Die Nacht der Clubs

Ein Ticket – 28 Hamburger Musikclubs – über 100 Live-Acts – inklusive Bus-Shuttle & HVV-KombiTicket

 

Bei der Hamburger NACHT DER CLUBS zelebriert die Clubszene am 05. September 2014 den Startschuss für die bevorstehende Club-Saison. Bei diesem Festival wird den Besuchern bis in die frühen Morgenstunden eine Konzert- und Tanznacht geboten, die Hamburgs Musikszene auf einmalige Art erlebbar macht. Bei diesem Schulterschluss von Musikspielstätten finden sich erstmals Konzerte von Live-Bands und DJ-Live-Acts, die elektronische Tanzmusik spielen, in einem Programm wieder. Der musikalischen Bandbreite sind keinerlei Grenzen gesetzt, ebensowenig wie die lokale Verortung der teilnehmenden Clubs, die sich auf das gesamte Stadtgebiet Hamburgs verteilen.

 

Bei der diesjährigen NACHT DER CLUBS nimmt die 3-Zimmerwohnung, Astra Stube, Cascadas Bar, Cotton Club, Docks, fundbureau, Große Freiheit 36, Gruenspan, Headcrash, Honigfabrik, Hörsaal, Inselklause, Kleiner Donner, klubsen, Knust, Logo, Marias Ballroom, Markthalle, Nochtspeicher, Pooca Bar, Rock Café St. Pauli, Rockspektakel, Sommersalon, Stage Club, Stellwerk, Uebel & Gefährlich, Waagenbau und Zinnschmelze (Exil) teil.

Der Clou: Ein Bus-Shuttle fährt die Besucher in einer hohen Taktfrequenz von Clubtür zu Clubtür. Somit wird ein nächtliches Club-Hopping ermöglicht, bei dem die Party bereits im Bus beginnt. Zudem bietet ein integriertes HVV-Kombiticket eine bequeme An- und Abreise mit Bussen und Bahnen des ÖPNVs.

 

Tickets gibt es hier

 

tl_files/graphics/DNDC_Logo_web.jpg

 

 

tl_files/graphics/App_Bild2.jpgDie kostenlose APP zur Nacht der Clubs:

Holt Euch die aktuellen Infos zu den teilnehmenden Clubs und Künstlern sowie dem Bus-Shuttle direkt aufs Handy! Mit diesem digitalen Begleiter bleibt ihr in dieser Nacht stets auf dem Laufenden.

Download in dem offiziellen Apple App-Store, sowie auf Google Play.

 

 

HISTORIE
Die Mutter aller Nacht der Nächte geht auf das Jahr 1988 zurück, indem RockCity einst eine Musikwoche ausrief, die mit der NACHT DER CLUBS begann und mit dem Rockspektakel auf dem Rathausmarkt endete. Mit diesem Gemeinschaftskonzept war eine Idee ins Leben gerufen, die in den Folgejahren sogar von Museen, Theatern und zahlreichen weiteren Einrichtungen bis heute erfolgreich kopiert wird. Bis ins Jahr 2000 vereinten sich die Hamburger Clubs Jahr für Jahr in einer kollektiven Clubnacht. Anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Clubkombinats sorgt der Hamburger Clubverband dafür, dass die hiesigen Clubbetreiber an diese Tradition anknüpfen.

 

http://www.dienachtderclubs.de
https://www.facebook.com/DieNachtderClubs