and DDeck to create Comade Music, he is releasing out numerous quality hits which have received a lot of international techno djs support. Without a doubt 2013 has been a transcendental year for Alex. His EP on SCI+TEC has opened the door for others ambitious goals. It’s been the year to reap the rewards from his efforts, Alex’s endurance and optimistic way of thinking has not only made him one of the favourites of the audience but has also afforded him the achievement of a long list of successes that show his excellence as an artist and producer. Alex will continue to grow and achieve great things.

RA: goo.gl/A7x7l6
Doors: 23h59
Entry: 10,00 EUR

http://www.bahnhofpauli.de

http://www.facebook.com/alexmineofficial
http://www.twitter.com/alexmineofc
http://www.instagram.com/alexmineofc
http://www.youtube.com/alexmineofficial
http://www.soundcloud.com/alexmineofficial
http://www.residentadvisor.net/dj/alexmine
http://www.beatport.com/artist/alexmine/214333
24.02.2017 BaRRock
Hamburg Beat aus England live und mit Höfner Guitars

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
https://www.facebook.com/hamburgbeat/?fref=ts
Noch schnell etwas zum anschauen und hören:
https://www.youtube.com/watch?v=1q0KbNHyX5g

A 21st Century Beat Group, recreating the sounds of early 60's Hamburg Beat Clubs, across the UK and International festivals. http://www.hamburgbeat.co.uk
24.02.2017 Golem
Fear of Jazz w/ Matt Karmill - Studio Barnhus / Beats in Space

Einlass: 23:45 / Beginn: 23:45
IN DER KRYPTA AB 00:00 UHR

☛ Matt Karmil (Studio Barnhus, Beats In Space)
https://soundcloud.com/mattkarmil

☛ Benjamin Page (RocketNumberNine, Neneh Cherry)
https://soundcloud.com/rocketnumbernine

☛ Schabu Schabu (Whistles&Rustles)
https://soundcloud.com/lennart-jansen
24.02.2017 Grüner Jäger
NAIS - Saint One + Tutku @Grüner Jäger

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
zieh die pyjamas aus und schlüpf hurtig in dein partydress. klatsch deine freunde aus dem bett, sammel die alkoholleichen aus den bars und kommt herbeigestyled in den jägi. mit NAIS bringen wir euch 1 geile neue hip hop party nach hamburg. hier gibt es hip hop für die brudis, golden age r'n'b für die süßen ladies, newschool für die young bloods, trap für die young thugs und zu guter letzt natürlich deutschrap für die heads unter euch. dazu gibt es noch ein players corner mit BEAMER und einer PLAYSI 3 und ein paar games zum daddeln.

LINE UP:

SAINT ONE

in hamburg jeden noch so standfesten club abgerissen, hat er seinen crossover sound aus hip-hop, boom bap, future beats, trap & allerhand dazwischen über die elbe hinaus getragen und erfolgreich markiert, wie der vibe weht. mit 23 als norddeutscher-vize beim red bull threestyle schon für furore sorgend, hat der 1989`geborene, 2014 die aufmerksamkeit keines geringeren als samy deluxe auf sich gezogen, der ihn prompt nach einer nacht mit „Saint One“ an den 1210ern mit auf tour nahm.

TUTKU

als resident der seit 6 jahren bestehenden party >olymp of hip hop< und diversen support sets für künstler wie talib kweli oder krs one hat sie sich mittlerweile hier und da einen namen gemacht. hier kommt nur das beste vom besten aus 2000 er hip hop, rnb und newschool auf die plattenteller.

eintritt: 8 €
24.02.2017 Honigfabrik
Vorfeier zum Hamburger Singewettstreit 2017

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Ahoi Ihr Lieben von NAH und FERN, vorgefeiert wird natürlich wieder in der HONIGFABRIK!
Also, schnappt Eure Klampfen, schmiert die Kehlen, entert die Fähre, den Bus oder jedes andere Gefährt und eilt nach Wilhelmsburg, um die Nacht gebührend zu feiern.
Wie immer steigen wir ein mit einem grandiosen Konzert, bis Ihr selbst den Saal und das Café Pause - Honigfabrik zu Eurer Bühne macht.

Das angekündigte Konzert von The Low Flying Ducks muss leider wegen Krankheit entfallen, dafür kommt gesund und munter der Frontmann, Neil Masur, mit seinem Solo-Programm und spielt für uns.
http://www.facebook.com/NeilMasur.Music
Tickets für das Konzert gibt es weiterhin hier:
http://www.stadtstreicher-records.de/produkt/hamburger-singewettstreit-vorfeier.
Alle bereits für The Low Flying Ducks gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, bzw. können kostenlos zurück gegeben werden.

Trudelt ab 19:00 ein, denn ab 19:30 spielen Oleg and the Popovs kurz im Café Pause auf.

Das Konzert beginnt ab 21:00 - danach wird wie jedes Jahr überall gesungen, getanzt, gespielt, geklönt, getanzt, geklatscht - und es passiert, was Ihr draus macht.

Speisen und Getränke gibt es im Café Pause - Honigfabrik.
Bier und Limonade gibt es natürlich auch bei uns am Soli-Tresen im großen Saal.

Mit dem Erlös finanzieren wir unsere Projekte, vielleicht auch mal die Produktion Deiner CD.

Wir freuen uns!
24.02.2017 Stellwerk
Funk Feierei viel!

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
Die Welt braucht wieder mehr Funk!
Gute Laune statt Depression!
Tanzwütigkeit statt Passivität!

Es handelt sich dabei um das Musikgenre aus dem sich jegliche Beatmusik bedient und entwickelt hat.
Fast jeder Hip Hop Produzent hat mal eine Motown Scheibe gesampelt. Viele Funk und Soul Hymnen wurden von Rock, Reggae und Pop Bands gecovert und neu aufgelegt.

Wir wollen diese Schublade erneut öffnen und dazu feiern, trinken, kickern und uns einem guten Vibe erfreuen.

Dj Tchu schleppt seine Schallplatten eigenhändig ins Stellwerk und bewegt uns mit feinsten handgemachten Klängen zwischen Funk, Soul und Disco.

Kommt vorbei, grooven!

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Musik/DJ´s:

DJ Tchu

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Wann?
24.2.17, 22:00 Uhr

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Wo?
Stellwerk
Direkt im Harburger Bahnhof
Eingang über den Ferngleisen 3+4
+ Nur 4 Stationen vom Hauptbahnhof
+ 3 Geh Minuten vom Gleis
- http://www.stellwerk-hamburg.de
- https://www.facebook.com/stellwerk.hamburg

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Eintritt:
5 Euro bitte
Einlass ab 18 Jahren

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Wichtige Info zum Schluss:
Auf sexistisches, rassistisches oder sonst wie diskriminierendes Verhalten haben wir keine Lust!
24.02.2017 Honigfabrik
KinderKultur KinderKino : Das Sams

Einlass: 16:00 / Beginn: 16:00
Die Honigfabrik KinderKultur freut sich auf den Film : DAS SAMS
24. Februar | 16 Uhr
FSK ab 6 Jahren l 100 Minuten
Eintritt: Kind: 1 € | Erwachsener: 2 €

"Zwei freche, flinke Äuglein, ein riesiger Mund, so groß, dass man fast Maul sagen musste, und anstelle der Nase ein beweglicher kurzer Rüssel. Sein breites Gesicht war übersät mit großen blauen Punkten. Aus den feuerroten Haaren, die wie Stacheln eines Igels nach oben standen, schauten zwei abstehende Ohren." So beschreibt Paul Maar sein Geschöpf, das eines Tages auf dem Wochenmarkt einer Kleinstadt auftaucht. Und da der schüchterne Schirmkonstrukteur Bruno Taschenbier der einzige ist, der errät, dass es sich dabei um ein Sams handelt (weil heute doch Samstag ist), wird er zu seinem neuen Papa - widerwillig zunächst, denn das Sams bringt allerlei Aufregung in sein geordnetes Leben.

Als Taschenbier entdeckt, dass er mit Hilfe der blauen Punkte im Gesicht des Sams alle seine Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben: Er besänftigt seine übellaunige Vermieterin Frau Rotkohl, kann dem fiesen Nachbarn Herrn Lürcher eins auswischen und auch sonst sein Leben frei nach Lust und Laune gestalten. Vor allem hat er jetzt aber bessere Chancen bei seiner hübschen, neuen Kollegin Frau März, in die sich Taschenbier Hals über Kopf verliebt hat. Doch dann wird das Sams krank ...
http://clubfilmothek.bjf.info/filme.htm?id=2910025&krit=t&ft=s

#dassams #kinderkino #bjf #kinderkultur #honigfabrik
24.02.2017 Komet
VJ WASTED!!! + KELLER KONZERT: MY FRIEND PETER (HH)

Einlass: 21:00 / Beginn: 22:00
24.02.2017 Molotow
Club
REVOLVER CLUB

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Seit ja nun fast 15 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB schon sowas wie DER norddeutsche„Indie-Klassiker“ und eh das unkaputtbare Hamburger Indieparty-Flaggschiff
Die Revolver Club-Jungs bringen immer noch gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends und halten ohne Umschfeife die hanseatische „Indie-Fahne“ gegen alle Widerstände aufrecht. „Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie“ (Jan Müller,Tocotronic) , oder: „Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!“ (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe „Indiepartys“ (Von denen die meisten wieder in der Versenkung verschwunden sind...) nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker & Postmod Tunes mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen !
Auf Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen:
Hey, es geht um gute Musik & Rock n’ Roll !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der „Finest Floorfiller Of Underground“ von 1983 – 2016 macht die Einzigartigkeit diese Clubs seit 2001 aus der immer frisch blieb und alle Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker überlebte. Pflichttermin!
24.02.2017 Uebel & Gefährlich
Bunkerschelle

Einlass: 23:59 / Beginn: 23:59
Bunkerschelle - 24 / 02 / 17
Turmzimmer - Uebel & Gefährlich

Tecno & Tech-Haus:

Redlips (AYCD/Like Birdz)
Momo (ill/Cryptic)
Cenit (Flug Von Welt)
Mano Loco (RLR)

No presale, tickets at the door.
24.02.2017 Beat Boutique
Club
Amateurklub mit Lars Beermann & Eurokai

Einlass: 20:00
Electonica
24.02.2017 Downtown Bluesclub
Mitch Ryder

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
Ryder spielte bereits als Schüler R&B in der Band The Tempest. Mit 17 Jahren nahm er die Single That”s What It”s Going To Be/Fool For You auf dem kleinen Detroiter Label Carrie auf und agierte als Frontman für ein schwarzes Vokaltrio namens Peps.

1962 startete er seine eigene Band Billy Lee & The Rivieras. 1965 änderten Billy Lee & The Rivieras, die kurz zuvor aus Detroit nach New York gezogen waren, ihren Namen auf Anraten ihres Manager Bob Crewe in Mitch Ryder & The Detroit Wheels. Grund dafür war ein Namenskonflikt mit einer anderen Band, die sich ebenfalls The Rivieras nannten und die die Single California Sun auf dem Markt hatte.

Mitch Ryder & The Detroit Wheels bildeten die musikalische Brücke zwischen dem Detroiter Motown-Soul, puristischen Soul im Stil James Browns und energiegeladenen Rock and Roll der 1950er Jahre, wie er später von Interpreten wie MC5, Grand Funk Railroad, Ted Nugent und Bob Seger weiterentwickelt wurde.

In der Besetzung Ryder, Jim McCarty & Joe Kubert (Gitarre), Earl Elliott (Bass), und Johnny “Bee” Badanjek (Schlagzeug) hatten sie 1965 mit der Single Jenny Take A Ride! ihren ersten Hit. Es folgten C. C. Rider, Jenny, Jenny, Little Latin Lupe Lu, ein Medley aus Devil With A Blue Dress On und Good Golly Miss Molly, Sock It To Me-Baby! und zuletzt wieder ein Medley aus Too Many Fishes In The Sea und Three Little Fishes.

1967 begann Mitch Ryder ebenfalls auf Anraten von Bob Crewe eine Solokarriere. Seine Auftritte in Las Vegas, mit einer Big Band im Rücken, waren allerdings kommerziell erfolglos. Bevor er nach Detroit zurückkehrte, machte er in Memphis Aufnahmen mit Booker T. & the MG’s und den Memphis Horns. Nach einem Intermezzo mit der Soulband Liberty spielte Ryder mit der kurzlebigen Supergruppe Detroit – bestehend aus Steve Hunter (Gitarre), Ron Cooke (Bass), Brett Tuggle (Gitarre), Harry Phillipps (Tasteninstrumente), Dirty Ed (Percussion) sowie Detroit Wheels-Schlagzeuger Johnny “Bee” Badanjek – 1971 lediglich ein einziges Album und drei Singles für Paramount Records ein.

Enttäuscht kehrte Ryder dem Musikgeschäft für fünf Jahre den Rücken und lebte in Denver, Colorado. Zurück in Detroit, unterschrieb er einen Vertrag mit Line Records in Hamburg und veröffentlichte Alben, die vor allem in Europa für Aufmerksamkeit sorgten.

Einem breiten europäischen Publikum wurde er durch seinen legendären “Full Moon”-Auftritt in der fünften WDR-Rockpalast-Nacht in der Grugahalle Essen am 6./7. Oktober 1979 bekannt, als er sich, offensichtlich unter Drogeneinfluss, zuerst mit seiner Band, dann in einem Live-Interview mit dem Moderator Alan Bangs und schließlich mit dem Publikum anlegte und dennoch ein Konzert mit hoher atmosphärischer Dichte absolvierte. Alan Bangs beschrieb Ryders folgenden Auftritt als “eine der besten Vorstellungen, die ich je erlebt habe…”[1]

1983 kehrte Ryder mit dem Album Never Kick A Sleeping Dog, produziert von Little Bastard (Pseudonym für John Cougar Mellencamp), in die US-Rockszene zurück. Mit der Prince-Coverversion When You Were Mine gelangte er wieder in die unteren Regionen der US-Hitparaden (#87 Billboard) zurück.

Mit der Jahrtausendwende wird Mitch Ryder hauptsächlich in Europa, speziell in Deutschland populär. Seine Begleitband in Europa ist die deutsche Gruppe Engerling, mit der er seit 1994 sporadisch, seit 2002 alljährlich von Januar bis März auf Tournee geht. Die Band war auch an den CD-Produktionen Rite Of Passage (1994), The Old Man Springs A Boner (2003), A Dark Caucasian Blue (2004) und The Acquitted Idiot (2006) beteiligt.

2008 erschien sein neuestes Werk “You Deserve My Art”, Ende 2007 ebenfalls mit Engerling eingespielt. Das Konzert am 13. Februar 2008 im Kesselhaus in der Kulturbrauerei in Berlin widmete Mitch Ryder seiner Schwester, die eine Stunde vor Beginn der Show verstorben war.
24.02.2017 Hörsaal
Konfetti Dance

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
Konfetti auf die Welt!

Es ist mal wieder soweit ♥

Reisegruppe Konfettiland präsentiert:
Konfetti Dance im HÖRSAAL // HAMBURG ♥

Funky Beats, coole Drinks und dazu ein buntes Wirbeln mit 50kg Konfetti - Ja genau! Am 24.02 beginnt ab 22:00 Uhr die Konfettischlacht.
Lasst Euch im bunten Dasein treiben, vom Konfetti verzaubern und von der Musik bewegen. Wir sorgen für genügend Buntes und Ihr für die Tänze.
24.02.2017 Hafenbahnhof
Double AA mit DJ Agosto Tucuman

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
PARTY
"Double AA" mit DJ Agosto Tucuman
Soul / Pop
21:00, Eintritt frei!
24.02.2017 meine kleinraumdisko
The Dead Queens Society

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
24.02.2017 Old Dubliner
Jason Foley

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
Singer & Songwriter | Rock | Pop

Als Hamburger Jung startete Jason Foley auf der Reeperbahn in den einschlägigen Irish-Pubs.

Inzwischen hat sich sein Einzugsgebiet vom norddeutschen Raum bis hin zur französischen Biskaya erweitert und tourt nun seit vielen Jahren über die verschiedensten Bühnen von der Straße bis hin zu Irish-Pubs, Clubs und Musikfestivals.

Kennzeichnend ist vor allem seine Vielfältigkeit und seine augenscheinliche Leidenschaft zur Musik. Von alten Klassikern wie etwa die Beatles oder Johnny Chash bis hin zu Amy Winehouse oder Jack Johnson, bietet Jason eine Bandbreite von verschiedenen Genres, Epochen und Feelings, mit der er zum Tanzen, zum Mitsingen oder einfach zum Zuhören verführt.

** EINTRITT FREI | Sammlung für Musiker **
24.02.2017 Pony Bar
aus der Reihe "Der Sound der Revolte": "Quadrophenia" (1979)

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
"Kino in der Pony Bar" zeigt in der Filmreihe "Der Sound der Revolte" den Film "Quadrophenia".
Eenergiegeladen, kultisch verehrt und der beste Film, der jemals auf einem Rock-Album basierend inszeniert wurde.

"Inspiriert von dem gleichnamigen Rockalbum der britischen Gruppe ‚The Who‘ erzählt der Film eine Geschichte aus der jugendlichen Subkultur im England der frühen 60 Jahre: Der junge Jimmi, Mitglied der ‚Mods‘, die sich mit den ‚Rockern‘ regelmäßig Straßenschlachten liefern, himmelt den Anführer seiner Clique als Idol an, erkennt aber nach vielen Enttäuschungen, daß dessen Helden- und Rebellentum nur vorgetäuscht ist. Dank guter Darsteller und schwungvoller Regie ein bemerkenswertes Generationsporträt ohne falschen nostalgischen Glamour." - FILM-DIENST

Der Film gilt als gelungenes Generationenportrait der 1960er Jahre in England. Sting, damals noch Sänger der Band The Police, gab in diesem Film sein Schauspieldebüt. Die Songs von The Who (und einiger anderer damals populärer Rockgruppen) sind mehr als Untermalung der Bilder. In gegenseitiger Komplettierung und Kommentierung entsteht vielmehr das komplexe Bild einer vergangenen Ära samt ihrer Mythen.

Der Film behandelt die Identitätskonflikte britischer Jugendlicher der Arbeiterklasse in den 1960er Jahren. Als Grundlage dieses Konfliktes werden die Vertreter zweier Subkulturen der 1960er Jahre, die Mods und die Rocker in Großbritannien verwendet.

Die Reihe:
Anfang der 50er Jahre - Laute Gitarren, wilder Tanz, Rock’n’Roll - endlich hatte eine unzufriedene Jugend ihre eigene Musik. Folk-Musiker wie Dylan oder Joan Baez gaben den Anti-Kriegs-Demos der sechziger Jahre musikalischen Geleitschutz; Ton, Steine, Scherben untermalten in den Siebzigern die Hausbesetzungen der Spontis mit subversivem Rock. Ende der 1970er-Jahre schwappt eine Welle schneller, aggressiver Musik aus den USA und Großbritannien nach Deutschland: Punk und New Wave fallen hier auf fruchtbaren Boden. Und Rap von Public Enemy war in den späten Achtzigern, frühen Neunzigern das Manifest der schwarzen Bevölkerung in den USA gegen Diskriminierung und Unterdrückung, während in Europa der Techno bis zu seiner Kommerzialisierung subkulturelle Freiräume proklamierte.

Jede Protestkultur hatte ihren eigenen Sound und ihre eigene Musik. Das "Kino in der Pony Bar" zeigt in der Reihe "Der Sound der Revolte" Musikfilm-Klassiker der Kinogeschichte.
24.02.2017 Club!Heim
Aschermittwoch muss warten

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
Am 24. Februar startet der Tanzklub Grand Cru im Club!Heim in die Partysaison 2017.
Motto des Abend: Aschermittwoch muss warten.
Masken sind dabei herzlich willkommen (aber nicht Pflicht).

Anmeldungen für unseren "MASKENBALL"
über
oder tanzklub-grandcru.de

Tanzklub Grand Cru ist eine private, nichtkommerzielle Partyreihe unter Freunden.

Unsere Partys stehen Freunden und Freundesfreunden offen.
Member + 1 haben Vorrang, andere Gäste sind willkommen, solange der Platz reicht.
24.02.2017 Markthalle
Wrestling: wXw Dead End XVI

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Die nächste Tournee von Deutschlands größter Wrestling-Liga steht ganz im Zeichen der Liebe. Der Liebe für hoch anspruchsvollen Sport, für einzigartiges Entertainment, für spektakuläre Live Wrestling Action. Auch im 17. Jahr ihres Bestehens wächst wXw unaufhörlich weiter – so viele Tourstops wie 2017, im Rahmen der „We Love Wrestling Tour“, gab es noch nie.

Die Markthalle in Hamburg ist Kult. Über zehn Mal in Folge ausverkauft, zuletzt haben wir sogar den zweiten Oberrang für das doppelte Zusatzkontingent öffnen müssen. Mit Dead End kommt wie schon 2016 ein Marquee Event mit großer Produktion in die Hansestadt und eins ist sicher: Hier brennt die Luft.

Die „Power Wrestling“ urteilt "wXw ist die Messlatte für Wrestling in Deutschland - und gleichzeitig eine der am professionellsten aufgezogenen "Indy-Promotions" der Welt. Hier lohnt es sich, Fan zu werden.“

Bereits bestätigt

TAG TEAM MATCH - Kampf um den Vorsitz des Championship Board Of Directors
Ringkampf (Axel Dieter Jr. & WALTER) vs. Jurn Simmons & David Starr

wXw WORLD TAG TEAM CHAMPIONSHIP
A4 (Absolute Andy & Marius Al-Ani) (c) vs. CCK (Chris Brookes & Travis Banks)

SINGLES MATCH
Robert Dreissker vs. Bad Bones John Klinger

SINGLES MATCH
Alexander James vs. Ilja Dragunov

SINGLES MATCH
Emil Sitoci vs. Michael Dante

INTERGENDER STREET FIGHT
Alpha Lovers (Alpha Kevin & Melanie Gray) vs. Marius van Beethoven & Alpha Female

Folgt den Entwicklungen bei wXw jede Woche Donnerstag bei wXw Shotgun gratis auf http://www.wXwNOW.de

Die Markthalle Hamburg hat mit sofortiger Wirkung eine Garderobenpflicht für Jacken, Mäntel und große Taschen eingeführt. Diese Gegenstände werden für 1,50€ Garderobengebühr während der Veranstaltung am Einlass aufbewahrt. Hiervon ausgenommen sind Sakkos und andere Jacken, die in der Halle nicht ausgezogen werden sowie Handtaschen.

Tickets: wXw-Shop.com (bis Mittwoch Abend vor dem Event) - eventim.de - sämtliche Eventim-Vorverkaufsstellen
24.02.2017 moondoo
Moondoo Birthday-Bash: Smoove & Turrell, Crack T, Boris Dlugosch

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Clubmusik steht niemals still. Neues kommt und wird alt. Altes geht und wird (wieder) neu. Was bleibt ist der Dancefloor, ein Spiegel des Wandels, auf dem sich Künstler und Tänzer jede Woche auf einzigartige Weise miteinander verbinden.

Der moondoo-Dancefloor könnte davon eine Geschichte erzählen. Aber zum neunten Clubgeburtstag legt er sich uns lieber zu Füßen. Denn wenn oben die englischen Nu-Soul-/Festival-Darlings Smoove & Turrell und Freestyle-/Hip Hop-Tastemaker Crack-T und unten die Electronica-/House-Pionier Boris Dlugosch und Ollie Grabowski auflegen, wird getanzt, gefeiert und geliebt.

Thank you, veterans, newbies, friends and family, this one goes out to you!

SMOOVE & TURRELL:

Mit einer Stimme, die Kenner mit den Größen der Motown-Ära vergleichen und einem Sound aus Boogie, Disco, Funk, House, Soul und Jazz, der Club- und Festival-Crowds und Radiohörer europaweit zum Tanzen bringt, gelten Smoove & Turrell als eine der größten Entdeckungen der Freestyle-Szene. Gegründet 2009, hat das Kollektiv aus Newcastle mittlerweile vier Alben gedroppt ("Crown Posada" wurde eben von einem der führenden UK-Blogs zum Longplayer des Jahres gewählt) und ist mit Songs wie "I Can't Give You Up", "Hard Work" und "You Could Have Been A Lady" und clubbigeren Remixes aus den Playlists nicht mehr wegzudenken. Mit dem moondoo, wo sie im frühen Stadium ihrer Karriere regelmäßig auf der Bühne standen, verbindet die Geordies eine lange Freundschaft, Jetzt kehren sie (fast schon) als Popstars zurück.

CRACK-T:

Crack-T, DJ/Producer und Gründer des eklektischen Ching Zeng-Labels (DJ Katch, Eskei83, Rafik), ist einer der großen Freestyle- und Hip-Hop-Tastemakers. In seinen Sets jongliert der Düsseldorfer mit Organic Grooves genauso überzeugend wie mit Rap und elektronischen Styles und gehört (spätestens) seit dem von ihm kuratieren Ching Zeng Summer Camp zu den Säulen unserer Resident-Crew.

BORIS DLUGOSCH, OLLIE GRABOWSKI

Als DJ im legendären Front hat Boris Dlugosch dem neu aufkommenden House in den Achtzigern die Türen nach Zentraleuropa aufgeschlossen und ihn danach mit unzähligen Tracks geprägt, darunter Klassikern wie "Keep Pushin" und dem Rmx für Molokos "Sing It Back." Damals wie heute einer der vielseitigsten und respektiertesten Gestalter der elektronischen Musik, performt er seine Selection im Unterm Strich mit Altmeister und Connaisseur Ollie Grabowski (Underground Solution).

Weiterlesen: http://bit.ly/2ksqfAK
24.02.2017 Cascadas
Sven Selle Trio

Einlass: 20:30 / Beginn: 20:30
Sven Selle (piano), Thilo Plümer ( bass), Matt Zentrich ( drums),
Gäste:
Marey Burns (voc.), Henning Hoffmann (voc.),
Yogi Yockusch (percussion), Torge Niemann ( Guit.)
24.02.2017 PlanB
Rogalla feat. Wellen

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
24.02.2017 Club Riff
The Soul Funk Family in Hamburg-Volksdorf

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
24.02.2017 Golem
Loom w/ The Sorry Entertainer & Maes

Einlass: 13:00 / Beginn: 13:00
IN DER BAR AB 22:00 UHR

LOOM w/

The Sorry Entertainer // Katermukke & Bar 25 Music

&

Maes // Nimmermued & Laut & Luise

Sound:
- soundcloud.com/thesorryentertainers
- soundcloud.com/mmmaaaeeesss
24.02.2017 Monkeys Music Club
Monkeys Gone To Heaven - Indie Party

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Unsere INDIE Partyreihe mit DJ ANJA, diesmal im Anschluss an die THE MEN THEY COULDN'T HANG Show.

Was sie so alles spielt?

U.a.
Arctic Monkeys | Anne Clark | Bloc Party | Blur | Bollock Brothers | The Breeders | Carter USM | The Caesars | Chameleons | The Charlatans | The Clash | The Cure | David Bowie | Department | Depeche Mode | Devo | Echo & The Bunnymen | Editors | Faith No More | The Fall | Fields Of The Nephilim | The Fratellis | Gang Of Four | Green Day | Happy Mondays | The Hives | Iggy Pop | The Jam | Jet | Joy Division | Kaiser Chiefs | Kasabian | The Killers | Lemonheads | The Libertines | Maximo Park | New Order | Nirvana | No More | Mekons | Oasis | P.I.L. | Pixies | Pulp | QOTSA | Ramones | Rage Against The Machine | Siouxie and the Banshees | The Smiths | Soft Cell | Sisters of Mercy | Stone Roses | The Stranglers | Television | Undertones | Violent Femmes | Wire | The Wombats | und massig mehr..
25.02.2017 Grosse Freiheit 36
Grossefreiheit 36
MAX GIESINGER

Einlass: 18:00 / Beginn: 19:00
?Der Junge, der rennt?? handelt von Umbruch, Chaos im Kopf eines Mittzwanzigers,
dem Nicht-Entscheiden-Können, der Rastlosigkeit -- - und dass auch gerade das
Nichtankommen das Ziel sein kann.??

Max Giesinger denkt, hinterfragt, bleibt nicht stehen, will weiter kommen. Schon mit
seinem ersten Album ?Laufen lernen?? hat er gezeigt, dass in ihm ein Songwriter von hoher
und eigenständiger Qualität steckt. Aber es braucht eben seine Zeit, um zu finden, was das
'Eigene' überhaupt ist. Gerade, wenn man einen Umweg genommen hat. Sicher war seine
Erfahrung, die er als Finalist bei ?The Voice of Germany?? sammelte, eine wichtige -- - und
wenn auch nur, ?um herauszufinden, welchen Weg in dieser Branche ich auf keinen Fall
gehen möchte??, wie er nachdenklich berichtet. Nach der großen TV-Hysterie folgte nicht
die große Ernüchterung. Sondern vielmehr ein ?Jetzt erst Recht??-Gefühl. Mit seinem Debüt-
Album ?Laufen lernen?? setzte Max ganz auf die postmoderne Version des DIY-Gedankens -- -
und finanzierte das Album via Crowdfunding. Genau wie das Debüt trägt auch sein zweites
Album einen programmatischen Titel - ?Der Junge, der rennt??.

Denn Max Giesinger läuft gern weite Strecken, um zu einem Punkt zu kommen, der ihn
zufrieden stellt. Das war schon immer so, kaum dass er das kleine Dorf Busenbach in der
Nähe von Karlsruhe verlassen hatte, in dem er aufwuchs. Nach dem Abi zog es ihn für ein
halbes Jahr nach Australien, wo er sich seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker
verdiente. Und es wird auch jetzt wieder unmittelbar klar, wenn er den Weg zu den Songs
seines zweiten Albums beschreibt: ?Ich habe mich vor einem Jahr hingesetzt und wieder
angefangen, Lieder zu schreiben. Ich hatte schon 15 neue Songs am Start, bis ich in einer
Session mit einem Kollegen 'Roulette' schrieb. Ich war total geflasht von dem Song und
wusste dann in welche Richtung mein Album gehen soll, die restlichen Songs verwarf ich
wieder."

Es klingt erstaunlich, einfach so viele Songs zu entsorgen, doch wenn man sich die nun
vorliegenden anhört, versteht man warum. Manche der erzählten Geschichten sind höchst
persönlich, andere hat er aus seinem Freundeskreis adaptiert und zu seinen eigenen
gemacht. Betrachten wir ?80 Millionen??: Da ist einer, der seinen Ursprung in einem kleinen
Dorf hat, aber ständig unterwegs ist. Er erlebt dadurch nicht nur viel, sondern ihm wird
ebenso die unfassbare Größe dieser Welt bewusst und wie häufig der Zufall, den viele auch
als Schicksal beschreiben, entscheidend ist. ?Always on the run?? -- - diese Person ist in einer
Achterbahn aus Rastlosigkeit und Gefühlen gefangen. Umso deutlicher stechen besondere
Momente heraus, in denen man auf einmal ganz klar denken kann und dabei ganz
ungeplant den richtigen Menschen findet: die eine Person, die einen glücklich macht, in
dieser unfassbar großen Welt. Diese Tatsache feiert der Song ?80 Millionen??. Von einer
anderen Variante der schönen Flucht erzählt ?Ins Blaue?? - ein Duett mit der Deutschen
Künstlerin Elif - wo ein Paar ganz einfach mal für einen Tag dem Alltagsstress entfliehen
möchte. All das entstand zu großen Zügen an der Ostsee, wo sich Max für zwei Wochen mit
dem Produzenten Jens Schneider in einem Rentnerdorf einschloss, um fokussiert an dem
Album zu arbeiten. Abgeschottet und kaum unter Menschen, war das Highlight des Tages,
wenn der Hausmeister vorbei kam, um den Müll mitzunehmen.

Um aus seiner Komfortzone auszubrechen, verließ Max rund um die Produktion der Platte
auch seine süddeutsche Heimat und zog in den Norden, nach Hamburg, wo er nun mitten
auf der Reeperbahn wohnt, was das Album ebenso geprägt hat. ?Der Junge, der rennt?? ist
damit nicht unbedingt das Album des An-, aber des Weiterkommens. Es ist damit eine
intime und intensive Momentaufnahme eines Künstlers, der bereits mit dem zweiten Album
sehr viel mehr über sich weiß und versteht, als viele Kollegen, die auch beim vierten Album
noch genau so klingen wie auf ihrem Debüt. Man wird darauf einen Mittzwanziger
entdecken, der mit großer Freude seine gefundene künstlerische Stimme ausformuliert
und in Songs kleidet, die in ihrer dynamischen Vielschichtigkeit berühren, mitreißen und
auch mal für einen Moment nachdenklich stimmen. ?Ich liebe es, viel unterwegs zu sein
und kann eigentlich auch nicht zu lang an einem Ort bleiben??, sagt Max Giesinger. Das
Unterwegssein als Leitmotiv, immer in Bewegung sein, bloß nicht stagnieren. Das ist genau
das, was Max Giesinger mit seinem zweiten Album getan hat.
MAX GIESINGER ?Der Junge, der rennt??
VÖ: 08. April 2016 (BMG)
***
Ticketservice: 040 413 22 60 // 01806 62 62 80 (Festnetz: 0,20?/Anruf, Mobilfunk: max. 0,60?/Anruf)
Online: kj.de //
25.02.2017 Gruenspan
Banks // Hamburg

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
Die 28-jährige Sängerin Banks hat sich mit nur einem Album und einer Reihe von überragenden Konzerten auf der ganzen Welt ihre eigene musikalische Nische zwischen klassischem Songwriting, elektronischer Musik, kunstvollem Pop und düsterem R'n'B geschaffen. Nur so lässt sich erklären, dass die von Fachleuten zum Vergleich herangezogenen Referenzpunkte ihrer Musik – darunter Feist, Kate Bush und Erykah Badu, Aaliyah oder Lauryn Hill – kaum gegensätzlicher sein könnten. Doch vom ersten veröffentlichten Ton an war die Kalifornierin ihre eigene Marke, die sich in keiner Weise kategorisieren ließ. Dies bewies ihr 2014 veröffentlichtes Debütalbum ›Goddess‹ ebenso, wie es auch das zweite Album ›The Altar‹ (VÖ 30.9.) eindrucksvoll belegt: Ihre Mischung an Genres, die Architektur ihrer Songs, die gesamte Klangästhetik, aber auch ihre lyrische Balance zwischen mutiger Selbstbehauptung und intimer Verletzlichkeit zeigen eine Künstlerin, die jenseits aller Schubladen und Trends agiert. Im Frühjahr kommt Banks mit Band für drei Konzerte nach Deutschland und gastiert zwischen dem 25. Februar und dem 5. März in Hamburg, Berlin und Köln.

Link zum Ticket
25.02.2017 Aalhaus
Bundesliga im Aalhaus

Einlass: 13:00 / Beginn: 15:30
Live auf Leinwand und TV. Weitere Informationen unter http://www.facebook.com/aalhaus.de
25.02.2017 Menschenzoo
Yacøpsæ • Lost Lyrics • Channel Rats

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
25.02.2017 Markthalle
Viva! Con Ska Punk 2017

Einlass: 18:00
Hamburgs schönstes SkaPunk-Festival ist zurück!

Link zum Ticket
25.02.2017 Knust
CELTIC-ST.PAULI-SUPPORTERS-PARTY

Einlass: 18:00
THE IRISH BRIGADE


The Irish Brigade from Co. Tyrone, formed after the 1981 hunger strike, they tell in song, story and poems the epic struggle for Irish independence
The Irish Brigade are a Irish Rebel Band from county Tyrone, they have been playing Irish Rebel music since the early 1980's. The first album they had out was the Roll Of Honour, which was in memory on the 10 brave men who died on hunger strike in 1981. Such songs on the album are about the hunger strikers such as Ballad Of Bobby Sands, A Fathers Blessing (For Joe McDonnell), Hughes Lives On, McElwee's Farewell. Since then they have recorded over 10 albums such as Rising Of The Moon, Our Day Will Come, Pardon Me For Smiling, and The first live album was in the Sidewalk Music Café in Dublin in 2003. They have also wrote some of the best loved Irish Rebel Songs such as The Sam Song, My Old Man's A Provo, A Prisoners Anthem, The Brixton Busters, They play gigs all over Ireland from Kerry up to Donegal, from Tyrone to Wexford, and from Dublin up to Belfast. The band hope you enjoy the music and one day hopefully see you at a gig.


THE MOORINGS


The Moorings are an ultra-energetic quintet famous for delivering an efficient mix between celtic folk and alternative rock. Since 2011, The band has been faithful to the traditional themes of the Anglo-Saxon repertoire. It has been chosen many times to share the bill with the most respected bands of the genre such as The Dubliners, The Pogues or The Dropkick Murphys. Their appeal for Irish music and Punk rock has been revealed in Pints & Glory their 1st EP back in October 2011. A live record titled ‘La Cigale Unplugged’ has also come out in 2013. The new EP ‘Nicky’s Detox’ has been released in fall 2014 and will highlight songs in French. The Moorings go from festivals to club stages, from pubs to bars all over Europe!

Link zum Ticket
25.02.2017 Goldbekhaus
Alain Frei: Alle Menschen sind anders - gleich!

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Der Schweizer Alain Frei geht Klischees auf den Grund. Was in der Welt passiert holt er sich auf die Bühne, lausbübisch nimmt er die Erscheinungen des modernen Lebens auf die Schippe und bleibt stets bewundernswert sorglos und erfrischend.
Er spricht über das Schwarzweiß Denken in unserer Welt, was uns wirklich trennt und was uns verbindet.
Schubladendenken sind ihm ein Gräuel und mit viel Humor und Selbstironie räumt er so einige Klischees aus dem Weg.
Ohne Anklage und moralischen Zeigefinger legte er seine Finger in die Wunden der Gesellschaft und beleuchtet auch kritische Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Waffengesetze, Rassismus und Vorurteile.
Authentisch und witzig, politisch unkorrekt und ehrlich, kreativ und originell, multikulturell und weltoffen, das ist ein Abend mit Alain Frei.
Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglied der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.
Solo Alain Frei | http://www.alainfrei.de
25.02.2017 Uebel & Gefährlich
Good Reggae Music

Einlass: 23:00


Link zum Ticket
25.02.2017 Fabrik
Hamburg tanzt!

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Preise: 21-23 Uhr: 11,00 Euro
ab 23 Uhr: 13,00 Euro
25.02.2017 Marias Ballroom
CILIA, ONE MEDICATED MOMENT und Laserdrive

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
CILIA (Rock/Pop/Prog), ONE MEDICATED MOMENT (ProgRock) und LASERDRIVE (LazerRock)

CILIA stehen für druckvollen Alternative-/Progressive Rock, griffige Hooks und klanggewaltige Arrangements, Sie machen „Musik für unser aller Seelen“ und „Ihre Melodien dringen tief“. – Plattenclub.de

Das heutige Quartett entstand im Spätherbst 2013, nachdem sich Fabel Adam als Sänger und Gitarrist dem Trio um Felix Geisler ( Gitarre ), Armin Lunkeit ( Bass ) und Erik Uhlmann ( Drums ) anschloss. Im bandeigenen Studio arbeiteten die vier Berliner in den beiden Folgejahren an Ihrem unverwechselbaren Sound und am ersten Liveset. Der Perfektionismus im Songwriting und Arrangement, sowie die Suche nach einem zeitlosen Sound für Ihre orchestral – rockigen Songs mit elektronischen Elementen fand im November 2015 erstmalig den Weg auf die Bühne. Nur zwei Monate später spielten Sie Ihre erste ausverkaufte Headliner-Show im Berliner Klub „Musik & Frieden“. 

Ihr eigner Anspruch auf der Bühne ist hoch. Neben einem präzisen Zusammenspiel und einem perfekten Soundbild möchten Sie vor allem Ihr Publikum auf eine gemeinsame Reise mitnehmen und Ihre Songs spürbar machen. „Von der ersten Sekunde an ziehen sie die Leute in ihren Bann und rocken eine 100% überzeugende Show durch. Ihre Sounds sind fett, breit – die Melodien groß und hymnisch.“ 

–Konzertreview: Hangar 49 am 5.3.2016 Ihre erste EP erscheint Anfang 2017unter dem Titel „Illuminate the Night“.
__________________________________

One Medicated Moment kombinieren Elemente aus Alternative- und Progressive Rock in einer eigenen gefühlvollen und ausdrucksstarken Mischung.
___________________________________
Laserdrive ist eine Hamburger Band, die im Januar 2015 von Bassist Lukas Büffel, Gitarrist Lennart Lübcke und Felix Kolschen am Synthesizer gegründet wurde. Drummer Michael Grötzsch stößt im April 2015 dazu und Vangelis Karamat übernimmt im Mai 2016 den Gesang.

Die Band vereint Elemente aus Funk, Disco, Rock, Synthie Pop, und French House. Das Resultat sind funkige Gitarrenriffs und Basslines, Retro-Synthiesounds, eingängige Vocals und tanzbare Housebeats. Laserdrive bringt den Geist der 80er mit modernem Sound auf die Bühne.

Zur Zeit arbeitet Laserdrive an ihrer ersten EP, die im Februar 2017 aufgenommen wird.

Link zum Ticket
25.02.2017 Docks
Saal
GLORY AND YOUTH "Festival Of Love"

Einlass: 00:00 / Beginn: 00:00
Die G.A.Y. (Glory And Youth) gehört mit zu den größten und spektakulärsten schwulen Events in
ganz Deutschland. Am 25.02.2016 feiern wir in der großen Konzerthalle des Docks das "Festival
Of Love" unter dem "Tree Of Love" mit großer Show, Live Acts und Stars aus der Szene. Don't Miss
This!
25.02.2017 Molotow
Club
JOMO

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Als Samy Deluxe im Herbst 2015 zum ersten mal Songs von Jomo hörte, grinste er und sagte: „Wow, das ist neu! Der Junge hat eine Vision!“ Zwei Wochen später nahm er ihn mit auf Tour. Mutig verbindet er modernen HipHop mit Pop und echtem Songwriting. Er rappt, singt, spielt mehrere Instrumente und schreibt Texte, die sich tief unter die Haut brennen. Es ist seine persönliche Geschichte von der Angst seiner Generation. Jahrelanges Suchen nach dem nächsten Kick, Hauptsache laut und krass. Irgendwo zwischen erwachsen werden und Kind geblieben, immer begleitet von dem konstanten Gefühl, das Leben nicht genügend ausgekostet zu haben. Jomo fing ganz unten an ohne Crew oder Label im Rücken. 2014 spielte er die ersten Auftritte auf kleinen Sessions vor meist nicht mehr als 30 Leuten. Doch genau diese kleinen Gigs, die der junge Hamburger performte, als würde er eine Show vor hunderten Menschen spielen, ließen ihn schnell zum Geheimtipp der Hamburger Szene werden. Es folgten Festivals wie das Hurricane und Support-Shows für Samy Deluxe, Nico Suave oder Denyo. Ob mit Liveband, als klassisches DJ-Set oder nur vom Klavier begleitet – Jomo reißt das Publikum stets mit einer ungeheuren Energie mit sich. Eingehüllt in Musik, die weit über das Genre Rap hinaus geht, schafft er gekonnt den Spagat zwischen eingängigen Ohrwurmmelodien, staubiger Beat-Ästhetik, großen Hymnen und authentischem HipHop-Flavour. Jazz-Samples treffen auf Postrock-Gitarren, 808-Drums auf epochale Bläsersätze. Jeder seiner Songs schafft eine eigene Stimmung, baut sich dynamisch auf, wird von einer Basswelle überrollt, zerbricht in seine Bestandteile oder verliert sich in riesigen Klangwelten – alles ist möglich. Mit seiner nun veröffentlichten ersten Single „Uns gehört der Hafen“ ist Jomo eine melancholische Liebeserklärung an den Großstadtalltag, die Freundschaft und das Leben gelungen. Jomo kratzt am Nerv der Zeit und setzt ein starkes Statement mit Lust auf mehr. Am 25. Februar 2017 spielt der Hamburger sein Heimspiel im Molotow.

Präsentiert von: Backspin

Link zum Ticket
25.02.2017 Cotton Club
BLUES PACKAGE -Bluesrock-

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://www.bluespackage.de
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953292

"Go ahead and let it roll!" So heißt es seit mehr als 25 Jahren, denn 2009 feierte Blues Package Bühnenjubiläum. Die vier Bluesrocker aus Hamburg zeigen nicht die geringsten Ermüdungserscheinungen - im Gegenteil. Die Erfahrungen als Hauptact bei ungezählten Festivals und mit Musikerkollegen wie John Mayall, Long John Baldry, Junior Wells, Chris Farlowe, Holmes Brothers, Canned Heat und vielen anderen haben ihre Begeisterung eher gesteigert. "Nach so langer Zeit auf allen Bühnen des Landes wissen wir was wir können und was wir wollen", sagt Gründer und Frontman der Band, Fritz "Fieten" Wulf.

Dieses Selbstbewusstsein, zusammen mit dem hohen musikalischen Niveau der Musiker, sorgt für eine unglaublich energiegeladene Bühnenshow, die auch über drei Stunden hinweg nichts an Präsenz und Esprit verliert. Die stilistische Vielfalt der Band umfasst dabei neben spannenden Eigenkompositionen (von Fritz gerne mit typisch hanseatischem Humor kommentiert) auch sehr gelungene Interpretationen von Stars wie Ry Cooder, The Band, Allman Brothers, Bob Dylan, Neil Young oder John Hiatt.

Der rockige, tanzbare und satt groovende Sound begeistert das anspruchsvolle Hamburger Publikum im Downtown Bluesclub genauso, wie die breite Masse auf Festivals, z. B. dem Honky Tonk in Kiel. Kein Wunder also, dass der Funke bei einem Auftritt schnell auf das Publikum überspringt und aus einem Konzert von Blues Package dann eine tolle Party wird.

Fritz "Fieten" Wulf: Gitarre und Gesang
Stefan Martens: Gitarre
Matthias Huland: Bass
Karsten Reimann: Schlagzeug und Gesang
25.02.2017 Uebel & Gefährlich
Othercult ⊕ I Hate Models & Michal Jablonski x Uebel&Gefährlich

Einlass: 23:55 / Beginn: 23:55
Othercult x Uebel & Gefährlich (Turmzimmer)

I HATE MODELS (Arts/ Obscuur/ T/W/B) France
https://www.facebook.com/I-Hate-Models-1507720959521404
https://soundcloud.com/ihatemodels

Michal Jablosnki [live] (Slap)
https://www.facebook.com/michaljablonskipl
https://soundcloud.com/michaljablonski

Sept (Flash Recordings/ Sonntag Morgen/ Voxnox)
https://www.facebook.com/SeptOnly
https://soundcloud.com/septonly

Sonosanto (Othercult)
https://soundcloud.com/sono-santo
https://www.facebook.com/sonosanto

No presale. Tickets only at the door.

https://www.facebook.com/uebelundgefaehrlich
https://www.facebook.com/othercult
25.02.2017 Hafenklang
The Monsters + Es war Mord (Garagepunk CH/HH)

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
The Bastards can't dance – Konsekration

The Monsters
30 Jahre Monsters! 30 Jahre Garagepunk! 30 Jahre Fuzz! Oder anders gesagt, es gibt kaum eine epochalere europäische Band die zudem so sehr für ungeschliffenen Rock’n’Roll steht und dabei komplett authentisch geblieben ist, wie die Chorknaben um Reverend Beat-Man. Nach wie vor klingt ihr Sound nach einem krakeelenden Bastard von Hasil Adkins und GG Allin, vielleicht noch mit etwas Miracle Workers Sexyness vermischt.
Egal! Was einem zu ihrer Musik alles für Bilder einfallen könnten: z.B. Wenn Spinal Tap sich mit 11 zufrieden gegeben haben, dann wird hier bis 15 aufgedreht. Aber was soll's, ihr wisst sowieso, dass es ein Pflichttermin ist, schließlich ist es ihre einzige Show im Norden.

Es war Mord
Es war Mord ist eine Band aus Berlin, mit zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, einem sehr authentischen Sänger der deutsche Texte verfasst und von Dingen singt, die in kein Micky Maus Heft passen, oder anders keine Poesie sondern phonetische Willkür.
Es war Mord sind: Sepp, Dietmar, Markus, Tom und Stunk.
Es war Mord Vorgängerbands: the Rest, Vorkriegsjugend, zerstörte Jugend, Situations, Jingo de Lunch, Kumpelbasis, Porno Patrol, No Alligians und die Skeptiker.

Veranstaltet wird das Ganze von The Bastards can’t dance – The Sopisticated Vinyl Association, dem neuen Baby von Gregor / Sounds of Subterrania. The Bastards can’t dance ist ein Club für Special Editions und die Konsekration beginnt um 20:00 Uhr. Im übrigen gibt es auch das erste Schätzchen und zwar die Special Edition Version der neuen Monsters Scheibe zu bestaunen und erwerben. Die Platte ist nicht im Handel erhältlich, also ein weiterer Grund sich den Termin dick im Kalender einzutragen.

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18839
25.02.2017 Birdland
SANDRA HEMPEL QUARTETT + FRANK DELLE

Einlass: 19:30
SATURDAY NIGHT LIVE JAZZ
SANDRA HEMPEL QUARTETT FEAT. FRANK DELLE
Sandra Hempel (g), Frank Delle (sax), Andy Lang (b), Sebastian Merk (dr).

Ein neues Projekt der exzellenten Hamburger Gitarristin mit Kompositionen, die mal »versponnen elegisch«, mal »kurz und knackig« daherkommen.
»Jeder Ton ist hier kostbar und gehaltvoll, jede Phrasierung erhöht die Spannung auf den nächsten« – DIE WELT

Link zum Ticket
25.02.2017 Galeria 36
Galerie 36
Noche Latina

Einlass: 22:00
25.02.2017 Grosse Freiheit 36
Saal
Return To The 80´s

Einlass: 23:00
25.02.2017 Kaiserkeller
Bassment

Einlass: 22:00
Der Kaiserkeller erstrahlt in neuem Glanz!
Mithilfe der tiefsten Frequenzen haben wir im Oktober selbst aus den hintersten Ecken das letzte Staubkorn rauspusten können. Seid gespannt auf eine weitere Nacht voll Bass, Bass und Bass! Im Februar erwartet euch ein Highlight der Untergrund Musik!
Wave, Grime, Dubstep und Bass!

Line Up:

BANGANAGANGBANGERS (Saturaterecords / NL): Die BANGANAS sind ein DJ/Produzenten Kollektiv, dass Bassmusik auf ein ganz neues Level bringt! Die Energie, die von den Jungs ausgeht sucht seines Gleichen! Seit 2012 haben sie weit über 100 Gigs gespielt und eins lässt sich dazu sagen: Es wird Banger nach Banger nach Banger gespielt!

Listen: https://soundcloud.com/banganagangbangers

Deadcrow (Terrorhythm Recordings / NL): Düsterer Trap, tranciger Dubstep, spherischer Grime, whatever! Falls ihr schon mal von "Wave" gehört habt sollte Deadcrow euch ein Begriff sein! Dieser junge Produzent pusht den Sound wie kaum ein anderer! Und das hat zum Beispiel auch Plastician erkannt, auf dessen Label er unter anderem released!

Listen: https://soundcloud.com/deadcrxw

Ruffman (Rwd Biz / Bassment)

Listen: https://soundcloud.com/filthyphil-3

Doc Bader (Bassment)

Listen: https://www.mixcloud.com/docbader/

Selsela (Bassment)

Listen: https://soundcloud.com/selselasound
https://www.youtube.com/c/SeismicExcursion

Getränkespecial: Becks: 2,- ? , Pfeffi: 1,- ?

AK: 6,- ?
25.02.2017 LOGO
Logo
GET READY FOR SOME HARDCORE

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Hamburgs finest Hardcorenachwuchs im LOGO.

Von Metacore bis Hardcore ist alles vertreten.

Kommt lang und mosht!

Link zum Ticket
25.02.2017 Fundbureau
3 Jahre Rappelkiste + A.R.M Showcase

Einlass: 00:00 / Beginn: 00:00
Lineup:

ManoMeter B2B Der Schmeisser (A.R.M. KS)
https://soundcloud.com/manometer
https://soundcloud.com/der-schmeisser

C'est Clerc (A.R.M. KS)
https://soundcloud.com/cest-clerc

Chris Kistenmacher (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/chris-kistenmacher

Dominic Duve (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/dominic-duve

Herr Oppermann (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/herroppermannhh

All Strange (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/allstrange

Mitch & Bruno (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/machmitch-bruno

Nico Riedel (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/riedel_nico
25.02.2017 Fundbureau
3 Jahre Rappelkiste + A.R.M Showcase

Einlass: 00:00 / Beginn: 00:00
Lineup:

ManoMeter B2B Der Schmeisser (A.R.M. KS)
https://soundcloud.com/manometer
https://soundcloud.com/der-schmeisser

C'est Clerc (A.R.M. KS)
https://soundcloud.com/cest-clerc

Chris Kistenmacher (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/chris-kistenmacher

Dominic Duve (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/dominic-duve

Herr Oppermann (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/herroppermannhh

All Strange (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/allstrange

Mitch & Bruno (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/machmitch-bruno

Nico Riedel (Rappelkiste)
https://soundcloud.com/riedel_nico
25.02.2017 Astra Stube
FARBEN/SCHWARZ ++ ab 00:00 Uhr Party mit FALLBEIL

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
FARBEN/SCHWARZ - 
Man muss ja vielleicht gar nich mit der Tür ins Haus und so... durchs Fenster is höchst wahrscheinlich der bessere Plan. Unerwartet, DA rechnet keiner mit. So ähnlich funktioniert das auch bei Farben/Schwarz. Wenn man denkt: ja, jetzt, kapiert, nimmt das auf einmal ne Wendung, die war vorher gar nich abzusehen. Und dann steht man da. Alles anders. Und irgendwie doch wieder nich. Dabei legen die das gar nich drauf an. Nix Gewolltes, keine Sucherei nach was, das noch nie da war. Eigentlich immer grade raus. Oder halt mal um die Ecke, also durchs Fenster, weißt schon. Aber auf einmal sind dann halt die Momente da, die man am Ende ja doch sucht und haben will. Irgendwas, was man erstmal nur selbst hört. Und sonst keiner. Was Neues im Bekannten. Die eine Zeile, die im Ohr klebt, die Melodie, die auch ne Stunde später noch am Hirn nagt. Songs aus einem Guss aber voll von Brüchen, Kehle immer an der Grenze und manchmal auch drüber weg. Dauernder Ritt auf Messers Schneide.
Aber kein Griff, nur Klinge.
---
Link:
http://www.facebook.com/farbenschwarz

AB 00:00 Uhr
FALLBEIL (New York Haunted/Return to Disorder/Hafenschlamm rec.)
http://soundcloud.com/andateyka
http://www.facebook.com/andateyka

All Night Long @ Astra Stube Musikkultur e.V.

25.2.//23:30//Eintritt Frei
25.02.2017 Stellwerk
MasQueNada

Einlass: 19:30
13 latin-verrückte MusikerInnen aus Deutschland, Kolumbien,Venezuela, Japan, Griechenland und Italien zaubern an diesem sommerlichen Abendmit heißen Rhythmen und sonnigem Cocktailsound karibisches Flair in denStellwerk. Südamerikanische Hits aber auch Klassiker wie Mambos, Cha-Cha's undCumbia's werden Salseros und Tänzer über den Boden gleiten lassen. DieFormation spielt mit großem Bläsersatz und der klassischenSalsa-Rhythm-Section: Kontrabass, Klavier, Timbales, Congas, Bongos.Die SängerAna Arévalo, Aldemar López und Adres Barrero setzen ihre Stimme in die erste Reihe und kochen eine pikante "Sauce" aufdem Feuer karibischer Rhythmen, gewürzt mit Jazz-Elementen undInstrumentalsoli. DJ, Tanzlehrer und Musiker Adán Rodriguez aus Kuba eröffnet den Abend: Bei seinem Tanzkurs zur Einstimmung kommen auch Anfängerauf ihre Kosten und gute Laune ist garantiert.

Link zum Ticket
25.02.2017 Kulturcafé Komm du
newgrooves | Jazz - Funk - Soul - Groove

Einlass: 18:00 / Beginn: 20:00
.
.
Das Komm du lädt ein zu einem Konzert
am Samstag, den 25.02.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:
.
newgrooves
jazz - funk - soul - groove
.
Sechs erfahrene Musiker, verstärkt durch eine mitreißende Stimme treten an, um in der Tradition von Herbie Hancock, George Duke und Incognito bekannte Titel in zeitgemäßem Stil zu interpretieren, aber auch eigene Stücke stilsicher zu entwickeln. Neben tanzbaren Grooves, getragen von der eingespielten Rhythmusgruppe und virtuosen Percussions, sind vor allem phantasievolle Improvisationen und fließende Melodien ihr Markenzeichen. Das Repertoire deckt stilistisch ein breites Spektrum ab und überzeugt bei fetzigen Stücken ebenso wie bei gefühlvollen Balladen. Spirit und Soul sorgen für eine besondere Atmosphäre und eine intensive Interaktion zwischen Band und Publikum. newgrooves wurde beim 2015er summerjazz mit dem Adoro-Sonderpreis ausgezeichnet.
.
Pressefoto: © by newgrooves
.
Besetzung:
Susanne Paulsen-Lange (vocals)
Manfred Meine (saxophones)
Christian Strunge (guitars)
Thomas Brandes (keyboards)
Olaf Cordes (bass)
Ralf Engel (congas, percussion)
Jens Ahlert (drums)
.
.
Weitere Informationen:
.
newgrooves - Homepage:
http://www.newgrooves.de
.
Ausführliche Veranstaltungsankündigung im Schattenblick:
http://www.schattenblick.de/infopool/musik/veranst/jazz2031.html
.
.
Zum Reinhören & Anschauen:
.
Newgrooves - Live im Music Star 1
https://www.youtube.com/watch?v=jleh6-rI4YQ
.
newgrooves live auf dem Summerjazz Festival in Pinneberg 2016
http://www.newgrooves.de/videos-musik.html
.
.
Der Abend beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail:
.
Eintritt frei / Hutspende
.
***
.
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail:
Telefon: 040 / 57 22 89 52
.
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu
.
Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail:
.
Kulturcafé Komm du - Programmvorschau:
http://www.komm-du.de/vorschau.shtml
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Januar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0896.html
.
Kulturcafé Komm du - ausführliches Programm für Februar 2017
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/veranst/bktr0906.html
25.02.2017 Terrace Hill
QUESTION OF TIME

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Liebe Feiergemeinde und Freunde der Nacht. Es ist mal wieder soweit und wir stellen uns die frage der Zeit . Mit dabei Nationale & Internationale Act´s wie: KRONFELD von Spin Twist Records oder auch LOVEGUN aus der Schweiz . Also seit gespannt ;-). Aber auch bei den Dj´s wird kein Tanzbein stehen bleiben! Von Progressivetrance bis hin zu Psyprog ist fast alles vertreten.

LIVE:

KRONFELD (Spin Twist Records / Germany)
https://www.facebook.com/kronfeldmusic/?fref=ts
https://soundcloud.com/kronfeld

LOVEGUN (Question of Prog Records / Switzerland)
https://www.facebook.com/Lovegun.QoP/?fref=ts
https://soundcloud.com/love-gun-music

MOONSHINE (Question of Prog Records / Germany)
https://www.facebook.com/Moonshine.sound/?fref=ts
https://soundcloud.com/moonshinemusic


DJ´s:

Johan (Solar-Tech Records / Kiel)
https://www.facebook.com/johansolartech
https://soundcloud.com/johan-solar-tech-rec

Arnox (Question of Prog Records / Hamburg)
https://www.facebook.com/adrian.arnox/?fref=ts
https://soundcloud.com/dj-arnox

Frisk (Question of Prog Records / Hamburg)
https://www.facebook.com/Dj-Frisk-469530459764092/?fref=ts
https://soundcloud.com/dj-frisk1

Tamahuka (Question of Prog Records / Hamburg)
https://www.facebook.com/Dj-Tamahuka-320890604672555/?fref=ts
https://soundcloud.com/tamahuka

+´+´+´+´+´+´+´+´+


Deco by: Pappe la Papp


+´+´+´+´+´+´+´+´+

Fotos by: Felix Vietor

+´+´+´+´+´+´+´+´+

EINTRITT: 12€
(Geburstagskinder haben unter Vorlage des Personalausweises Freien Eintritt)

+´+´+´+´+´+´+´+´+

LOCATION:
Terrace Hill
(Bunker Feldstr)
Feldstrasse 66 (5.Stock)
20359 Hamburg

+´+´+´+´+´+´+´+´+

Veranstalter:
Question of Time Events
25.02.2017 H1 Club & Lounge
MAD CLUB featuring Housedestroyer - H1- Samstag, 25.2.2017

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
MAD CLUB featuring Housedestroyer!

Wir holen die Electronic Dance Music (EDM) von den Festivals nach Hamburg Wandsbek ins H1. Feiert mit uns ausgelassen, feiert hart, tragt eure Maske.. verschüttet Dopamin!

::: Music :::
BEST OF EDM FESTIVAL MUSIC
Housedestroyer (Mainfloor)
Herzog & Aurich (Lounge)

::: Tickets :::
Die Onlineticket gibt es unter http://www.h1club.com/tickets
Abendkasse: 10 EUR

Einlass ab 23h und ab 18 Jahren.
Freier Eintritt mit einem Armband von unserem Partner Twelve Thirteen Jewelry (http://www.twelvethirteen.com)

::: Location :::
H1 Club&Lounge – Conventstraße 8-10c -22089 Hamburg
Anfahrt unter http://www.h1club.com

::: Tisch Reservierung :::
Exklusiv im H1 feiern...

Das H1 hat viele Lounges, die abgekordelt werden können in verschiedenen Größen und auf verschiedenen Ebenen. Diese kann man gegen einen Mindestverzehr für den gesamten Abend mieten. Die Getränke werden bequem von unseren Hostessen gebracht, und der Eintritt von 10 EUR entfällt. Der Mindestverzehr beginnt ab 300 EUR... Beratung und Reservierung unter 0170/3892061 oder online unter http://www.my-private.club/h1club-hamburg

★ H1 Newsletter ★
Jetzt in den H1 Newsletter eintragen und kein Event mehr verpassen: http://www.h1club.com/newsletter/

Folge uns auf Instagram für die neusten Bilder & Videos unter:
https://instagram.com/h1club/
25.02.2017 Häkken
The Wooden Sky - Häkken - Verschoben auf 08. Juni

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
The Wooden Sky
+ Support
Einlass: 20Uhr / Beginn: 21Uhr
Tickets: 12€ VVK / 15€ AK - http://bit.ly/2j1G9iU

Aus dem überaus fruchtbaren Folk-Boden Torontos erwächst die Band auf eine ganz natürlich Art und Weise: Sie gründet sich an der Universität und beginnt, die Clubs der Stadt zu beackern.

Als Gavin Gardiner (Gitarre, Gesang), Andrew Wyatt (Bass) und Chris Cocca (Schlagzeug) 2003 für ein Schulprojekt zusammen kommen, nennen sie sich noch Friday Morning's Regret. Nach ersten Auftritten steigt Cocca jedoch aus und die verbleibenden Mitglieder entscheiden, fortan als The Wooden Sky weiter zu machen.
2007 erscheint ihr Debütalbum "When Lost At Sea". Mit dem Zugang von Simon Walker (Klavier, Gitarre) und Andrew Kekewich (Perkussionen) zu einem Quartett angewachsen, bewegen sie sich noch in angestammten Alt-Folk- und Alt-Country-Gefilden.
Mit Hilfe von Produzent Howard Bilerman (Arcade Fire, Thee Silver Mt. Zion, Basia Bulat) nehmen sie ihren Zweitling mit dem etwas komplizierten Titel "If I Don't Come Home You'll Know I'm Gone" aufin Angriff, der einen vielschichtigeren Sound bietet.
2009 geht es damit in Kanada und den USA auf Tour. Ein Jahr später erscheint die Platte im Sommer auch in Deutschland. The Wooden Sky veröffentlichen weiterhin Alben und gehen auf Tour. Gardiner richtet sich zuhause in Toronto in der Garage ein Studio ein. Mit Andrew Kekewich (Drums), Simon Walker (Multi-Instrumentalist), Geiger Edwin Huizinga und Andrew Wyatt (Bass/Gesang) entwickelt die Band dort Studioalbum Nummer vier: "Let's Be Ready".

Links:
http://www.thewoodenskymusic.com
http://www.facebook.com/thewoodenskyfb
25.02.2017 Waagenbau
Mein Name ist Hase im Bau

Einlass: 00:00 / Beginn: 00:00
Augen glitzern, Herzen pochen
Beats durchdringen Mark und Bein
Schweißperlen in Ponyspitzen
Funkeln hell wie Edelstein

In Nebelschwaden weich gebettet
Zugedeckt mit purem Glück
Feiert hier die Hasenbande
Was sie schon lange so verzückt

Energie in tausend Farben
Bunte Bässe aller Art
Glitzer küsst die Hasennasen
Das Herz geht auf - wir sind am Start

Lieblingsrudel!
Zwei-Fünf-Null-Zwei
Loggt euch ein
Und nehmt Euch am besten doppelt frei ;)
_____________________
Minimal//Deep//Tech//House//Techno//

░ T.A.G. [Tresor/Berlin]
https://soundcloud.com/tag-tresor

░ HABITAT [Get Closer/Ibiza]
https://soundcloud.com/habitathamburg
https://www.facebook.com/Habitatibz

░ KOLLEKTIV FISCHMARKT [ limbus ]
https://soundcloud.com/kollektivfischmarkt

░ WOOKID [Art&Brothers]
https://soundcloud.com/woo_kid

░ PHILODIE [Art&Brothers]
https://soundcloud.com/philodie

░ NORMANSKI [Mein Name ist Hase]
https://soundcloud.com/norman-ski

░ MICHAEL WAGNER [Mein Name ist Hase]
https://hearthis.at/michaelwagner/
https://www.facebook.com/MichaelWagner
https://soundcloud.com/michael_wagner

░ FREDINAND [Mein Name ist Hase]
https://soundcloud.com/fredinand_hh

░ SPNYRD [Eulentanz]
https://soundcloud.com/spnyrd

░ SCHMARLONSKI [Projekt/ Keller 25]
https://soundcloud.com/schmarlonski
_____________________

Bis gleich!!
25.02.2017 Golem
Kann denn Liebe Synthie sein? Cinthie & Katja Ruge

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
♥ Kann denn Liebe Synthie sein? ♥

DJ`s Cinthie (Beste Modus/Berlin) &
Katja Ruge (KdLSs/Hamburg)

♥ Host ♥ Madame Chloé

https://soundcloud.com/cinthie
https://soundcloud.com/canlovebesynth

Photo Cinthie © Marie Staggat Photography
25.02.2017 BaRRock
Caldera

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
http://www.caldera.rocks/
25.02.2017 Club 20457
Karnevalsparty in 20457!

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
Ja wir machen es wieder und natürlich verkleidet! Hinter der Theke bedienen euch zwei Einhörner. Gäste im Kostüm erhalten einen Überraschungs-Welcome-Drink!
25.02.2017 Golem
Low Income No Kids w/ Rüftata 110, DJ DC Schuhe & Alex

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
IN DER BAR AB 22:00 UHR

Low Income - No Kids

Ralf Köster
Alex Solman
DJ DC Schuhe

Artwork by Alex Solman <3
25.02.2017 Komet
DJette CLYDEROCK! & TANTE PAUL! Queerparty

Einlass: 21:00 / Beginn: 22:00
Clyderock - Garage Punk Power Pop
25.02.2017 Molotow
SkyBar
Hockey Dad+ Orange Maplewood

Einlass: 18:30 / Beginn: 19:30
For two childhood friends from Windang, Hockey Dad has come a
long way in their relatively short existence.
Growing up on the stages of small bars in Wollongong since mid-2013, the duo of Zach Stephenson
(guitar/vocals) and Billy Fleming (drums) began to grow their following outside their home city with the release of their debut ep ‘Dreamin’ in June 2014.
Produced by Tom Iansek (Big Scary, #1 Dads) and the first release for newly formed Leisure Coast label Farmer & The Owl, ‘I Need A Woman’, the lead single from the five track ep earned the band rotation on Triple J and FBI Radio as well as plenty of love across the web.
Growing interest in the band led to national tours alongside the likes of Bad/Dreems and DZ Deathrays, and they were named the winners of Triple J’s Unearthed competition, landing them a spot on Byron Bay’s Falls Festival over the new year.
‘Can’t Have Them’ is the brand new single from Hockey Dad and kicks off a year release wise for the band that will include a 7”, a vinyl release of their ep ‘Dreamin’ for Record Store Day and finally in the back end of the year, the release of what will be an anticipated debut album.

Präsentiert von ByteFm, Musikblog, hamburger Morgenpost und motor.de

Link zum Ticket
25.02.2017 Molotow
Club
MOTORBOOTY! - The Rock'n'Roll Dancefloor

Einlass: 23:00
MOTORBOOTY! und Samstag sind mittlerweile untrennbare Begriffe. Sie gehören genauso zusammen wie Rock und Roll oder Curry und Wurst. Aber was zieht seit 2001 jeden Samstag so viele Leute in seinen Bann? Liegt es an der Musik, an der Athmosphäre oder ist es eine manipulative Verschwörung ?Die Antwort lautet: Von Allem Etwas, denn die MOTORBOOTY! DJs haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Musik eine unwiederstehliche Athmosphäre zu schaffen, die automatisch zu Tanz und guter Laune führt. Das erreichen sie durch einen simplen Trick. Im Gegensatz zu herkömmlichen DJs verzichten sie völlig auf das Abspielen von schlechten und mittelmässigen Songs und spielen stattdessen lieber nur gute Musik, die den Gästen gefällt und nach der sie gerne Tanzen. Ehe die Konkurrenz jetzt denkt: "Ach so geht das, Das machen wir auch!". Nix da, Konzept ist patentiert und funktioniert ausserdem sowieso nur bei uns. Wer es nicht kennt, oder nicht glaubt, überzeuge sich selbst. Jeden Samstag im MOLOTOW!

Wir stellen euch regelmäßig die tollsten, neuen Motorbooty!-Songs zusammen. Folgt einfach unserer MOTORBOOTY!-Liste bei Spotify: https://open.spotify.com/user/molotowclub/playlist/4rUr4rEHjRLqYxUlJcOAwM
25.02.2017 Monkeys Music Club
Tainted Love - Best of 80s

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Die 80er Jahre Party mit DJ Rose und LJ Vince

Tainted Love ist Bremens älteste 80s Party. Es liegen in dieser nostalgischen Zeitreise alle Spielarten der Achtziger auf. DJ Rose fühlt sich mit 25 Jahren als DJ fest diesem Jahrzehnt verbunden. Er hat angefangen in Düsseldorf/Köln/Bochum in den 90s, schließlich in Bremen und seit März 2015 endlich in Hamburg. Wer die 80s mag, wird diese Nacht lieben und in Erinnerung behalten.

Depeche Mode- Prince- The Cure- Michael Jackson- David Bowie-Madonna- New Order-The Sisters of Mercy- Imagination-- Black- Kate Bush- Erasure-Alphaville-Robert Palmer- Tears For Fears- Joy Division- PIL- Marc Almond- Men Without Hats- Savage- AC/DC-Bon Jovi-Trans X-Fancy - Kajagoogoo- Culture Club-The Smiths -Yazoo-A-ha-Billy Idol-Boytronic-Real Life-New Order-INXS-Simple Minds-Soft Cell-Queen-Duran Duran-Kiss- Abba- Blondie-Nena- Hubert Kah-Cindy Lauper-Genesis-Phil Collins-Roxette-Hall And Oates- Michael Jackson- Bruce Springsteen- Billy Ocean- Pointer Sisters- Van Halen- Huey Lewis And The News- Womack And Womack- Killing Joke- Violent Femmes- OMD- Kool And The Gang- Grauzone- Ideal- Peter Schilling- ELO- Supertramp- Ramones- The Clash- The Bee Gees- Donna Summer- Fleetwood Mac- ...

AK: 6€
25.02.2017 Beat Boutique
Club
Ein bunter Abend mit DJ Frisur, Faust und Fuß

Einlass: 20:00
25.02.2017 Freundlich+Kompetent
The Roseville Band live im F+K - Aftershow: Schmiddlfinga!

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
The Roseville Band

The Roseville Band bring dark alt rock from the hills of Wales. Winning over BBC Radio with their debut releases, the band quickly turned heads on the UK indie scene with their 2010 & 2011 Tri-Tone/PIAS LPs; ‘Little Eyes In The Universe’ & ‘Shake The Walls’, respectively. UK festivals followed with shows at Glastonbury, and Sound City, and eventually international events Canadian Music Week & NXNE; where they were dubbed Standout International Act, and bagging a new label in the process.

For their most recent LP, ‘TEMPER’ (2013), the band teamed up with Pipe & Hat / Fontana North in Canada. Bringing a darker alternative slant to their music, the release brought the band to the attention of new audiences around the world, with the band embarking on tours across Europe, Canada and USA in 2014, to great reviews. In support of the release, the band were also named BBC Artist of the Week in Wales, and playlisted by the BBC for 6 consecutive weeks. 2015 saw the band retreat to base in the Welsh countryside for the writing and recording of their new LP. The forthcoming ‘Blood’ LP sees the band holding a mirror up to the world around them. Lead singer Andy Jones explains: ‘With all of the conflict and division in the world today, it was impossible to stop that from influencing our new music. So it’s naturally a dark and angry record in places, but it’s hopeful as well.’

The ‘Blood’ LP sees the band kick on from their previous offerings, with an explosive mix which has them primed for new frontiers upon its February 2017 release.

QUOTES:

BBC 6MUSIC: 'That's superb. The sound of a band that's hungry.'

GIGSLUTZ: 'A new, darkly caustic sound for the prolific and internationally-acclaimed band'

ARTROCKER: 'The Roseville Band dish out proper anthems with cut-glass choruses. There are times when their sound hits real hard and is larger than all of Wales itself.'

LOUDER THAN WAR: 'The Roseville Band, turned in a polished and high octane performance that spoke volumes for what they have already achieved and what they undoubtedly will'

Homepage: http://therosevilleband.eu/
Youtube: http://bit.ly/2jHSzLz

+ Aftershow: Schmiddlfinga!
_________________________

Der EINTRITT ist (wie immer) frei !!
25.02.2017 meine kleinraumdisko
Ein Abend mit H. Gansmaier

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
Herr Gansmaier spielt Lieder über Alkohol, Liebe, Sex und den Teufel. Dazu trinkt er Schnaps aus komischen Gläsern und raucht und raucht und raucht...
25.02.2017 Bahnhof Pauli
Comedy City Battle Hamburg - Bremen

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Das Nordderby: Hamburg - Bremen.

die besten Comedians der beiden Städte treten gegeneinander an, um zu sehen welche Stadt die lustigeren Stand-Up Comedians hat.

Drei Comedians haben jeweils 10 Minuten Zeit um das Publikum für sich und ihre Stadt zu gewinnen. Jeder Comedian bekommt einen Gegner vom Publikum zugelost. Am Ende der Duelle entscheidet das Publikum, welche Stadt den Punkt bekommt.

Welche Hansestadt ist lustiger? Welche Stadt kann sich als Nummer 1 des Nordens bezeichnen?

Für Hamburg am Start:
Bo Lüdersen
Andre Kramer
Jan Merseburger

Für Bremen am Start:
Paco Demant
Elias Kordoba (Künstlerseite)
@Amjadcomedy https://www.facebook.com/amjadcomedy/?fref=ts

Moderator: Alex Profant - Nightlife Comedy

Und nach der Show: Party bis in den frühen Morgen! ...

Sei dabei und supporte deine Stadt!

VVK: 15 Euro
Abendkasse: 17 Euro
25.02.2017 Cascadas
Naga Jam - BHM edition part 2

Einlass: 11:00 / Beginn: 11:00
► Naga Jam - BHM edition part 2 !! ◄

We are back,
Ab sofort haben alle Hip Hop lovers wieder einen Hotspot !
Mit raw Beats, und den schönsten Nachtschwärmern in bester Laune kehren wir, am Samstag den 25.02.17 im Cascadas Club zurück.
Neues Jahr, neue Locations, also freut euch auf ne neue Naga Jam!

Zum diesjährigen Black History Month, werden Hamburger, sowie Holländische Acts ihren Beitrag leisten.

7 € bis 23:50 Uhr, Regulär: 10€ ab 24:00

▂ ▃ ▄ ▅ ▆ █ LIVE on STAGE : █ ▆ ▅ ▄ ▃ ▂

Sophie Sy, Latin Banditos,
Scorp & Smokey, Okiki of Africa,
Ivo Divo, King Kolera
Will Black, Afu Sensi (Holland), Shortlord, Alp - Chillimbiano,
Nima Tequilla, Marap,
Northside Mafia, Casia Z,

► KLANGIMPULS: Hip-Hop, Grime, R'n'B, Reggae
AN DEN TURNTABLES:
Dj - dmarc, shortlord
Live mukke + Party all night long !!!!

►Cascadas Club (Near U-Bhf Haupbahnhof) • parking lots available
Ferdinandstrasse. 12
20356 Hamburg
Datum: 25.02.2017 // Einlass: 23:00 Uhr //

Online Tickets gibt's hier:
https://booking.naga5.com

POWERED BY: Naga apparel + Black History Month Hamburg
LIKE US ON FACEBOOK:
http://www.facebook.com/nagaclothing
25.02.2017 moondoo
DJ Katch > Saturday Night Wildstyle

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Vom Deutschrap-Produzenten und Kool-Savas-Vertrauten zu einem der gefragtesten Freestyle-Acts Europas: DJ Katch ("The Horns") ist aus den Clubs und von den Festivals nicht wegzudenken. Mit seinem neuen Smash "Lights Out (Too Drunk)" rangiert der Frankfurter in Spotifys Party-Starter-Playlist ganz oben. Am 25.2. kehrt er in seine Homebase zurück. Ein Abend voller Organic Grooves, Electronica, Hip Hop, Dancehall, Bass und Feel-Good-Vibes, präsentiert von einem unserer Besten.

Unterm Strich (Basement) droppt Miguel Ruiz seine Selection. Hamburger Berg trifft Haight Ashbury.

Weiterlesen: http://bit.ly/2k6r03R
25.02.2017 Nochtwache
JP Harris & Chance McCoy (USA)

Einlass: 20:30 / Beginn: 21:30
Friends and Neighbors,

YEEHAW HH und SUBTERRANEAN COUNTRY LOVERS präsentieren Euch in loser Folge hörenswerte Musiker der amerikanischen Alternative Country Szene in der NOCHTWACHE im Herzen St. Paulis.

Und im Februar haben wir etwas ganz Besonderes für Euch:

Wir sind mächtig stolz darauf JP HARRIS & CHANCE MCCOY zu ihrem einzigen (!!!) Deutschland-Konzert zu Gast zu haben !!! Dies ist umso besonderer, wenn einem bewusst ist, dass diese beiden Ausnahmemusiker, die sonst nur in anderen Konstellationen zu finden sind, überhaupt sehr selten zusammen auftreten und immer NUR live zu bewundern waren, da sie bis dato nur Alben mit ihren jeweiligen Bands veröffentlicht haben.

JP HARRIS ist durch seinen famosen Honky Tonk mit den TOUGH CHOICES bekannt. CHANCE MCCOY ist als illustres Mitglied der Grammy prämierten OLD CROW MEDICINE SHOW in den USA ein Household Name. Zusammen machen sie natürlich das, was ihnen am meisten Spaß macht: Mitreissende Musik, die die Ursprünglichkeit traditioneller Country Musik gekonnt ins Heute übersetzt und den Zuhörer immer zu überraschen weiß.

Eingerahmt wird der Abend von DJ Lefty Right an den Turntables, der passende Songperlen seinen schwarzen Scheiben entlocken wird.

Freut Euch auf einen äußerst vielversprechenden Abend!
YEEHAW !!!

See ya all.
Felix

P.S.: Der Vorverkauf hat bereits begonnen: http://www.ticketmaster.de/event/205627?camefrom=de_va_04448

Anspieltipp: http://www.lrbaggs.com/americana-music-festival-2015-sessions/jp-harris-and-chance-mccoy

Link zum Ticket
25.02.2017 Old Dubliner
Lifeline

Einlass: 22:00 / Beginn: 22:00
Classic Rock / Rock / Blues

Lifeline, zusammengesetzt aus Wahlhamburgerin Michele (aus den USA), Wahlamerikaner Jürgen (irgendwann mal aus Hamburg, jetzt nach zwei Dekaden wieder in Hamburg), Wahlhamburger Rene’ (östlich der Elbe) sowie Manni, Wahlhamburger aus Hamburg.
Zusammen haben wir irgendwo zwischen 900-1000 Auftritte in verschiedenen Formationen in USA, Berlin, ganz Norddeutschland, und auch ein paar Shows in der Mitte, überlebt und dabei erheblich unser Handwerk verfeinert – Nämlich Party, Party, Party.

Lifeline wird dich durch die Nacht rocken. Damit meinen wir „rocken“ - Wir bringen jeden auf die Beine, zum Mitsingen und professionellen Headbanging!

http://www.lifelinebandrocks.de
http://www.facebook.com/lifelinebandrocks

** EINTRITT FREI | SAMMLUNG FÜR MUSIKER **

++++++++++++++++++++++++++++++++++++
BILD:
http://i1238.photobucket.com/albums/ff496/theOldDubliner/Musiker/Lifeline.jpg
25.02.2017 Club Riff
Ü30 Parrty

Einlass: 22:30 / Beginn: 22:30
Hey Liebes Partyvolk !

Freut Euch auf einen bunten Mix aus den letzten 3 Jahrezehnten und als Special gibt es einen Hauch Südamerika
durch unseren DJ CoCo.

Das ClubRiff-Team freut sich auf Euch

Ü30
Start 22.30 Uhr

Loungereservierungen unter

** Einlass unter Vorbehalt
25.02.2017 PlanB
NoyMeiers im Jazzclub

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
25.02.2017 Westwerk e.V.
Filmabend mit den Filmen "Safari-Große Freiheit" und "Las

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Ein Filmabend im Westwerk mit zwei Filmen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können und doch beide mit dem Mythos Hamburg zu tun haben. Die Filmemacher werden anwesend sein und Einführungen zu ihren Filmen geben.

„Safari - Große Freiheit“ ein Film von Manfred Uhlig

Es war Hamburgs letztes St.Pauli-Cabaret – das Safari auf der Großen Freiheit. Jenseits von Anstand und Moral wurde hier 50 Jahre lang Sex auf die Bühne gebracht – in einem liebevoll gemalten Bühnenbild und mit sorgfältig gestalteten Kostümen. Berühmt die Aufführungen von „Biene-Maja“, „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ und „Tanz der Vampire“. Die Gemeinsamkeit der Inszenierungen: Alle endeten in einer Beischlafszene. Doch das ist Geschichte. Mit dem Ende der Saison 2013 endete der Betrieb. Der Grund: Mit aufwändig choreografiertem Sex ist auf St. Pauli kein Geld mehr zu machen.

Glück für den NDR, dass sich die Betreiber des Safari, der mittlerweile verstorbene Hans-Henning Schneidereit und sein Teilhaber Jeff Pierron, vor der Schließung auf ein Experiment einließen: Sie gestatteten dem Filmemacher Manfred Uhlig ein Jahr lang den ungehinderten Zugang zu ihrem Etablissement. Quasi als Teil des Teams konnte er das Leben auf, aber vor allem hinter der Bühne des legendären Sex-Theaters dokumentieren.

Die 20jährige Kina aus einem Dorf im Westerwald will als Nackt-Tänzerin in der Großstadt ein neues Leben beginnen. Die Transsexuelle Jamina möchte endlich den Mann fürs Leben kennen lernen. Und Bardame Karin möchte die letzten Jahre vor der Rente in Anstand über die Bühne bringen – um dann mehr Zeit für ihre Enkelkinder zu haben. Doch mit den Träumen vom kleinen großen Glück auf dem Kiez ist es jetzt vorbei: Aus dem Safari ist eine ganz normale Bierschwemme geworden.


LAST SHIP HOME - Die Weltumsegelung der „Peter von Danzig“

Ein Film von Michael Weber und Christian Ebert

Vom September 1973 bis zu April 1974 war mein Bruder Teilnehmer der ersten Segelregatta um die Welt (Whitbread Round The World Race). In Eigenarbeit hatten er und Freunde die „Peter von Danzig“, einen 18 m langen älteren Zweimaster dafür tauglich gemacht und Geld und Ausrüstung organisiert. Stationen der Reise waren: Portsmouth - als Start- und Zielhafen -, Kapstadt, Sydney und Rio de Janeiro. Die Segelrouten führten also über die großen Ozeane: den Atlantik, den Indischen Ozean und den Pazifik.

Dieses erste Rennen auf teilweise verlassenen Seewegen geriet ebenso vielgestaltig wie dramatisch - wie eben eine Reise um die ganze Welt auf dem Wasser nur sein kann. Im Mai 1974 kam die „Peter von Danzig“ als best loser , als letztes Schiff im Zielhafen an - im Gegensatz zu manch anderen Schiffen ohne wesentliche Havarien und mit unversehrter Mannschaft. Während der Fahrt hatten Crew-Mitglieder mit einer Super-8-Kamera gelegentlich Situationen und Eindrücke auf See dokumentiert, wenn Arbeit und Wetterbedingungen es zuließen. So entstanden etwa zwei Stunden Filmmaterial, das ursprünglich für private Zwecke gedacht war.

Als ich dieses Aufnahmen nach 30 Jahren erstmals zufällig sah, war ich sofort fasziniert - die stummen, leicht verblaßten, leicht verlangsamten Bilder sind von einer einzigartigen, entrückten Schönheit und entwickeln, obwohl sie für den Außenstehenden keiner Handlung, keiner Dramaturgie folgen, dennoch einen großen Sog. Im Gegenteil, es sind die Wiederholungen, die in immer wieder neuen Perspektiven auf das Schiff während der Fahrt, die Mannschaft bei der Arbeit, das Meer, die Wellen, die Horizonte und die Himmel, die einen eigentümlich starken Eindruck von der Reise und den Dimensionen dieses Unterfangens vermitteln.

Schon länger kannte ich einen Reisebericht, den Mitglieder der Mannschaft 1976, zwei Jahre nach ihrer Rückkehr, in kleiner Auflage als Buch veröffentlicht hatten, in dem sie von ihren Segelerfahrungen, von den großen Natureindrücken, den Krisen, den Stürmen, den internen Spannungen, den Bordparties und dem Bordalltag erzählen.

So entstand der Plan, aus beidem einen Film zu machen - die Bildsequenzen neu zu ordnen und mit einer Tonspur zu unterlegen, die das Abenteuer dieser Regatta um die Welt nacherzählt. Hierfür bediente ich mich der schriftlichen Aufzeichnungen der Mannschaft und des Log-Buches - und setzte dieses in Relation zu einigen Auszügen literarisch klassischer Texte, die sich mit Seefahrt befassen.
25.02.2017 Bahnhof Pauli
Nachtzug 2 w/ Art & Brothers - Bahnhof Pauli

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
ACHTUNG: Eine Abendkasse wird es geben!

"NACHTZUG" ist ein neues Format von Art & Brothers, das gleich zwei außergewöhnliche Locations miteinander verbindet: Die Hamburger U-Bahn und den neuen Club "Bahnhof Pauli". Am 25.02. feiern wir ab 23:00 im Bahnhof Pauli bis die Sonne aufgeht.

Liebe, Bass & Leidenschaft - Art & Brothers

▬▬ LINE-UP ▬▬
Me & My Monkey [MINOO, Art & Brothers]
Clashes [Art & Brothers]
Kiianu [Art & Brothers]
LOWE [Art & Brothers]
Carlai [Art & Brothers]
Lina Serna [Art & Brothers]
Adrian Bortolotto [Art & Brothers]
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Moment Catcher: Valentin Ammon [Art & Brothers]
Dream Catcher: Tamim Tanot [Art & Brothers]

- Abgefahrene Location!
- Fettes Soundsystem!
- House / Tech / Deep / Techno
25.02.2017 Grüner Jäger
Entdeck The Dreck – nicht die Mama!

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Liebe Schwestis, liebe Brudis - da bist Du ja wieder! Du „Kakao-im-Bademantel-trinken“, Du „erstes-Mal-Knutschen-hinterm-Schulhof“, Du „heimlich-rausschleichen-und-auf Party-gehen“, Du „frühzeitig-von-den-Eltis-abgeholt-werden-weil-zu-besoffen-gewesen“. Ich hab Dich sooo vermißt und feier zart, dass Du mal wieder vorbeischaust. Denn früher war einfach alles basher und aus Holz uuund es gab noch so handgemachte Mucke aus original Plastik wie Britney, Backstreet Boys, Nsync, Gala, No Angels, Snap, 50cent, Spice Girls, Vengaboys, 2Unlimited, Wheatus, uvm.. Auf diesen Tendenzen will ich wieder mit Dir dancen! Also rein in die fancy Sneakers und ab in den Jägi, ihr Süßis!
In Liebe,
Eure Dreckis

Geht los: 23.00 Uhr
Kostet: 5,- bidde

Glück: Unter allen zauberhaften Leutis, die zusagen, ihre Freund(e)*innen einladen und/oder die Veranstaltung teilen werden 5+1 Gästelistenplätzchen verlost!

Süß: Am Eingang gibt’s für die ersten 1 Hundert ein süßes Begrüßungsgetränk und im Jäger eine Candybar for free, for Alle!
#schnapsempfang #durchdrehen #teilnehmenheißtsteilgehen #candybar #augenzuunddancen #80s #90s #hiphop #r&b #rock #engtanz

Normal: Gay people, straight people, people peoples: We don’t care! Everybody’s welcome - kommt und feiert mit uns! #liebdochwenduwillst
25.02.2017 Molotow
SkyBar
Sugar & Spice Club

Einlass: 23:00 / Beginn: 23:00
Welcome to Sugar and Spice 60s Club!

Resident DJs Bernie Bernaise and Beat Becker spin a wide range of original 7" records at the famouse Molotow, St. Pauli.Each time we invite special guest DJs to present all kinds of sweet and spicy 60s tunes for your dancing delight.
25.02.2017 Molotow
Karatekeller
Autobahn + Alpha Waves

Einlass: 23:00
Motivated by the encouragement of a supportive local scene, AUTOBAHN formed in Leeds in early 2013, and immediately began playing live across the north of England. Following the release of two self-titled EPs, AUTOBAHN released their debut album, Dissemble, on August 2015 via Tough Love (recorded with Matt Peel). For their second album, the band built their own studio in Leeds.
26.02.2017 Prinzenbar
Matthew and the Atlas - verlegt in den Nochtspeicher

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
A sumptuous release, the second Matthew And The Atlas album is the kind of record that it’s impossible not to sink yourself into. Bringing together the naked emotion of Sufjan Stevens with the rolling melancholy of Communion labelmates Bear’s Den, it is a truly cathartic expression of its writer, Matthew Hegarty’s, own fears and feelings, bound together by a universality of emotion and honesty that makes it bracingly easy to connect to.

A "black figure” looms over the album in parts, a nebulous being that had first appeared in the aftermath of an attack once suffered by its auteur. New parenthood, too, has inevitably affected Hegarty’s outlook on life since he wrote his first songs. Extremely personal to its writer, yet exploring themes to which all listeners will relate in their own way, the results are at once quite beautiful, unsettling, and intoxicating.

Musically speaking, Matthew & The Atlas’ 2014 debut album, ‘Other Rivers’, saw Hegarty pushing the boundaries of a classic folk sound into a bold, synth-laden territory, amassing a fervent cult following in the process. With ‘Temple’, he has made a tender return to his roots. "The first album went quite far one way - this time we’ve pulled back a few steps,” he states.

While ‘Other Rivers’ was written more sporadically, over the course of six years, the songs that make up ‘Temple’ took just three months. Sketched out in Hegarty’s home studio in his native Farnborough, for the first few months of 2015 he pushed himself to write a song a week.

The song a week project was a huge success, firing Hegarty up to create his finest work thus far. With well over an album of songs written, he scooped up the collected material and headed off to east Nashville with bandmate Tommy Heap (bass, keys), to meet up with Brian Holl and Eric Hillman, otherwise known as electronic folk act turned production duo, Foreign Fields. There, the four men (joined at points by various local players), would begin crafting one of the first truly astounding albums of 2016.

In a nameless, simple Tennessee backyard studio, and stripped of production smoke and mirrors, they got down to making an old-fashioned record using an organic, easy-rolling approach. "There wasn’t a regimented recording process - it was more about building the songs as we went,” explains Hegarty.

Over the course of a five-week period, and in between beers and hangouts with friends around a fire in the garden, the songs were lovingly developed, with Brian and Eric discussing each track in depth with Hegarty and Heap, informing its unique production and recording style. It was a fluid, creative process, and one that left important time for adventuring. Most notably, perhaps, was a bachelor party arranged for Holl. It started as a civilized but outdoorsy affair which saw the men camping overnight in the Smoky Mountains. Heading into the mountain town of Asheville the next day, things shifted up a notch when the group saw a bus race pass them, with smoke and music streaming out of its windows. After a relaxing night in the woods, the collected stags ran after it, jumped on and supped some "interesting” looking tea given to them by its friendly passengers. The next thing they knew, they had joined a rave in a local hippy commune. "It was very surreal,” remembers Hegarty, smiling.

Hegarty himself is a cheerful type, but uses his sad but redemptive songs as a way of processing his worries and anxiety about everything from his new found fatherhood to the state of the environment. "I’m not a particularly depressed person, but the album feels heavy because of some of the content,” he admits, before introducing the dark, shadowy character which looms menacingly over the narrative of ‘Temple’.

"I’m always singing about this black figure,” begins Hegarty, talking about the unearthly presence which looms over the sweet, swelling menace of ‘Graveyard Parade’, lush harmonies of ‘Old Master’ and racing ‘Mirrors’. "It’s something I used to see. I’d have a nightmare and wake up and see this figure standing over my bed.” The figure first came to Hegarty after he was attacked in Paris on a school art trip when he was just 18. Stabbed in the stomach, he ended up in a French hospital for two weeks and has been left with deep scars both physically and emotionally from the attack.

Hegarty is careful not to over-mystify the genesis of his dark muse. "I’m not superstitious at all, but I know that your mind does weird stuff,” he says. "Over the years I’ve used it as a tool to deal with all of that happening to me, and a way to think about it.”

Something else was looming over Hegarty when he was writing the album too, the fact that he had just become a father for the first time. He almost tried to avoid bringing his new daughter into the process, but the strength of his emotion was too strong, so he ended up penning ‘On A Midnight Street’ - a song about his worries concerning climate change and the kind of world his daughter will grow up in - in tribute to her, as well as ‘Can’t You See’, a song to let her know he’ll always be there for her. "I was imagining if at some point when she was older and she felt alone and couldn’t talk to anyone, this song might be able reach out to her and help in some way,” he says.

A world away from the oversharing popstars of today, Hegarty shies away from social media. Yet with the advent of ‘Temple’ he’s been dabbling with sharing art inspired by each of the album’s songs online. After becoming interested in photographs of abandoned buildings, Hegarty decided to team up with photographer friend Dave Watts, to create a photo project linked into the release of the record. The pair traveled to various locations across Cornwall and Somerset, with Watts shooting Hegarty in the wilderness, a tiny figure moving through a vast, desolate landscape, a small man in a big world; but one most definitely about to make his mark on it.
26.02.2017 Docks
Saal
Rival Sons

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Die Rival Sons gelten als die moderne Bluesrock-Entdeckung der letzten Jahre. Sie klingen
keineswegs retro oder rückwärtsgewandt. Im Gegenteil, das Quartett aus Los Angeles versteht
es spielend, einem der traditionellsten Musikstile der Rockgeschichte frisches Leben
einzuhauchen. Entsprechend breit gefächert ist die Anerkennung: Vom Heavy Metal-Magazin
über das arrivierte Feuilleton bis hin zum Pop-Radio können sich alle auf den bluesigen,
erdigen und in Momenten soulig-warmen Sound von Rival Sons einigen. Ihr bislang letztes,
fünftes Album "Hollow Bones" erschien im Juni und geriet zu ihrem größten internationalen
Erfolg: Allein in Europa stieg es in fünf Ländern in die Top 10 der Charts und chartete in jedem
europäischen Land. In Deutschland erreichte die Platte Platz 12 und in ihrer Heimat USA
kletterte sie auf die Spitzenposition der Heatseekers Charts. Neben ihrem Engagement als
Special Guest der Abschiedstournee von Black Sabbath kommt die Band zwischen dem 16. und
26. Februar 2017 für fünf Konzerte in München, Berlin, Köln, Frankfurt und Hamburg nach
Deutschland.


Sie sind, wie sie selbst sagen, "only in it for the music". Sie wollen Konzerte spielen, Zuschauer
begeistern und so viele mitreißende Songs wie möglich komponieren. Inwieweit die
Musikbranche mitziehen würde, war den 2008 gegründeten Rival Sons nicht wichtig. Das
Debütalbum "Before The Fire" erschien ausschließlich als digitaler Download über ihre
Homepage. Mit ihrer coolen Mischung aus Bluesrock, hitzigem Soul und kantigem Rock fanden
sie szeneübergreifend viele Fans, darunter auch zahlreiche prominente wie Kid Rock oder Alice
Cooper, die die Rival Sons prompt als Support Act verpflichteten. So gingen Jay Buchanan
(Gesang), Scott Holiday (Gitarre), Robin Everhart (Bass) und Michael Miley (Drums) bereits auf
Tour, noch bevor offiziell ein Album von ihnen erschienen war.


Storm Thorgerson, nicht erst seit seiner Gestaltung von Pink Floyds "Dark Side Of The Moon" die
wohl größte Legende unter den Cover-Künstlern, verlieh dem zweiten Album "Pressure & Time"
ein aufregendes Design und verhalf der Band damit zu weiterem Aufsehen. Das Album selbst
spielten die Rival Sons innerhalb von zwei Wochen in Kalifornien ein. "Wir wollten die
Ursprünglichkeit und Rohheit unseres Sounds konservieren und das geht nur, indem man
schnell arbeitet", erläuterte Frontmann Jay Buchanan. Jay wird mit seiner enorm
ausdrucksstarken Stimme gern in einem Atemzug mit Genregrößen wie Led Zeppelins Robert
Plant oder Chris Robinson von den Black Crowes genannt. Über das Album schrieb ein
Fachmagazin treffend, es sei "eine einzige Offenbarung für Rocker-Ohren" und ein "künftiger
Klassiker alter Schule".


2012 reüssierte das Quartett mit seinem dritten Album "Head Down", das die internationalen
Charts eroberte und unter anderem in England, Deutschland und der Schweiz in die Top 40
einstieg. Außerdem erhielten sie 2012 den Classic Rock-Award in der Kategorie "Breakthrough
Artist". Die anschließende Welttournee avancierte zum überragenden Erfolg, in Europa war jede
ihrer Shows restlos ausverkauft. Anfang 2014 vergruben sie sich erneut mit dem Grammynominierten
Produzenten Dave Cobb sowie dem neuen Bassisten Dave Beste, der seit 2013
Robin Everheart ersetzt, im Studio in Nashville/Tennessee, um den Nachfolger einzuspielen. Mit
ihm zusammen entstand im Sommer 2014 "Great Western Valkyrie", das sich zum bis dato
größten internationalen Erfolg entwickelte.


Am 10. Juni dieses Jahres stand nun die nächste Großtat an: An diesem Tag erschien ihr fünftes
Album "Hollow Bones", das die Band erneut innerhalb von nur drei Wochen aufnahm und
produzierte. Auf "Hollow Bones" paaren sich unvergessliche Riffs mit roher Energie, großer
Leidenschaft für intensives Zusammenspiel und einer soliden Prise Retro-Soul. Für viele
avancierte dieses Album, das wie seine Vorgänger möglichst spontan und live aufgenommen
wurde, damit zu einem der zwingendsten Sommer-Soundtracks 2016. Wie auch die zahllosen
Charts-Erfolge belegen: In vielen Nationen stiegen Rival Sons mit der Platte erstmals in die Top
Ten.
26.02.2017 Grosse Freiheit 36
Grossefreiheit 36
MAX GIESINGER

Einlass: 18:00 / Beginn: 19:00
?Der Junge, der rennt?? handelt von Umbruch, Chaos im Kopf eines Mittzwanzigers,
dem Nicht-Entscheiden-Können, der Rastlosigkeit -- - und dass auch gerade das
Nichtankommen das Ziel sein kann.??

Max Giesinger denkt, hinterfragt, bleibt nicht stehen, will weiter kommen. Schon mit
seinem ersten Album ?Laufen lernen?? hat er gezeigt, dass in ihm ein Songwriter von hoher
und eigenständiger Qualität steckt. Aber es braucht eben seine Zeit, um zu finden, was das
'Eigene' überhaupt ist. Gerade, wenn man einen Umweg genommen hat. Sicher war seine
Erfahrung, die er als Finalist bei ?The Voice of Germany?? sammelte, eine wichtige -- - und
wenn auch nur, ?um herauszufinden, welchen Weg in dieser Branche ich auf keinen Fall
gehen möchte??, wie er nachdenklich berichtet. Nach der großen TV-Hysterie folgte nicht
die große Ernüchterung. Sondern vielmehr ein ?Jetzt erst Recht??-Gefühl. Mit seinem Debüt-
Album ?Laufen lernen?? setzte Max ganz auf die postmoderne Version des DIY-Gedankens -- -
und finanzierte das Album via Crowdfunding. Genau wie das Debüt trägt auch sein zweites
Album einen programmatischen Titel - ?Der Junge, der rennt??.

Denn Max Giesinger läuft gern weite Strecken, um zu einem Punkt zu kommen, der ihn
zufrieden stellt. Das war schon immer so, kaum dass er das kleine Dorf Busenbach in der
Nähe von Karlsruhe verlassen hatte, in dem er aufwuchs. Nach dem Abi zog es ihn für ein
halbes Jahr nach Australien, wo er sich seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker
verdiente. Und es wird auch jetzt wieder unmittelbar klar, wenn er den Weg zu den Songs
seines zweiten Albums beschreibt: ?Ich habe mich vor einem Jahr hingesetzt und wieder
angefangen, Lieder zu schreiben. Ich hatte schon 15 neue Songs am Start, bis ich in einer
Session mit einem Kollegen 'Roulette' schrieb. Ich war total geflasht von dem Song und
wusste dann in welche Richtung mein Album gehen soll, die restlichen Songs verwarf ich
wieder."

Es klingt erstaunlich, einfach so viele Songs zu entsorgen, doch wenn man sich die nun
vorliegenden anhört, versteht man warum. Manche der erzählten Geschichten sind höchst
persönlich, andere hat er aus seinem Freundeskreis adaptiert und zu seinen eigenen
gemacht. Betrachten wir ?80 Millionen??: Da ist einer, der seinen Ursprung in einem kleinen
Dorf hat, aber ständig unterwegs ist. Er erlebt dadurch nicht nur viel, sondern ihm wird
ebenso die unfassbare Größe dieser Welt bewusst und wie häufig der Zufall, den viele auch
als Schicksal beschreiben, entscheidend ist. ?Always on the run?? -- - diese Person ist in einer
Achterbahn aus Rastlosigkeit und Gefühlen gefangen. Umso deutlicher stechen besondere
Momente heraus, in denen man auf einmal ganz klar denken kann und dabei ganz
ungeplant den richtigen Menschen findet: die eine Person, die einen glücklich macht, in
dieser unfassbar großen Welt. Diese Tatsache feiert der Song ?80 Millionen??. Von einer
anderen Variante der schönen Flucht erzählt ?Ins Blaue?? - ein Duett mit der Deutschen
Künstlerin Elif - wo ein Paar ganz einfach mal für einen Tag dem Alltagsstress entfliehen
möchte. All das entstand zu großen Zügen an der Ostsee, wo sich Max für zwei Wochen mit
dem Produzenten Jens Schneider in einem Rentnerdorf einschloss, um fokussiert an dem
Album zu arbeiten. Abgeschottet und kaum unter Menschen, war das Highlight des Tages,
wenn der Hausmeister vorbei kam, um den Müll mitzunehmen.

Um aus seiner Komfortzone auszubrechen, verließ Max rund um die Produktion der Platte
auch seine süddeutsche Heimat und zog in den Norden, nach Hamburg, wo er nun mitten
auf der Reeperbahn wohnt, was das Album ebenso geprägt hat. ?Der Junge, der rennt?? ist
damit nicht unbedingt das Album des An-, aber des Weiterkommens. Es ist damit eine
intime und intensive Momentaufnahme eines Künstlers, der bereits mit dem zweiten Album
sehr viel mehr über sich weiß und versteht, als viele Kollegen, die auch beim vierten Album
noch genau so klingen wie auf ihrem Debüt. Man wird darauf einen Mittzwanziger
entdecken, der mit großer Freude seine gefundene künstlerische Stimme ausformuliert
und in Songs kleidet, die in ihrer dynamischen Vielschichtigkeit berühren, mitreißen und
auch mal für einen Moment nachdenklich stimmen. ?Ich liebe es, viel unterwegs zu sein
und kann eigentlich auch nicht zu lang an einem Ort bleiben??, sagt Max Giesinger. Das
Unterwegssein als Leitmotiv, immer in Bewegung sein, bloß nicht stagnieren. Das ist genau
das, was Max Giesinger mit seinem zweiten Album getan hat.
MAX GIESINGER ?Der Junge, der rennt??
VÖ: 08. April 2016 (BMG)
***
Ticketservice: 040 413 22 60 // 01806 62 62 80 (Festnetz: 0,20?/Anruf, Mobilfunk: max. 0,60?/Anruf)
Online: kj.de //
26.02.2017 Monkeys Music Club
The Excitements (ESP)

Einlass: 19:00
Diese Band ist schon lange kein Geheimtipp mehr!

THE EXCITEMENTS, um die explosiv-charismatische Frontfrau Koko-Jean Davis, starteten ihre Karriere 2010, im Laufe des anhaltenden Soul Revivals. Im Gegensatz zu den vielen, seitdem wieder in der Versenkung verschwundenen, Bands dieser Zeit schafften sie es mit ihrer eigenen, eher am rauen Sound von Ike & Tina Turner, Rufus Thomas und James Brown angelehnten, Spielart sich eine große Fangemeinschaft in ganz zu Europa zu erspielen. Große, internationale Festivals gehören genauso in ihren Tourplan wie die Royal Albert Hall in London.

Link zum Ticket
26.02.2017 Hafenklang
L.A. Witch (Psychedelic Garage Punk, L.A.) + Telegram (Indie, UK)

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
L.A. Witch wissen die Dämone des Pop zu bändigen. Auch wenn die Band erst seit ein paar Jahren existiert, reichen die Wurzeln ihrer Musik bis weit in die 60er Jahre hinein; die eine führt zu Garage Bands wie The Pleasure Seekers und Sonics, die andere zu Dead Moon und den Breeders.

Die Songs von L.A. Witch klingen wie eine Bande von Kindern, die sich auf dreckigen Spielplätzen herumtreiben und keine Angst davor haben, sich beim Spielen die Knie blutig zu schlagen und nach Einbruch der Dämmerung noch draußen zu sein.

http://lawitch.tumblr.com/
https://www.facebook.com/lawitches/

Telegram veröffentlichten im Oktober 2013 ihre Debütsingle "Follow" und versetzten erst England und dann die internationale Indie-Welt in Staunen. Der Guardian brachte es auf den Punkt: Telegram sehen nicht nur aus wie eine Synthese aus allen Indie-Genres, sie klingen auch so. Und das war als großes Kompliment gemeint! Da schwingen besagter Indie, ganz viel Psych und auch der frühe Punk. Der charismatische Frontmann Matt Saunders kommt aus Wales und hört sich (fabelhaft!) exakt so an. Der ehemalige Gitarrist Matt Wood arbeitete 18 Monate im Faust Studio der Krautrock-Legende Hans Joachim Irmler. Und auch wenn Matt inzwischen durch Pip Stakem ersetzt wurde, blieb der Sound der 70er doch in den Klamotten hängen wie, wir erinnern uns gerne, Zigarettenrauch in einem verqualmten Club. Oli Paget-Moon (Bass) und Jordan Cook (Drums) sind die grundsolide, energetische Basis des Konstrukts Telegram.

https://www.telegram-band.com
https://www.facebook.com/teletelegramgram/

https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18514
26.02.2017 Fabrik
»Streichquartette« / Ensemble Resonanz


Viel komponiert Georges Lentz nicht - aber was er schreibt, ist höchst individuell und stets Ausdruck seiner geistig-religiösen Überzeugungen. So auch in seinem ursprünglich für eine einzelne Tonspur konzipierten Werk »String Quartet(s)«, dessen Plural-S »eine ganze Reihe von möglichen Deutungen« zulässt. Die Musiker vom Ensemble Resonanz nehmen es durchaus wörtlich und teilen sich zusätzlich zur elektronischen Komponente in drei Streichquartettformationen auf. Den Besucher erwartet so eine etwas andere Annäherung an das Genre Streichquartett - mit ganz neuen Hörerlebnissen.

Mitwirkende: Ensemble Resonanz (http://www.ensembleresonanz.com/)

Programm: Georges Lentz: String Quartet(s)

Veranstalter: Elbphilharmonie Hamburg - Im Rahmen von Lux aeterna

Link zum Ticket
26.02.2017 Goldbekhaus
Mediterra Musica Duo

Einlass: 18:30 / Beginn: 19:00
 
Das Duo bearbeitet die Werke berühmter Komponisten der neugriechischen Musik, wie Hatzidakis, Markopoulos, Karaindrou sowie die Sephardische und Sizilianische Klangwelt. Die musikalische Brücke zwischen Orient und Okzident, die das Duo transportiert, zeigt die facettenreiche Musikgeschichte der Mittelmeerregion. Das Duo wählt die im Okzident verankerte Form der Reduktion auf Stimme und Klavier, um die vielen wundersamen Melismen des Orients mitzunehmen, die lyrische Kraft der mediterranen Gesangsstimme besonders hervorzuheben, wie sie Liebe, Abschied, Freude und Leid beschwört, oder nur erleidet, oder gar daran zerbricht und wieder aufersteht.
Mit: Stella Tsianios, Gesang; Oliver Baumgarten, Klavier; Ramón Lazzaroni, Lyrik; Melina Paxinos, Saxophon; Ramón Lazzaroni, Flöten, Cello, Kontrabass

Link zum Ticket
26.02.2017 Cascadas
LORENZ BÖSCHE / ULLI BARTEL QUINTETT

Einlass: 18:00
Das Telefon: „Da sitzt einschneeweiß’ Vögelein, aber wieso fliegt es denn nicht?“ Der Ornithologe, studiert bei den Drs. C. Parker: „Das kriegen wir schon hin.“ Nur eine Frage der Instrumente: Bass, Schlagzeug und Perkussion. Das schwere Klavier, dazu etwas Violine oder Mandoline – und schon bekommt die Musik Flügel, da brauchen die alten Volkslieder gar keine Texte mehr, denn die wuchtig swingende Musik dieses fünfköpfigen Quartetts ist Treibstoff genug.

Link zum Ticket
26.02.2017 Cotton Club
FRÜHSCHOPPEN: BIG BANDS: BIG BAND BERNE

Einlass: 11:00 / Beginn: 11:30
http://www.bigbandberne.de/
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953293

Die gute alte Swing-Ära wird lebendig, wenn die Big Band Berne unter Leitung von Jörg Jennrich legendäre Ohrwürmer aus den 30er und 40er Jahren präsentiert. Mit Original-Arrangements von Frank Sinatra, wie New York, New York oder My Way erleben Sie eine Reise in die Zeit der großen Bigbands. Das Repertoire umfasst Klassiker von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie u.a. sowie moderne Interpretationen von Michael Bublé und Robbie Williams. Lassen Sie sich von unserem charismatischen Sänger Wolfgang Gronau verzaubern. Zusammen mit der Bigband Berne sorgt er für ein unvergleichliches Konzerterlebnis.
26.02.2017 Zinnschmelze
Swingschmelze

Einlass: 14:45 / Beginn: 15:00
mit Einführungskurs in den Lindy Hop durch die New Swing Generation und anschließender Party

Wissen Sie, wie der Tanz zur Swingmusik heißt? Lindy Hop! Lindy Hop zeichnet sich durch fließende Bewegungen, Kicks und schnelle Beinbewegungen aus. Dabei bekommt man einfach gute Laune. Ob allein oder als Paar – jede(r) ist herzlich willkommen. Nach der Einführung sind alle eingeladen, das Tanzbein zu schwingen. Für den Einführungstanzkurs und die Partymusik sorgt die New Swing Generation (http://newswinggeneration.de).
Sollten die Gäste, ob der wilden Tanzerei erschöpft, sein, haben sie die Möglichkeit, sich bei feinen, frischen Kuchen zu erholen und Kräfte für die nächste Tanzrunde zu schöpfen.
26.02.2017 Pony Bar
Tatort 20:15

26.02.2017 kukuun
KiezKlassik: Camerata Brass

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
KiezKlassik: Camerata Brass

Volles Blech

Willkommen zurück: KiezKlassik ist wieder da, zum ersten Mal in diesem Jahr. Und so laut wie nie, denn mit Camerata Brass stehen gleich vier Blechbläser auf der Bühne im Kukuun.

Camerata Brass sind Christoph Semmler und Sönke Klegin (Trompete) sowie Mateusz Dwulecki und Cameron Drayton (Posaune). Die vier Blechbläser präsentieren ein buntes und erfrischendes Programm. Neben festlichen Renaissance- und Barockstücken erklingen auch klassische, romantische und unterhaltsame moderne Werke. Es wird musikalisch getrauert und gefeiert, geweint und gelacht, geträumt und getanzt. Und wo kann man das besser als auf dem Kiez?


Auszug aus dem Programm:


Andrea Gabrieli Ricercar del duodecimo tuono

(1532 - 1585)

Frigys Hidas Quartettino per Ottoni

(1928 - 2007)

Johann S. Bach Allemande aus der Klaviersuite Nr. 5

(1685 - 1750)

Wolfgang A. Mozart Presto aus dem Divertimento Nr. 12

(1756 - 1791)

Nikolai Rimski-Korsakow Notturno

(1844 - 1908)

(Photo Credit:Ursula Klepper)

FAKTEN:

Türen öffnen sich um 19:00Uhr
Bühneneroberung ab 19:30Uhr
Tickets: VVK 15,00€ zzgl. Gebühren / AK 17,00€

Eventbrite: https://www.eventbrite.de/e/kiezklassik-camerata-brass-tickets-31481523083?utm-medium=discovery&utm-campaign=social&utm-content=attendeeshare&aff=escb&utm-source=cp&utm-term=listing
26.02.2017 Sound Yard
Vaudeville Etiquette

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
Wem bei Seattle immer noch nur Grunge und Verwandtes einfällt, muss spätestens ab heute umdenken. Vaudeville Etiquette's dynamischer Sound löst die Grenzen zwischen Folk- und Psych-Rock mit viel Leidenschaft, Verstand, aber auch einer grossen Menge an Entschlossenheit, auf. Das Quintett aus Seattle füllt zeitlose Melodien mit aus dem heutigen Leben gegriffenen Texten, und untermalt diese dann mit einer Synthese aus "country-meets-classic-rock".

Die Lead-Vocals-duo von Tayler Lynn & Bradley Laina, begleitet durch Matt Teske's klagender und heulender Pedal-Steel, führen die Band durch energiegeladene Hymnen bis hin zu wehmütigen Balladen.

Das aktuelle Album Aura Vista Motel entspringt dem gespenstischen alten Motel, welches Vaudeville Etiquette als Headquarter dient. Die Songs darauf sind dynamisch und einzigartig - so wie die früheren Gäste des Motels - und sie reichen von cineastischen Hymnen, gefühlvollen Wiegenlieder bis hin zu Psych-Rock getränkten Songs über lange Nächte und noch längere Roadtrips. Das Album wurde von Shawn Simmons (The Head And The Heart, Lemolo) produziert und im Studio Litho in Seattle aufgenommen. Heute Abend wird die Scheibe zusammen mit den Songs des Vorgängeralbums endlich auch in Singwitz vorgestellt. Und das wird ganz was Feines! Nämlich ein äußerst mitreißender Abend mit einer interessanten und grandiosen Americana-Mischung aus Blues, Country, Folk und Prog-Rock(!). Und am Horizont grüßen Fleetwood Mac, Jefferson Airplane und sogar etwas Pink Floyd...
26.02.2017 Motorschiff Stubnitz
Hypochristmutreefuzz (BE, noiserock)

Einlass: 20:00
Elias Devoldere (drum)
Jesse Maes (gitaar)
Thijs Troch (synth)
Sander Verstraete (bas)
Ramses Van den Eede (gitaar, zang)

http://www.hypochristmutreefuzz.be/
https://www.youtube.com/watch?v=tDkrdXjUPW0

Link zum Ticket
26.02.2017 Komet
Die beste Jukebox der Stadt präsentiert: WHISKY IN THE BAR!

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Malt Whisky zum Probierpreis!
26.02.2017 Bahnhof Pauli
Endstation Pauli

Einlass: 08:00 / Beginn: 08:00
Unser erster Frühclub in diesem Jahr und wir haben euch ein wunderbares Tanzprogramm zusammengestellt.

Lineup:

Hendrik Bahr [ Kinder dieser Küste ]
Luis Hill [ Verstek ]
Blech&Trommel [ Familylove ]
PATB3RG

Doors: 08h00
26.02.2017 Häkken
SLYM w/ Eddie Ness, DJ FIPS, David Lenk, Jan 'm Ohr

Einlass: 12:00 / Beginn: 12:00
Sunday rotations w/ fat fat tunes by:

Eddie Ness (Lehult | CUPT | 206)
https://soundcloud.com/eddie-ness

DJ FIPS (206 | SOON)
https://soundcloud.com/fips-music

David Lenk (Leisure | SLYM)
https://soundcloud.com/david_lenk

Jan 'm Ohr aka JmO (Orbit Sessions | soultunes | SLYM)
https://soundcloud.com/jan-m-ohr

Entry: 5€
26.02.2017 Nochtwache
JP Harris & Chance McCoy (USA)

Einlass: 02:30 / Beginn: 02:30
Friends and Neighbors,

YEEHAW HH und SUBTERRANEAN COUNTRY LOVERS präsentieren Euch in loser Folge hörenswerte Musiker der amerikanischen Alternative Country Szene in der NOCHTWACHE im Herzen St. Paulis.

Und im Februar haben wir etwas ganz Besonderes für Euch:

Wir sind mächtig stolz darauf JP HARRIS & CHANCE MCCOY zu ihrem einzigen (!!!) Deutschland-Konzert zu Gast zu haben !!! Dies ist umso besonderer, wenn einem bewusst ist, dass diese beiden Ausnahmemusiker, die sonst nur in anderen Konstellationen zu finden sind, überhaupt sehr selten zusammen auftreten und immer NUR live zu bewundern waren, da sie bis dato nur Alben mit ihren jeweiligen Bands veröffentlicht haben.

JP HARRIS ist durch seinen famosen Honky Tonk mit den TOUGH CHOICES bekannt. CHANCE MCCOY ist als illustres Mitglied der Grammy prämierten OLD CROW MEDICINE SHOW in den USA ein Household Name. Zusammen machen sie natürlich das, was ihnen am meisten Spaß macht: Mitreissende Musik, die die Ursprünglichkeit traditioneller Country Musik gekonnt ins Heute übersetzt und den Zuhörer immer zu überraschen weiß.

Eingerahmt wird der Abend von DJ Lefty Right an den Turntables, der passende Songperlen seinen schwarzen Scheiben entlocken wird.

Freut Euch auf einen äußerst vielversprechenden Abend!
YEEHAW !!!

See ya all.
Felix

P.S.: Der Vorverkauf hat bereits begonnen: http://www.ticketmaster.de/event/205627?camefrom=de_va_04448

Anspieltipp: http://www.lrbaggs.com/americana-music-festival-2015-sessions/jp-harris-and-chance-mccoy
26.02.2017 Nochtspeicher
Matthew And The Atlas at Nochtspeicher

Einlass: 19:30 / Beginn: 19:30
27.02.2017 Pooca
In The Whale

Einlass: 20:00
In the Whale’s music resonates with anyone thirsting for the time when bands simply rocked. That nostalgia, and the Denver, CO based duo’s need for a vehicle to figure out a way to navigate a world that’s quick to judge and write­off a book by its cover is the foundation for their alternative­punk­blues sound that is showcased on the band’s new EP, Quicksand.
Celebrating their five year anniversary in 2016, the band has grown significantly from thanks to a relentless tour schedule and a live show that’s likened to a sonic boom. Artists and festival promoters have caught notice with the band playing Riot Fest, Lollapalooza, Austin City Limits and over 400 shows with the likes of Jane’s Addiction, the Toadies, Electric 6 and many more.
Instead of boasting, Nate Valdez (guitar/vocals) and Eric Riley (drums/vocals) said, “the Chicago Tribune described us best, ‘Stripped down to a simple essence, the band's hard­edged fare scampers, thrusts and giddily thrashes...Dirty, fun and caked in garage grime, the songs are unconcerned with trends.’ Ok, we have a show to play.”

Link zum Ticket
27.02.2017 Knust
BLOSSOMS
sup. Declan McKenna

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
Blossoms konnte man ja in den vergangenen Monaten – zumindest in Berlin – einige Male live sehen und sich mit eigenen Augen und Ohren davon überzeugen, wie gut die britische Indie-Pop-Hoffnung klingt. Im Vorprogramm von The Coral – deren Frontmann auch etliche der Blossoms-Singles produzierte – oder eben erst Jake Bugg und bei einem exklusiven Showcase vor fast vier Wochen überzeugten die fünf besten Freunde Tom Odgen (Gesang, Gitarre), Charlie Salt (Bass, Gesang), Josh Dewhurst (Gitarre), Joe Donovan (Schlagzeug) und Myles Kellock (Keyboard), die alle im selben Krankenhaus im nordenglischen Stockport geboren wurden, über alle Maßen. Nebenbei grüßen sie auch noch von der Spitze der Charts, ging doch ihr selbstbetiteltes Debütalbum im UK direkt auf die eins. Gegründet 2013, sorgen Blossoms inzwischen also für so viel Furore wie keine andere Band aus dem Großraum Manchester in den vergangenen Jahren. Zu ihrem wilden Mix aus Psychedelic-Rock, Synth-Pop und Indie-Rock passt auch ihr Bühnenoutfit. Bei ihren ersten Shows traten sie alle mit schwarzen Rollkragen-Pullis auf, auch weil sie sich gegen den gewöhnlichen Look von anderen Bands aus Manchester absetzen wollten. Mit der Zeit jedoch entstand daraus ihr ganz eigener Stil, und wichtiger noch: ihr ganz eigener Sound, indem sie von düsterem Psych-Rock bei mehr und mehr Pop-Elementen landeten. Die Zutaten: Dewhursts kristallklarer Gitarrensound, Kellocks futuristische Synthie-Parts, der satte Rhythmus-Unterbau von Salt und Donovan und schließlich Ogdens Stimme – kräftig, unverkennbar nordenglisch, irgendwo zwischen Richard Ashcroft und Alex Turner. Im Februar kommen Blossoms endlich auch bei uns auf Headliner-Tour. Supportet werden sie dabei von dem Singer-Songwriter Talent Declan McKenna.
27.02.2017 Hafenklang
Goldener Salon
Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
27.02.2017 Hafenklang
Wormrot (Grindcore, Singapore) - Support bitte melden!

27.02.2017 Knust
FC ST. PAULI - KARLSRUHER SC

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:15
Fußball 2. Bundesliga im Biergarten auf Großbild bei freiem Eintritt
27.02.2017 Cotton Club
BLUE SILVER -Blues-

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://www.blue-silver.info
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953294

Blues Time. Wer jetzt allerdings Blues der angestaubten Machart erwartet, wird von der Hamburger Formation BLUE SILVER angenehm überrascht. Die Jungs schütteln den Staub vergangener Bluesdekaden spielerisch ab und präsentieren eine überzeugende Blues-Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen des Genres. Oben drauf gibt's dann noch unbändige Spielfreude und jede Menge feiner Grooves - da macht sich keiner aus dem Staub.

Die Abstauber von BLUE SILVER sind: Frank Gärtner (Guitar, Vocals), Tom Jack (Bass),Achim Erz (Drums) und Johann O. Lange (Harmonica, Vocals). Wer's weiterhin staubig mag, bleibt besser zu Hause...
27.02.2017 Astra Stube
THE BLANK TAPES (US-Los Angeles) && FRANK (D-Hamburg)

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
THE BLANK TAPES -
THE BLANK TAPES machen sich auf den weiten Weg von LA in die Astra Stube, um unsere Ohren und Herzen mit Ihrer famosen Musik und einer gut gelaunten, surfig-hippiesken Atmosphäre zu beglücken! Songs, denen der blaue Himmel entspringt und die Weite, die Highways und die riesigen Kakteen Kaliforniens. Matt Adams und seine Komplizen liessen sich von 60er Jahre Folk-Rock-Surf-Psych-Soul-Pop inspirieren und haben gerade ihr neues Album namens "Ojos Rojos" heraus gebracht
---
Links:
http://www.facebook.com/blanktapes

&&

FRANK -
Die Hamburger Band FRANK supportet adäquat und singt von einer Welt voll Wahrheit und Widerspruch, Freud und Leid - und so weiter. Frank existiert seit 2002. Frank spielt mit Perspektiven und Illusion. Latente Gefühle keimen auf. Schlüpfrigkeit wird nicht gescheut. Doppeldeutigkeit gefördert. Frank spart die dunklen Seiten nicht aus. Zweifel und Verfall sind ihm nicht fremd. Er berauscht sich förmlich daran. Reale und imaginäre Probleme locken Frank raus auf die Straße. Dann wird er aufmüpfig. Frank beschmeißt die Könige mit Dreck! Wenn diese drei Hamburger Musiker aufspielen, gibt es feinsten Folkrockjazzpunk zu hören.
---
Link:
http://frank.wintermusik.de
27.02.2017 Freundlich+Kompetent
Das Runde muss in`s Eckige! Mach mit! "F+K - Kickerturnier"

Einlass: 17:00 / Beginn: 17:00
Für alle Freunde des Kickersports findet am Montag, den 27. Februar unser nächstes F+K-KICKERTURNIER (DYP) statt.

Ab 17:00 Uhr öffnet unsere Tür zum Warm-up!

Um 19:00 Uhr beginnt das Turnier!

Anmeldungen werden bis 19:15 Uhr am Tresen entgegengenommen. Im Sinne der Teilnehmer und der Organisation werden w dieses Mal die Teilnehmerzahl auf 36 Personen begrenzen.

Nachmeldungen werden nur dann möglich sein, wenn die bisherige Teilnehmerzahl dieses zulässt. Wer also auf der sicheren Seite sein will, der sollte rechtzeitig vor Ort sein.

Die Startgebühr beträgt 2,50 € pro Person.

Allen Teilnehmern viel Erfolg!
27.02.2017 Komet
Komet Monday Special

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
28.02.2017 Cotton Club
LES HOMMES DU SWING

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:30
http://soundcloud.com/les-hommes-du-swing
https://www.facebook.com/leshommesduswing
Vorverkauf: http://cotton-club.de/ticket.php?event_id=953291

Les Hommes du Swing gründeten sich Ende 2015 in Hamburg und verfolgen seitdem in ihrer Musik den legendären Gipsy-Swing Django Reinhardts.

Die Brüder Roberto, Jeffrey und Marcel sind Teil der großen Musikerfamilie Weiss. Sie spielen seit ihrer Kindheit zusammen und manifestieren in der Gruppe die traditionelle Spielweise des Sinti-Jazz oder "Jazz Manouche". Kennzeichnend hierfür ist die charakteristische Rhythmik, Spielfreude, hohe Virtuosität, Dynamik und Improvisationslust. Die enge Verbindung der Brüder ist in ihrem hervorragenden Zusammenspiel hörbar.

Der Geiger Jordan Rodin, zugleich Bratschist der Hamburger Symphoniker, fügt mit seinem klassisch ausgebildetem Spiel der Band eine individuelle Note hinzu, wobei der Einfluss der Legende, Stéphane Grappelli, nicht zu überhören ist.

Bassist des Quartetts ist Axel Burkhardt, eine bekannte Größe der Jazzszene in und um Hamburg, der mit seinem rhythmisch-pulsierenden Spiel und jeder Menge Groove die stabile Basis bildet.

Allen gemein ist die Liebe zu Django Reinhardt und Stéphane Grappelli, die 1934 das "Quintette du Hot Club de France" gründeten und damit dem europäischen Jazz eine eigene Identität verliehen.
28.02.2017 Hafenklang
Fred & Toody from Dead Moon
Support: Top Down

28.02.2017 Gruenspan
Julian Le Play // Hamburg

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
Vom Knust ins Gruenspan verlegt!

Mit nunmehr drei Alben, die allesamt in die Top 5 der österreichischen Charts einstiegen, sowie sieben nicht minder erfolgreichen Single-Auskopplungen ist der Wiener Julian Le Play zu einer der meistbeachteten Stimmen unserer südlichen Nachbarn aufgestiegen. Zahlreiche Tourneen – teils als Headliner, teils an der Seite von Größen wie Revolverheld oder James Blunt – machten ihn mittlerweile auch hierzulande weithin bekannt: Sein bislang letzter, im April erschienener Longplayer ›Zugvögel‹ stieg mit seiner Mischung aus gefühlvollem Songwriting und knackigen Elektronik-Arrangements in die Top 20 der deutschen Albumcharts. Zwischen dem 26. Februar und dem 4. März kommt Julian Le Play mit seiner Band für sechs Konzerte in Berlin, Hannover, Hamburg, Köln, Erlangen und Dresden zu uns nach Deutschland.
28.02.2017 kukuun
Go Jazz! // Hamburg // kukuun

Einlass: 19:00 / Beginn: 19:00
Go Jazz! – die Jazz-Session in Hamburg auf der Bühne des Kukuun.
Der Hamburger Pianist, Keyboarder und Produzent Sigi Dresen lädt ein.

Jeden letzten Dienstag im Monat, 21 Uhr

Sigi Dresen ist Pianist, Hochschuldozent, Komponist und Produzent aus Hamburg. Er studierte Jazzklavier an der Musikhochschule Hannover. Seine musikalische Karriere führte zu Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Slim Man (USA), den Lübecker Philharmonikern und europäischen Stars wie Bill Ramsey, den Leningrad Cowboys, DJ Bobo, Mathias Reim, Stefan Gwildis und Inga Rumpf. Ebenso arbeitet er für verschiedene große Theaterhäuser. Eines seiner „Herzens-Projekte“ ist sein eigenes Jazz-Trio S:U:M mit Lisa-Rebecca Wulff am Bass und Niels-Henrik Heinsohn an den Drums.
Sein musikalischer Erfahrungsschatz schließt eine große Bandbreite an Stilen und Spielweisen auf dem Flügel und auf verschiedenen Keyboards mit ein.

Fakten:
Die Türen öffnen sich um 19:00 Uhr
Bühneneroberung ab 21:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten.
28.02.2017 BaRRock
Session

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
28.02.2017 Komet
komet trash parade

Einlass: 21:00 / Beginn: 21:00
28.02.2017 Motorschiff Stubnitz
FIDO plays ZAPPA -Dirty Fingers Tour

Einlass: 20:00
Es ist ein schmutziger Job, aber einer muss ihn ja schliesslich machen. Oder siebeneinhalb. Fido – sieben mutige Mannen und ihre madonnengleiche Mischerin – begeben sich 2017 auf "Dirty Fingers"-Tour und greifen dabei erneut tief in die Repertoire- und Trickkiste des amerikanischen Komponisten, Gitarristen und stilbildenden Bürgerschrecks Frank Zappa (1940-1993). Zum 75. Geburtsjahr des Big Z 2015 hat sich das Schweizer Tribute Orchestra neu formiert und tourt jetzt im Frühling 2017 mit der aktuellen 7"-Vinylsingle "Dirty Brown" (Doppel-B-Seite mit "Bobby Brown" und "Magic Fingers meets Dirty Love") durch die Lande. Flower Punk trifft auf Black Page, Sinister Footwear meets Brown Shoes, Nanook stapft durch die Village Of The Sun und Evelin, der alte Köter, wird grunderneuert...

Geblieben ist die unerschrockene Mischung aus rotzig-rockiger Live-Show gepaart mit virtuosem Schweizer Präzisions-Handwerk, mit der die bühnenerfahrenen Profis ihre Leidenschaft für die Musik des Great American Composer ausleben und jedes Publikum zu packen wissen. Die sieben Musiker zelebrieren vielstimmig und mit Verve obskure Geschichten von modifizierten Hunden, stinkenden Füssen, traurigen Eskimos und allerlei anderen Kuriositäten des Lebens, der schnoddrige Humor und die bisweilen fiesen Zoten des Frontmannes Dave Muscheidt atmen den Geist des grossen Entertainers und Provokateurs FZ. FiDO nutzen improvisatorische Freiräume schamlos aus, brechen stilistische Grenzen virtuos und schöpfen die musikalische Vielfalt und den kompositorischen Humor von Zappas Werk voll aus.

Mit etlichen begeisternden Live-Shows in ganz Europa und sechs veröffentlichten Tonträgern hat sich das Schweizer Tribute-Orchester in der letzten Dekade wohl einen Platz im Olymp der weltweiten Zappa-Gemeinde erspielt: Stilsicher, virtuos, humorvoll und mit ganz eigenem Approach berauschen sich FiDO und sein Publikum auch nach 13 Jahren am genialen Werk Frank Zappas.

Line up:
Lukas Burri - Saxes Martin Medimorec – Vibraphone, Marimba, Percussion Oli Friedli – Piano, Keys Stef Strittmatter – Guitar & Vocals Pascal Grünenfelder – Bass & Vocals, Arrangements Remy Sträuli – Drums & Vocals

http://www.fidoplayszappa.com http://www.facebook.com/fidoplayszappa

Link zum Ticket
28.02.2017 Cascadas
Caribbean Night - La Gozadera

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
JEDEN DIENSTAG!!

Mit Salsa, Bachata, Cubaton & Merengue, tropischen leckeren Cocktails und entspannter Atmosphäre…lassen wir den Arbeitstag ausklingen.

Karibisches Latin Flair und heiße Rhythmen

Live Musik - Latin Jam Session mit "The Gozadera All Stars"

Wann: jeden Dienstag ab 20:00 Uhr
Wo: Cascadas, Ferdinandstr. 12, 20095 Hamburg (City)

nur 5 min von der U-Bahnstation Jungfernstieg oder Hauptbahnhof entfernt, direkt an der Alster mit Seitenblick aufs Wasser, gegenüber vom Hotel Barceló.

Eintritt durchgehend ...EUR 5.- :-)

GERNE ALL EUREN FREUNDEN WEITERSAGEN, DIE KARIBISCHE MUSIK MÖGEN UND GERNE DAZU TANZEN! :-) #caribbeannight
28.02.2017 Freundlich+Kompetent
Aymes - Special Guest: Residence NonAme live im F+K

Einlass: 20:00 / Beginn: 20:00
Aymes - (Pop, DE)

Dunkle Klänge, kantig und rhythmisch, aufbäumend und befreiend, gemischt mit Gesängen die uns mit Klangfluten füllen. Die Lieder schwanken zwischen üppiger, spielerischer Langsamkeit und drängenden, sich aufbäumenden Refrains. Keine falsche Bescheidenheit, Aymes riskiert, trägt die Kämpfe mit sich selbst in den Melodien zwischen Einsamkeit und Erlösung aus.

Homepage: http://aymesmusic.com/
________________________

Residence NonAme - (Rock, DE)

Shows im Vorprogramm von Größen wie TEN YEARS AFTER und Touren mit Konzerten in London, Manchester, Liverpool, Paris, Amsterdam, Berlin, München, Hamburg (…) brachten die Britrock/folk Band Residence NonAme auf die Bühnen quer durch Deutschland und Umland.

Der britische Sound und Style erinnert an Bands wie Queen, Oasis, ELO, Beatles oder auch Cream und findet eine gute Balance zwischen modernen und älteren Elementen.

Im Frühjahr letzten Jahres erschien ihr zweites Album „Always carry on„ - Und der Name ist Programm. „Niemals stillstehen, immer weiter“, so das Motto des Trios um die beiden Brüder und Köpfe der Band Leon & Felix. Und so führt sie der Weg noch weiter umher, immer dem Sound des Herzens folgend.

Homepage: http://www.residencenoname.com/
Soundcloud: http://bit.ly/1YFCNQD
___________________________

Im Anschluss daran: OPEN STAGE - unsere Bühne gehört dir!